2 Minuten

Czapek: Antarctique Mount Erebus Deep Blue

Als Reaktion auf die Nachfrage von Markenfans präsentiert Czapek das Modell Antarctique erstmals in einem Goldgehäuse.
WatchTime_Czapek_Antarctique_Mount_Erebus_Deep_Blue_Lifestyle
©

Czapek

"Die Nachfrage nach einem Antarctique-Modell in einem Edelmetall, insbesondere in Gold, war so stark, dass wir sie nicht ignorieren konnten", sagt Xavier de Roquemaurel, CEO von Czapek. "Um dieses neue Modell zu schaffen, haben wir nicht nur die Ursprünge dieser erfolgreichen Kollektion erkundet, sondern auch die Geografie der Antarktis."

Der Berg, nach dem die Antarctique Mount Erebus benannt ist, liegt auf Ross Island auf dem antarktischen Kontinent und ist der südlichste ständig aktive Vulkan der Welt. Er wurde nach einem der Expeditionsschiffe unter der Leitung von Sir James Clark Ross benannt, der Ross Island 1841 entdeckte. Das Schiff, die HMS Erebus, war benannt nach einer Gottheit der griechischen Mythologie, die aus dem Chaos geboren wurde und die Dunkelheit personifizierte. Ein bemerkenswertes Merkmal des Mount Erebus Vulkans ist der Anteil von Gold in seiner Lava, das mit einer geschätzten Rate von 80 Gramm pro Tag mit entweichenden vulkanischen Gasen gelöst wird und in die Atmosphäre entweicht – was eine Gewinnung des Vulkangoldes unmöglich macht.

WatchTime_Czapek_Antarctique_Mount_Erebus_Deep_Blue_Rosegold

Die Antarctique Mount Erebus Deep Blue in Roségold mit Goldgliederband

© Czapek

Die Ursprünge der Antarctique-Kollektion sind in der neuen Uhr durch das Lamé-Zifferblatt präsent - ein Finish, das ursprünglich für die erste Generation der Antarctique im Mai 2020 geschaffen wurde. In Zusammenarbeit mit Metalem, dem langjährigen Fertigungspartner von Czapek, wird es mit einer speziellen Art von Kamm hergestellt, der einen Effekt wie ein stark strukturiertes Satinfinish erzeugt. Das Zifferblatt in tiefem Blau, das im CVD-Verfahren (Chemical Vapour Deposition) hergestellt wird, ergänzt das 40,5 Millimeter große Rosé- oder Gelbgoldgehäuse der Mount Erebus. Im Innern tickt das Manufaktur-Automatikkaliber SXH5 mit Mikrorotor aus recyceltem Platin.

WatchTime_Czapek_Antarctique_Mount_Erebus_Deep_Blue_Gelbgold

Modellvariante aus Gelbgold mit Kautschukband

© Czapek

Die Antarctique Mount Erebus Deep Blue kostet in Roségold mit Gold oder Kautschukband 55.000 beziehungsweise 32.600 Euro (100 Exemplare). In Gelbgold schlägt sie je nach Armband mit 56.700 beziehungsweise 33.800 Euro zu Buche (50 Stück). Mit verschraubter Krone und beidseitig entspiegeltem Saphirglas sind die sportlich-eleganten Uhren bis 120 Meter wasserdicht.

Top Thema: 100 Jahre Citizen - über 50 Jahre Titan-Uhren

Neue Super-Titanium-Modelle - Eco-Drive & Automatic

Hotspot: Titoni - Bicompax Chronograph

Ein Cafe-Racer-Modell für Vintage-Freaks