Eterna: Madison Three-Hands

Promotion
am 9. November 2009

Kugelgelagerte Federhauskonstruktion für höhere Qualität und Langlebigkeit: Eterna Spherodrive

Madison Three-HandsEterna zeigt in der Madison Three-Hands seine Innovation Eterna Spherodrive. Die neue Lagerung des Federhauses ist erstmals Teil des Manufakturwerks Kaliber 3505. Das zentrale Element einer mechanischen Uhr, die Energiequelle, ist einfach, schmierfrei und hocheffizient gelagert. Nach dem legendären Eterna Matic Rotorsystem von 1948 setzt die Manufaktur in Sachen Qualität und Langlebigkeit neue Maßstäbe. Die elegante Herrenuhr wird ab November 2009 im Fachhandel erhältlich sein.

Bereits im Jahr 1948 konnte Eterna mit einem kugelgelagerten reibungsarmen Rotorsystem für den automatischen Aufzug überraschen, das unter dem Namen „Eterna Matic” bekannt wurde. Gut sechzig Jahre später lässt Eterna mit demselben Prinzip wieder aufhorchen: diesmal mit einem kugelgelagerten Federhaus. „Dieses Doppelkugellager bedeutet einen großen Sprung im Hinblick auf die Qualität des Basiswerks”, erklärt Patrick Kury, Technischer Direktor von Eterna. Der effizienten Wirkung des Einsatzes von Kugellagern bewusst, konzentriert sich Eterna auf das Federhaus. Dort entstehen immerhin der größte Druck, die größte Reibung und der höchste Materialverschleiß im Uhrwerk. Zwei Jahre investierte ein Team aus Ingenieuren, Konstrukteuren und Uhrmachern in die Entwicklung, um 2007 einen ersten Prototypen der kugelgelagerten Federhauskonstruktion vorzustellen. Dieses Jahr ist sie serienreif.

Mehr Effizienz führt zu mehr Langlebigkeit
Um die Verbesserung zu verstehen, muss man sich die Funktion eines herkömmlichen Uhrwerks vorstellen: Bei einem üblichen Aufzugssystem sitzt die Federwelle im Zentrum des Federhauses, wo sie sich beim Aufzug dreht und so die Feder spannt. Anschließend läuft das Werk ab, indem sich das Federhaus um die stehende Welle herum dreht und die Energie kontinuierlich ins Werk weitergibt. Dieser Vorgang erzeugt an der Federwelle enormen Druck. „Ein komplett aufgezogenes Federhaus kann ein Drehmoment von über 1’000 Gramm Millimeter (10 Newton Millimeter) erzeugen”, erklärt Kury. Hier entsteht die größte Reibung im Uhrwerk, der man bislang mit zähflüssigem Öl zu Leibe rücken musste.

Kaliber 3505Um das System zu verbessern, hat Eterna zuerst einmal Aufzug und Ablauf voneinander getrennt. Die Aufzugswelle mit zwei Kugellagern ist ins Aufzugssystem integriert; davon unabhängig ist das Federhaus fliegend auf einem Kugellager gelagert im Ablaufsystem eingegliedert. Diese daraus entstehende rollende Bewegung hat sowohl weniger Reibung als auch weniger Kraftverlust bei der Abgabe der Energie zur Folge. Denn die winzigen Kugeln des Lagers mit einem Durchmesser von gerade mal 0,3 Millimetern bestehen aus dem Keramikwerkstoff Zirkoniumoxid. Dieses besitzt zusammen mit gehärtetem Stahl bereits selbst schmierende Eigenschaften.  Kaliber 3505

Diese Erfindung ist nicht nur einfach, sie ist auch effizient: Höhenspiele und Verkantungen werden bis zu einem Zehnfachen reduziert gegenüber herkömmlichen Konstruktionen. Das Federhaus liegt somit viel präziser und ermöglicht eine effizientere Kraftübertragung, was wiederum eine höhere Langlebigkeit des Systems zur Folge hat. Bei Alterungstests hat sich das Kugellager als sehr beständig erwiesen: Simulierte Tests über einen Zeitraum von 20 Jahren zeigten kaum erwähnenswerten Verschleiß. Das Federhaus muss also nicht mehr nach drei bis fünf Jahren ausgewechselt werden. Daneben sind Montage und Service viel einfacher und bergen eine geringere Fehleranfälligkeit, denn die Justierung und Einstellung wird wegen der Kugellagerung hinfällig.

Madison Three-HandsKlassisches, elegantes Design
Neben der fortschrittlichen Technologie im Uhrwerk besticht die Madison Three-Hands vor allem mit ihrem Aussehen. Das polierte Edelstahlgehäuse trägt ein schwarzes Zifferblatt mit Sonnenschliff, auf dem rhodinierte Indizes appliziert sind. Am schwarzen Alligatorlederband mit Faltschliesse sieht die Uhr sehr elegant aus. Im Innern der Madison tickt das mit dem Eterna Spherodrive ausgestattete Manufakturwerk Eterna 3505 mit Handaufzug und einer Gangreserve von 54 Stunden. Die Innovation Eterna Spherodrive – die einzelnen Kugeln des Kugellagers sind durch eine Öffnung bei 6 Uhr gut sichtbar – steht dank des dezenten Designs im Vordergrund.
Die Eterna Madison Three-Hands ist für 4.450 Euro erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.eterna.com

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33793 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche