3 Minuten

Met Gala 2024: Die Uhren der Stars

Inspiriert vom Dresscode "The Garden of Time" führen Stars wie Chris Hemsworth, Serena Williams und Jeff Goldblum ihre Interpretation bis ans Handgelenk fort.
Uhren der Stars Met Gala 2024
©

PR, Collage WatchTime

Der erste Montag im Mai ist für Fashion-A-Listers das Highlight des Jahres. Bei der jährlichen Met Gala zeigen sich Schauspieler, Musiker, High Society-Anhänger und Wirtschaftsmagnaten auf den Stufen vor dem Metropolitan Museum of Art in Outfits, die für eindrucksvolle Momente sorgen. Die diesjährige Ausgabe der Gala ist inspiriert von "The Garden of Time", einer Kurzgeschichte des britischen New-Wave-Science-Fiction-Autors JG Ballard, die die kommende Ausstellung "Sleeping Beauties: Reawakening Fashion" zelebriert. Mit der jährlichen Veranstaltung, die vom Vogue-Magazin organisiert wird, wird Geld für das Costume Institute des Museums gesammelt.

Met Gala 2024: Die Uhren der Stars

Chris Hemsworth x Chopard Alpine Eagle

Chris Hemsworth zeigt sich mit einer Alpine Eagle von Chopard in Roségold und mit 41 mm Durchmesser. Die Lünette ist mit Diamanten besetzt, die von den charakteristischen Schrauben der Kollektion unterbrochen werden. Das Zifferblatt ist grau gehalten, mit dem Finish, das an die Iris des Adlers erinnern soll. Highlights setzen gold-beschichtete römische Ziffern und Indexe, die mit Super-LumiNova beschichtet sind. Angetrieben wird die Uhr vom Chopard Werk 01.01-C mit Automatikaufzug. Die Uhr hat eine Gangreserve von 60 Stunden und ist Chronometer Zertifiziert (COSC). Kosten: 65.800 Euro.

Chopard Alpine Eagle 41 mm

Chopard Alpine Eagle 41 mm

© Chopard
Serena Williams x Audemars Piguet Sandgold Royal Oak Flying Tourbillon Openworked

Zu ihrer goldenen Balenciaga-Robe präsentiert Serena Williams die vor einigen Wochen frisch vorgestellte Royal Oak von Audemars Piguet im neuen Ton des Uhrenherstellers. Sandgold vermischt als 18-karätige Legierung Nuancen von Rosé- und Weißgold mit Kupfer sowie Palladium. Dieser 41 mm-Zeitmesser offenbart ein skelettiertes Zifferblatt mit einer Innenlünette samt aufgesetzter Indexe und Zeiger aus Weißgold mit Leuchtbeschichtung. Zu sehen ist das Kaliber 2972 fliegendem Tourbillon und einer Gangreserve von 65 Stunden. Die Referenz 26735SG.OO.1320SG.01 liegt bei 250.000 Schweizer Franken.

Audemars Piguet Sandgold Royal Oak Flying Tourbillon Openworked Ref. 26735SG.OO.1320SG.01

Audemars Piguet Sandgold Royal Oak Flying Tourbillon Openworked Ref. 26735SG.OO.1320SG.01

© Audemars Piguet
Jeff Goldblum x Tiffany Cocktail 2-Hand

Kleine Cocktailuhren sind offiziell zurück! Auch Jeff Goldblum macht den Trend mit und zeigt die 2-Zeiger-Uhr von Tiffany & Co. Das Gehäuse aus 18 Karat Roségold offenbart ein weißes Guilloché-Zifferblatt und wird mit Diamanten im runden Brillantschliff ergänzt. Die Uhr misst 21 x 34 mm und wird an einem schwarzen Satinarmband mit Diamantschließe getragen. Es handelt sich um ein Quarzuhrwerk. Die Referenz 60166304 kostet 17.800 Euro.

Tiffany Cocktail 2-Zeiger-Uhr

Tiffany Cocktail 2-Zeiger-Uhr

© Tiffany & Co.
Brooklyn Beckham x Piaget Polo 79

1979 präsentierte Piaget die erste sportlich-elegante Uhr des Hauses, nun wird dieser Meilenstein als Piaget Polo79 wiedergeboren. Es ist das erste Mal, dass dieses Modell auf einem roten Teppich getragen wird.

Piaget Polo 79

Piaget Polo 79

© Piaget
Alexander Skarsgård x Hublot Classic Fusion Chronograph Titanium

Der schwedische Schauspieler Alexander Skarsgård trug bei der Met Gala 2024 die Hublot Classic Fusion Chronograph Titanium Racing Grey 42 mm. Angetrieben wird der Zeitmesser aus Titan vom HUB1153 Chronographenwerk mit einer Gangreserve von 42 Stunden. Die Kosten belaufen sich auf 11.700 Euro (am Kautschukband).

Alexander Skarsgård bei der Met Gala 2024


Alexander Skarsgård trug den Hublot Classic Fusion Chronograph Titanium Racing Grey 42 mm 

© Getty Images/ Jamie McCarthy via Hublot
Hublot Classic Fusion Chronograph Titanium Racing Grey 42mm

Hublot Classic Fusion Chronograph Titanium Racing Grey 42mm

© Hublot
Nicholas Galitzine x TAG Heuer Carrera 60th Anniversary

Das 39-mm-Gehäuse der TAG Heuer Carrera aus Edelstahl wird von einem silberfarbenen Zifferblatt mit Sonnenschliff und 60-Minuten-Skala ergänzt, von dem sich die schwarzen "Azuré"-Chronographenzähler und die Sekundenanzeige besonders gut abhebt. Durch den Saphirboden, auf dem die Nummer der Ausgabe verzeichnet ist, ist das Manufakturkaliber Heuer 02 einsehbar. Die Referenz CBK221H.FC8317 ist limtiert und kostet 7.300 Euro.

Nicholas Galitzine

Nicholas Galitzine

© Jamie McCarthy/Getty Images via TAG Heuer
TAG Heuer Carrera 60th Anniversary

TAG Heuer Carrera 60thAnniversary

© TAG Heuer
Barry Keoghan x Omega x 3

Nicht eine, nicht zwei – sondern gleich drei Omega-Uhren hatte Barry Keoghan im Gepäck: eine diamantbesetzte Uhr in Roségold, einen De Ville Prestige Klassiker in 34 mm aus 18-Karat-Gelbgold (Referenz434.55.34.20.58.001) und eine seltene "Staybrite"-Taschenuhr aus Edelstahl mit zweifarbigem Zifferblatt aus den 1930er Jahren.

Omega De Ville Prestige 34-mm-Modell aus 18 K Gelbgold

Omega De Ville Prestige 34-mm-Modell aus 18 K Gelbgold

© Omega

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Top Thema: Casio G-Shock - Full Metal Navy Face

Deep Talk mit der Zeit

Hotspot: Damasko - Taucheruhren

Von der älteren bis zur neuen Generation – DSub50 & DSub10

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Auktion: Michael Schumachers Uhren werden bei Christie's versteigert
Einzigartige Zeitmesser aus der persönlichen Sammlung der Formel-1-Legende unter dem Hammer
2 Minuten
Watches and Wonders 2024: Unsere Vorhersagen
Watches and Wonders 2024 steht vor der Tür – unsere Prognosen.
3 Minuten
Zenith: Die Neuheiten zur Watches & Wonders 2024 - Mit der Defy hoch hinaus und bis auf den Meeresgrund
Seit ihrer Einführung wurde die Zenith Defy immer weiterentwickelt. Ein Chronograph mit dem modernsten El Primero-Kaliber vervollständigt jetzt genauso die Kollektion wie eine Taucheruhr Defy Extreme Diver, während mit der Defy Revival A3648 eine der begehrtesten Vintage-Taucheruhren von Zenith neu auflebt.
3 Minuten
Watches and Wonders 2024: Highlights, Programm und neue Uhren
Vom 9. bis zum 15. April dreht sich in Genf alles um die neuen Uhren des Jahres.
3 Minuten