6 Minuten

Kaufberatung: Sieben deutsche Uhrenmarken

Iron Annie: Wellblech Chronograph
© PR
Sie suchen eine Uhr von einem deutschen Hersteller, die bezahlbar ist und ein eigenes Gesicht hat? Wir stellen Ihnen sieben deutsche Uhrenmarken mit Kurzporträt und Kontaktdaten vor, die dieses Bedürfnis erfüllen.

Sieben deutsche Uhrenmarken – #1 Lilienthal Berlin

Lilienthal Berlin: Zeitgeist Automatik All Silver (468,33 Euro) © Lilienthal Berlin
Bei Lilienthal Berlin handelt es sich um eine echte Einsteigermarke: Die abgebildete Zeitgeist Automatik All Silver mit Großserienkaliber Sellita SW 200 erhält man zurzeit für 468,33 Euro. Ansonsten baut die Marke vor allem Quarzuhren, die dann preislich noch günstiger ausfallen. Zifferblätter und Armbänder kommen aus Deutschland, während die Gehäuse, Zeiger und Schließen aus Asien stammen. Die moderne Optik der Uhren entsteht durch eine spezielle Zifferntypografie, die Berliner Straßenschildern nachempfunden ist. Als weitere gestalterische Besonderheit lässt sich die Krone nach dem Aufziehen und Zeigerstellen im Gehäuse versenken.
Das Werk der Zeitgeist Automatik besitzt einen dunklen Rotor. Die Krone verschwindet nach dem Stellen und Aufziehen im Gehäuse © Lilienthal Berlin
Im Falle der Zeitgeist Automatik kann der Besitzer das Werk mit seinem dunkel galvanisierten Rotor durch einen Mineralglasboden betrachten. Die Uhr gibt es mit verschiedensten Zifferblättern und Armbändern sowie mit einem blau oder schwarz beschichteten Gehäuse. Das Einsteigermodell misst 42,5 Millimeter im Durchmesser und nur zehn Millimeter in der Höhe.Lilienthal BerlinStargarder Straße 47D-10437 Berlinservice@lilienthal.berlin

Sieben deutsche Uhrenmarken – #2 Circula

Die Marke Circula aus Keltern bei Pforzheim wurde 1955 vom Uhren- und Schmuckgroßhändler Heinz Huber gegründet und wird seit 2017 in dritter Generation von dessen Enkel Cornelius geleitet. Der Name bezieht sich auf das „Zirkulieren“ der Unruh in mechanischen Werken. Die heutigen Uhren, die seit der Neuausrichtung der Marke über den eigenen Onlineshop verkauft werden, erinnern an Modelle aus der eigenen Firmengeschichte oder greifen allgemein gängige Gestaltungscodes bestimmter Epochen auf. So entstehen bei Circula einerseits elegante Mechanik- und Quarzuhren, die den Geist der fünfziger und sechziger Jahre bewahren, und andererseits auffällige Taucheruhren im Stil der Fünfziger bis Siebziger.
Circula: SuperSport (849Euro) © Circula
Letztere erfreuen sich besonderer Beliebtheit. Es handelt sich um robuste Sportzeitmesser in Edelstahlgehäusen mit verschiedenen Zifferblatt- und Armbandoptionen. Die Preise starten bereits bei 699 Euro für die Linie AquaSport II mit Saphirglaslünette und 749 Euro für die SuperSport mit innen liegendem Drehring und sogenanntem „Kompressorgehäuse“, dessen federgelagerter Boden bei steigendem Druck fester ans Gehäuse gedrückt wird und damit die Wasserdichtheit erhöht. Beide Taucheruhrenlinien sind mit innen entspiegelten Saphirgläsern, massiven Böden mit Reliefgravuren und dem bewährten Sellita-Automatikkaliber SW 200 ausgestattet. Bei der abgebildeten SuperSport, die bis 300 Meter dichthält, zeigt die Bodengravur einen historischen Taucherhelm, während die AquaSport II mit dem Relief eines Sporttauchers verziert ist. Im Set mit Edelstahlband und "Tropical"-Kautschukband kostet die Uhr 849 Euro.
Zwei Generationen Circula: Geschäftsführer Cornelius Huber mit seinem Vater Heinz Huber © Vanessa Mosele
Circula UhrenPoststraße 38D-75210 Kelternhello@circulawatches.com

Sieben deutsche Uhrenmarken – #3 Union Glashütte

Union Glashütte: Belisar Datum Sport (2.250 Euro) © Union Glashütte
2008 hat die ursprünglich 1893 gegründete Marke einen Neustart hingelegt, der sowohl für das Design als auch für die Technik und die Markenwerte eine Frischekur bedeutete. Seitdem steht alles unter dem Motto Mehrwert: Einerseits gibt es komplexe Gehäuse, die wie im Fall des abgebildeten Belisar Datum Sport mit Saphirglaslünette (2.250 Euro) über aufgeschraubte Flanken und eine facettenreiche Krone verfügen. Andererseits nutzt Union Glashütte eine neue Werkegeneration mit erhöhter Gangautonomie und neuer Spiralbefestigung für einen gleichmäßigeren Gang.
Werk mit Mehrwert: Das Chronographenkaliber UNG.25-01 auf Valjoux-Basis bietet 60 Stunden Gangautonomie © Union Glashütte
Die Werke liefert die Eta als Unions Schwesterunternehmen innerhalb der Swatch-Group in Einzelteilen. Die Komponenten werden bei Union in Glashütte mit eigenem Rotor und Automatikbrücke sowie aufwendigen Verzierungen versehen. Die komplette Montage, Reglage und Endkontrolle finden ebenfalls in Glashütte statt, sodass die weit über den geforderten 50 Prozent liegende Wertschöpfung am Werk den begehrten Zifferblattaufdruck "Glashütte/Sa." rechtfertigt.Union GlashütteFrühlingsweg 5D-01768 Glashütte/Sachseninfo@union-glashuette.com

Sieben deutsche Uhrenmarken – #4 Sternglas

Die junge Hamburger Uhrenmarke Sternglas ist durch eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter entstanden. Über diese Plattform startete Dustin Fontaine, der Gründer von Sterngals, seine Microbrand im Jahr 2016. Zum Portfolio gehören klassisch gestaltete Zeitmesser im unteren Preissegment – sowohl Quarz- als auch mechanische Uhren. Die Automatikmodelle starten mit einem Preis von 329 Euro, die Quarzuhren liegen noch darunter. Allen gemeinsam sind ein klar gestaltetes Zifferblatt und eine gute Ablesbarkeit. Der Großteil der Zulieferer sitzt in Asien, die Lederbänder werden aus Deutschland bezogen. Nach wie vor spielt auch der Community-Gedanke für die Hamburger Marke eine wichtige Rolle: Das direkte Feedback der Kunden fließt in die Zeitmesser immer wieder mit ein.
Sternglas: Marus grün (349 Euro) © Sternglas
Seit einiger Zeit gibt es auch eine Taucheruhr von Sternglas: die Marus mit dem Kaliber 8215 aus Citizens Werkeschmiede Miyota. Die 42 Millimeter große Edelstahluhr ist mit schwarz lackiertem oder grünem, rundgeschliffenem Zifferblatt erhältlich. Als Armbandoptionen stehen Metallglieder und Kautschuk zur Wahl.SternglasEimsbütteler Chaussee 23D-20259 Hamburgsupport@sternglas.de

Sieben deutsche Uhrenmarken – #5 Iron Annie

Der Name Iron Annie, den der Uhrenhersteller Point Tec aus Ismaning bei München für eine seiner Marken gewählt hat, greift den Spitznamen auf, den ein amerikanischer Flugzeug-Fan einem altgedienten Exemplar der Ju 52 gab. Diese deutsche Flugzeug-Ikone aus den 1930er Jahren bestand aus Wellblech. Daran erinnert die abgebildete Fliegeruhr nicht nur mit ihrem Namen, sondern vor allem mit ihrem aufwendig bearbeiteten Reliefzifferblatt.
Iron Annie: Wellblech (1.749 Euro) © PR
Im Innern der 42 Millimeter großen Wellblech tickt, gut geschützt durch ein Saphirdeckglas, der Chronographenklassiker Valjoux 7750 vom Schweizer Werkespezialisten Eta. Ein Kronenschutz und massive Drückerführungen sorgen für zusätzliche Robustheit. Der Chronograph mit dem Qualitätslabel „Made in Germany“ und dem attraktiven Preis von 1.749 Euro wird im firmeneigenen Bauhaus-Gebäude im thüringischen Ruhla gefertigt. Das Gebäude und die Belegschaft übernahm Point-Tec-Inhaber Willi Birk nach der Insolvenz der Uhrenmarke Gardé und lässt nun sämtliche Iron-Annie-Modelle in Ruhla montieren.
Point Tec produziert im thüringischen Ruhla. Zum Bauhaus-Gebäude passen besonders die Uhren der Linie Bauhaus © PR
Iron AnnieSteinheilstr. 6D-85737 Ismaninginfo@pointtec.de

Sieben deutsche Uhrenmarken – #6 Vandaag

Vandaag: Primus Automatik Stahl-Silber (239,20 Euro) © Vandaag
Niedriger Preis und gutes Design – diese Mischung findet man nicht oft. Die Uhren des 2020 im niedersächsischen Oldenburg gegründeten Unternehmens bestechen durch eine klare, schnörkellose Optik. Das gilt für Taucheruhren und Chronographen genauso wie für die schlichte und elegante Primus Automatik. Das ist eine klassisch-runde Dreizeigeruhr im Bauhausstil mit arabischen Ziffern in moderner Typografie, passenden Zeigerlängen und einem runden Datumsfenster oberhalb der Sechs. Das Ganze spielt sich auf einem silberweißen, leicht gewölbten Zifferblatt ab, unter dem das automatische Miyota-Kaliber 821A von Citizen tickt. Obwohl die 40 Millimeter große und bis 50 Meter wasserdichte Edelstahluhr zurzeit im Onlineshop nur 239,20 Euro kostet, ist sie mit  Saphirdeckglas, Saphirglasboden, einer massiven Dornschließe und Schnellwechselstegen ausgestattet, mit deren Hilfe man das gewachste Kalbslederband austauschen kann.VandaagBenkus, Lampe und Thomeczek GbRParkstraße 4D-26122 Oldenburginfo@vandaag.de

Sieben deutsche Uhrenmarken – #7 Stowa

Stowa: Flieger Weiß Blau Limited (70 Exemplare, 990 Euro) © Stowa
Stowa gibt es schon seit 1927, und seit der Gründung durch Walter Storz fertigt das Unternehmen ununterbrochen mechanische Uhren. Ausgewogene, oftmals historische Designs und attraktive Preise – zum Beispiel 990 Euro für die abgebildete Limited Edition – machen die deutsche Traditionsmarke für ein breites Publikum von Mechanikfans und -einsteigern interessant. Seit 2021 gehört Stowa zur Tempus Arte Gruppe, die auch die Uhrenmarke Lang & Heyne in Radeberg bei Dresden besitzt und am Rolex-Veredler Blaken aus Menden im Sauerland beteiligt ist. Mit Uhren-Werke-Dresden kann die Firmengruppe sogar eine eigene Werkeproduktion vorweisen. Hier können Sie die abgebildete Flieger Weiß Blau Limited versandkostenfrei bestellen. StowaGewerbepark 16D-75331 Engelsbrandinfo@stowa.deSie interessieren sich für die großen deutschen Uhrenikonen von A. Lange & Söhne, Junghans, Nomos Glashütte und Co.? Dann empfehlen wir Ihnen die Aufzeichnung unseres Onlinevortrags "Deutsche Uhrenikonen": Hier können Sie den Onlinevortrag "Deutsche Uhrenikonen" kostenlos herunterladen.Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im August 2013.

Auktionshaus im Kinsky - Hotspot: Große Uhrenauktion in Wien

Außergewöhnliche Eleganz und spektakuläres Design bietet die große Uhrenauktion am 18. Juni ab 16 Uhr

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick