4 Minuten

Bianchet : Flying Tourbillon Grande Date B1.618

Bianchet Flying Tourbillon Grande Date B1.618
© Bianchet
Ein aufregender Mix aus ultramodernem Stil und zeitlosem Design: Bianchets neuer fliegender Tourbillon verspricht eines der vorgestellten Highlights der Marke bei den "Geneva Watch Days" vom 29. August bis zum 2. September zu werden. Eine ungewöhnliche Kombination aus jahrhundertealten Konstruktionsprinzipien und ultramodernem Uhrendesign – der Bianchet Flying Tourbillon Grande Date B1.618 schafft den Ausdruck von Transparenz, klaren Linien und High-Tech-Spirit.
Die Schweizer Uhrenmanufaktur Bianchet, vor allem bekannt für seine hoch-konstruktiven Tourbillon-Uhren zeigt ihre Vorlieben für horologische Komplikationen mit dem neuen Flying Tourbillon Grande Date B1.618. Die Ästhetik von Bianchet ist an den klaren Linien ihres Tonneau-Gehäuses erkennbar. Getrieben von der Leidenschaft für Design und einem reichen italienischen Erbe stellen die Gründer von Bianchet die Suche nach Ästhetik ins Zentrum des kreativen Universums der Marke. Die Konstruktion ihres Inhouse-entwickelten Skelett-Uhrwerks folgt dafür den Proportionen des Goldenen Schnitts.

Bianchet sucht nach den perfekten Proportionen

Bianchet Flying Tourbillon Grande Date B1.618 © Bianchet
Durch die Anwendung jahrtausendealter Designprinzipien verleiht Bianchet seinen modernen Zeitmessern harmonische Proportionen. Dazu werden die beiden Komplikationen des neuen Bianchet-Kalibers anhand des goldenen Dreiecks positioniert, während die Architektur der Brücken am zentralen Punkt des Tourbillonkäfigs beginnt und den von der Fibonacci-Spirale vorgegebenen Kurven folgt. Die hinteren Brücken hingegen bilden konzentrische goldene Kreise, während die Vorderseite des Uhrwerks, einschließlich des Tourbillonkäfigs, des Stundenrads und des Großdatums, gemäß den geometrischen Regeln der goldenen Kreise positioniert sind. So erhält das Bianchet B1.618-Uhrwerk seine entsprechende Tiefe und Balance.

Manufaktur-Uhrwerk aus Titan

Bianchet setzt auf ein Manufaktur Flying Tourbillon 60 Sekunden © Bianchet
Für das neue Uhrwerk mit fliegendem Tourbillon wurden die Brücken und der Tourbillon-Käfig vollständig aus Titan gefertigt und mit einer offenen Großdatumskomplikation ergänzt. Die Transparenz der Skelettkonstruktion und die handgefertigte Veredelung enthüllen die Raffinesse. Das fliegende Tourbillon-Uhrwerk von Bianchet dreht sich mit einer Präzision von -4+4 Sekunden pro Tag, ohne dass eine Brücke die mechanische Ingenieurskunst beeinträchtigt. Als ob es schwebt, wurde der Tourbillon-Käfig aus Titan, der die Bianchet-Signatur trägt, so gestaltet, dass er die Schwerkraft mit Stil überwindet. Der fliegende Tourbillon-Mechanismus von Bianchet dreht sich auf Kugellagern, die eine flüssige Rotation verleihen.Die Feinheiten der Kalenderfunktion offenlegend, zeigt die vollständig skelettierte Großdatumskomplikation des Flying Tourbillon Grande Date B 1.618-Uhrwerks das Datum mit einem Farbakzent auf der Öffnung, der das aktuelle Datum kennzeichnet. Vollständig in der Schweiz hergestellt und in der Bianchet-Werkstatt in La-Chaux-De-Fonds montiert, wird das Kaliber des Flying Tourbillon Grande Date B1.618 per Hand veredelt.
Ebenso spannend wie die Front – die Gehäuserückseite der Bianchet Flying Tourbillon Grande Date B1.618 © Bianchet
"Eine Uhr muss Sinne und Emotionen wecken. Der Klang des tickenden Uhrwerks, die visuelle Magie des fliegenden Tourbillons und das haptische Erlebnis der Gehäusematerialien sind alles Elemente, an denen wir arbeiten, um ein einzigartiges Gefühl zu schaffen", erklärt Emmanuelle Festa Bianchet, Mitbegründerin von Bianchet"Mit der Kreation unseres eigenen Uhrwerks haben wir eine wichtige Herausforderung angenommen, um ein Bianchet-Erbe von immer faszinierenderen Tourbillon-Uhren aufzubauen, die für Liebhaber von großen Komplikationen und einzigartiger Uhrmachererfahrung geschaffen wurden", ergänzt Rodolfo Festa Bianchet, Gründer und CEO von Bianchet.

Robust, leicht und vielseitig einsetzbar

© Bianchet
Das Uhrwerk ist in einem Tonneau-förmigen-Gehäuse mit den Maßen 43 mm x 51 mm untergebracht, welches eine anspruchsvolle als auch sportliche Optik referenziert. Aus "Titanium-Dust-High-Density-Carbon" gefertigt, einem exklusiven Verbund aus Kohlefasern, die mit Titaniumpulver infundiert sind, vereint das Gehäuse des Flying Tourbillon Grande Date B1.618 die Leistungsfähigkeit eines hochfesten und leichten Materials mit der Kostbarkeit eines Edelmetalls. Zusätzlich zur hohen Dichte des Verbundmaterials, das aus etwa 500 gepressten Schichten von 0,03 mm dicken Kohlefasern besteht, wird das Titaniumpulver zwischen zwei Schichten eingefügt. Die Anordnung der Kohlefasern, die zwischen den Schichten um 45 und 90 Grad variieren, ermöglicht eine isotrope Materialstruktur, die äußerst homogen, dicht und widerstandsfähig ist, während sie eine besondere optisch ansprechende Materialstruktur aufweist. Die Uhr ist eine der wenigen tonneauförmigen Carbon-Uhren, die einem Druck von 100 Meter Wassertiefe standhalten kann und Stößen von 5000G widersteht. Der Bianchet Flying Tourbillon Grande Date B1.618 ist damit vielseitig einsetzbar und hält bei Sport- sowie Wassersportaktivitäten stand.
Anprobe auf den Geneva Watch Days: So sieht das neue Bianchet-Modell am Handgelenk aus © PR
Die schlichte, unverzierte Lünette der neuen fliegenden Tourbillon-Uhr von Bianchet verschmilzt nahtlos mit der Gehäusemitte und folgt ihren Kurven bis zu den Bandanstößen. Nur die farbigen Gummiringe setzen abgrenzende Akzente zu jedem Element des Gehäuses des Flying Tourbillon Grande Date B1.618.
Bianchet Flying Tourbillon Grande Date B1.618 © Bianchet
Mit der Flying Tourbillon Grande Date B1.618 setzt Bianchet einen Meilenstein in der modernen Uhrmacherei und seiner eigenen Unternehmensgeschichte. Die Bianchet Flying Tourbillon Grande Date B1.618 wird für 2023 nur 200-mal produziert, es stehen acht Farbvariationen (darunter Blau, Grün, Beige, Weiß, Rot, Orange und Schwarz) zur Auswahl. Der Preis liegt bei 65.500 CHF ohne Steuern, umgerechnet also ca. 81.500 Euro inklusive MwSt.

Web Special: Certina - Die neuen Uhren

Seit über 130 Jahren widmet sich Certina der anspruchsvollen Schweizer Uhrmacherkunst.

Hotspot: Titoni CarbonTech - Sommerliche Leichtigkeit

Mit der Seascoper 600 CarbonTech hat die Schweizer Traditionsfirma Titoni vor einiger Zeit unter dem Beifall von Uhrenexperten ihre erste Carbon-Uhr lanciert. 

Das könnte Sie auch interessieren

7 bemerkenswerte Neuvorstellungen der Woche
Carl F. Bucherer, Lederer & Co: Von innovativer Mechanik bis zu futuristischen Designs – diese Neuheiten haben uns diese Woche begeistert.
6 Minuten
Kross Studio: KS 05 Titanium Moss Agate - Exklusives Tourbillion als Einzelstück
Kross Studio stellt die KS 05 Titanium Moss Agate vor, die nur bei Ahmed Seddiqi & Sons in Dubai erhältlich ist. Das außergewöhnliche, zentrale Tourbillon dreht sich in einem Titangehäuse mit Moosachat-Zifferblatt.
4 Minuten
MB&F: LM FlyingT Onyx
Jedes Detail ist eine Hommage an die Frauen, die CEO Maximilian Büsser inspirierten.
3 Minuten
27. Mär 2024
IWC: Die neuen Portugieser-Modelle von der Watches & Wonders 2024 - Das Jahr der Portugieser
2024 steht bei IWC die Portugieser im Mittelpunkt. Es gibt sechs verschiedene Modelle, darunter einen brandneuen säkularen Kalender, in jeweils bis zu vier neuen Zifferblattfarben.
7 Minuten