3 Minuten

Die besten Komplikationsuhren 2023

Audemars Piguet: Code 11.59 Universelle RD#4
© Audemars Piguet
Zum Jahresende haben wir die jeweils drei besten Uhren in zehn Kategorien gekürt. Im vorletzten Artikel geht es um unsere Favoriten bei den großen Komplikationen 2023.

Beste Uhr mit großer Komplikation #1: Audemars Piguet Code 11.59 Ultra-Complication Universelle (RD#4)

Die nach sieben Jahren Entwicklungszeit präsentierte Code 11.59 Ultra-Complication Universelle ist die komplizierteste Uhr, die Audemars Piguet je gebaut hat. Die Manufaktur  zählt 40 Funktionen auf und unterteilt diese in 23 Komplikationen und 17 „spezielle technische Vorrichtungen“. In jeder Komplikationsgruppe gibt es Details, die sie noch etwas anspruchsvoller machen.
© diode SA - Denis Hayoun
So steht die Minutenrepetition nicht für sich allein, sondern ist verbunden mit Grande und Petite Sonnerie. Der ewige Kalender muss nicht schon wie die meisten seiner Artgenossen im Jahr 2100, sondern erst 2400 korrigiert werden. AP nennt das einen „halbgregorianischen ewigen Kalender“. Die Chronographenfunktion verfügt zusätzlich über einen Schleppzeiger und eine Flyback-Funktion. Und das Tourbillon ist fliegend ausgeführt, also ohne obere Brücke, eine zusätzliche Schwierigkeit.
Das Werk besteht aus 1140 Einzelteilen und verfügt über eine hohe Gangreserve von 64 Stunden. Audemars Piguet ging es aber nicht nur darum, viel Mechanik in einer Uhr zu versammeln, sondern sie auch leicht bedienbar und gut ablesbar zu gestalten. Mit einer Höhe von 15,55 Millimetern ist die Uhr zudem recht flach.Weißgold, 42 mm | Manufakturkaliber 1000, Automatik | 1,45 Millionen Franken + Steuer

Beste große Komplikation #2: Vacheron Constantin Les Cabinotiers Dual Moon Grand Complication

Die Neuheit setzt die Tradition der Großen Komplikationen bei Vacheron Constantin fort und verfügt über 11 Komplikationen auf zwei Zifferblättern: darunter Tourbillon, Minutenrepetition, ewiger Kalender, Präzisionsmondphase und Himmelskarte. 774 Werkteile waren dafür nötig.
Vacheron Constantin Les Cabinotiers Dual Moon Grand Complication © Vacheron Constantin
Auf der Vorderseite findet sich neben den Anzeigen für Zeit und ewigen Kalender eine doppelte Mondphasenindikation, die den Mond präsentiert, wie er auf der Nord-und Südhalbkugel erscheint. Erst nach 122 Jahren und 16 Tagen weicht die Mondphase um 24 Stunden ab und muss korrigiert werden. Das Datum wird zudem retrograd angezeigt. Auf der Rückseite der Les Cabinotiers Dual Moon Grand Complication dreht sich das Tourbillon, es gibt eine Sternkarte mit aktuell sichtbaren Konstellationen, und die siderische Zeit wird angezeigt.
Die Rückseite der Vacheron Constantin Les Cabinotiers Dual Moon Grand Complication © Vacheron Constantin
Weißgold, 46 mm | Manufakturkaliber 2755 TMRCC QP, Handaufzug, Einzelstück | Preis auf Anfrage

Beste große Komplikation #3: Jaeger-LeCoultre Reverson Hybris Artistica Calibre 179

Bei dieser Version der berühmten Wendeuhr von Jaeger-LeCoultre kann man stets unten das Mehrachsentourbillon sehen. Auf der Vorderseite findet sich die Ortszeit, auf der Rückseite die Heimatzeit und eine 24-Stunden-Anzeige für die zweite Zeitzone.
Jaeger-LeCoultre Reverson Hybris Artistica Calibre 179 © Jaeger-LeCoultre
Das „Gyrotourbillon“, das sich um zwei Achsen dreht, besteht aus insgesamt 123 Komponenten und umfasst einen Käfig aus leichtem Titan sowie einen peripheren Käfig auf einem Kugellager. Während sich der innere Tourbillonkäfig alle 16 Sekunden um 360 Grad dreht, vollführt der periphere Käfig in einer Minute eine ganze Umdrehung. Weitere Besonderheiten, um die Präzision zu verbessern, sind die halbkugelförmige Unruhspirale, sowie die charakteristische Doppelankerform der Gyrolab-Unruh. Trotz Zwei-Achsen-Tourbillon und Wendegehäuse ist die Uhr nur 13,63 Millimeter hoch.
Die Rückseite der Jaeger-LeCoultre Reverson Hybris Artistica Calibre 179 © Oliver Currat
Rotgold, 31 x 51,2 mm | Manufakturkaliber 179, Handaufzug, 10 Exemplare | 595.000 Euro

Top Thema: Casio G-Shock - Full Metal Navy Face

Deep Talk mit der Zeit

Hotspot: Damasko - Taucheruhren

Von der älteren bis zur neuen Generation – DSub50 & DSub10

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick