6 Minuten

Swatch Art Journey 2024 x Tate Gallery

Die Tate Gallery führt das neueste Kapitel der Swatch Art Journey an.
Swatch x Tate Gallery Kollektion mit 7 neuen Uhren
©

Swatch

Swatch offenbart nicht zum ersten Mal seine Liebe zur Kunst. Diese Leidenschaft mündete bereits in einigen beeindruckenden Partnerschaften, unter anderem mit dem MoMA, dem Magritte Museum, dem Louvre Abu Dhabi, der Gallerie Degli Uffizi und dem Vermächtnis von Jean-Michel Basquiat.

Im Rahmen der Swatch Art Journey 2024 stellt die Marke Swatch ihre tiefe Verbundenheit zur Kunst erneut unter Beweis. Für die neueste Kollektion hat sich Swatch mit den Tate Galleries zusammengetan, um eine Kollektion von 7 Uhren zu schaffen, die die Essenz der Kunst einfängt. Die Kollektion bringt sieben neue Meister, darunter Turner, Matisse und Miró, ans Handgelenk.

Swatch x Tate Gallery Kollektion 2024

Swatch x Tate Gallery Kollektion

© Swatch

Für den Auftakt der diesjährigen Swatch Art Journey hat Swatch zum Besuch in der Tate Modern in London geladen. Die Tate beherbergt eine der weltweit wichtigsten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst sowie herausragende Werke der britischen Kunst von 1500 bis heute. Jedes Jahr begrüßt sie Millionen von Besuchern bei Ausstellungen und Events an ihren vier Standorten – Tate Britain, Tate Modern, Tate Liverpool und Tate St Ives. Im Zentrum dieser Aktivitäten steht eine stetig wachsende Sammlung von über 70.000 Kunstwerken, die Gemälde, Skulpturen, Installationen und Performance-Kunst umfasst. Eine Kunsthistorikerin führte die geladene Pressegruppe durch die Tate Modern. Im Vordergrund standen die Original-Gemälde, die von der Leinwand auf die Zeitmesser übertragen worden sind.

Tate Modern Eingang

Eingangshalle des Tate Moderns mit der Installation "Behind the Red Moon" des ghanaischen Künstlers El Anatsui

© WatchTime

Als Inspiration dienen sieben Meisterwerke der Kunstgeschichte: Turner's Scarlet Sunset (ø 34 mm, 100 €), Chagall's Blue Circus (ø 41 mm, 110 €), Miro's Women & Bird in the Moonlight (ø 41 mm, 110 €), Léger's Two Women Holding Flowers (ø 41 mm, 110 €), Matisse's Snail (ø 34 mm, 100 €), Barns-Graham's Orange and Red on Pink (ø 41 mm, 110 €) und Bourgeois's Spiral (ø 41 mm, 110 €). Erstere vier Modelle sind ab dem 21. März 2024 in den Swatch Stores weltweit, online, sowie in den Museumsshops der Tate Gallery erhältlich. Die zweite Lancierung erfolgt am 4. April 2024. Alle Modelle sind unlimitiert.

"Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Swatch und die Möglichkeit, mit einer gleichgesinnten Organisation eine Uhrenserie zu kreieren, die die reiche und vielfältige Tate-Kollektion einem noch breiteren Publikum nahebringt."

Hanish Anderson, CEO von Tate Enterprise

Immersives Erlebnis in der Swatch Maze

In der Swatch Maze wurden die Besucher im Anschluss auf eine immersive Reise durch die Welt der Uhren und Kunst geführt. Carlo Giordanetti, CEO Swatch Art Peace Hotel und Kreativchef, verwandelte dafür ein bunkerähnliches Gebäude in ein Labyrinth, das alle Sinne ansprach. Während diesem Erlebnis bekamen Besucherinnen und Besucher die Kunstwerke nicht nur als Armbanduhren zu sehen, sondern auch zu fühlen, riechen und zu hören. Durch die Erschaffung eines einzigartigen Orts, der die Grenzen zwischen Tradition und Innovation verschwimmen ließ, zeigte Swatch erneut sein Engagement für die Förderung von Kreativität und Inspiration.

Zum Launch der neuen Kollektion lancierte Swatch auf dem Times Square ein zusätzliches Augmented Reality Erlebnis, welches die Uhren inmitten von Wolkenkratzern zum Leben erweckt. Zeitgleich wurde von der Marke eine weitere Kooperation vorgestellt: Die MoonSwatch Mission to the Moonphase wurde nach langem Warten präsentiert.

Die Swatch Art Journey 2024 öffnet neue Horizonte. Wir sprachen mit Carlo Giordanetti (CEO Swatch Art Peace Hotel und Creative Director) über die neue Kooperation,

Interview mit Carlo Giordanetti zur Swatch Art Journey

WatchTime: Was hat Sie dazu inspiriert, mit der Tate Gallery zusammenzuarbeiten? Können Sie uns einen Einblick in den Auswahlprozess der Kunstwerke für die Swatch x Tate Gallery Kollektion geben?

Carlo Giordanetti: Der gemeinsame Nenner von Swatch und Tate liegt in dem Wunsch und Engagement, eine kreative und künstlerische Botschaft mit einem breiten und transversalen Publikum zu teilen. In diesem Sinne sind die Auswahl von ikonischen und lebendigen Meisterwerken, die reich an emotionalen Elementen sind, der perfekte Ausdruck der Vision von Swatch.

Die Auswahl der Kunstwerke erfolgt stets nach einem intensiven Austausch mit dem Museum: Natürlich streben wir bei Swatch eine ideale Kombination aus Meisterwerken bekannter Künstler, interessanten Werken mit einer starken kreativen Botschaft und Energie sowie potenzieller Inspiration für ein starkes Uhrendesign an; das Museum weiß dabei sehr gut, welche Kunstwerke beim Publikum beliebt sind und welche es als Repräsentation seines Images und seiner Positionierung sehen möchte.

Im Fall von Swatch x Tate kann man in der Kollektion eine Mischung aus verschiedenen Stilen sehen. Sie reicht von der spätromantischen Farbforschung Turners bis zur fantasievollen und verträumten Welt Chagalls, von der postkubistischen Kraft Legers über die leuchtende und humorvolle Collage von Matisse bis zu Miros ikonischer spielerischer Abstraktion. Nicht zu vergessen natürlich die spiralförmige Energie der Grafiken von Louise Bourgeois und das farbenfrohe Pink, Rot und Orange von Brans Graham.

Es ist eine ideale Reise durch die Galerien der Tate und eine Möglichkeit für Swatch, die erstaunliche Sammlung zu erweitern, die aus der 2018 begonnenen Zusammenarbeit mit dem Museum resultiert.

Die Veranstaltung im Swatch Labyrinth ließ die Gäste in eine Welt der Kunst, der Natur und der Farben eintauchen. Wie wichtig ist es für Swatch, solche Erlebnisse zu schaffen, um die Verbindung zwischen Uhren und Kunst zu stärken?

Für Swatch ist die Einbeziehung von Menschen ein grundlegendes Element. Wir lieben es, Inhalte und emotionale Erlebnisse zu schaffen. Wir glauben, dass wir nur dann erfolgreich sind, wenn wir das Publikum in unsere Welt einführen können. Offen, transparent und einladend zu sein und es zu genießen, so viele verschiedene Menschen wie möglich einzubeziehen, ist Teil unseres Selbstverständnisses. Bei Projekten wie der Art Journey ist dies sogar noch wichtiger, denn unsere Herausforderung besteht darin, so viele Personen wie möglich auf eine Reise mit uns zu nehmen, und zwar durch unsere Sichtweise auf Meisterwerke und die Emotionen, die sie hervorrufen.

Mission to Venus in London

Head of Live Communication, Charlotte Frieß, in London für die Swatch Art Journey mit der Mission to Venus

© WatchTime

"Indem wir Meister und ihre Werke aus den Museen in den Alltag bringen, hoffen wir, eine Verbindung zu schaffen, die über das Rationale hinausgeht und in den Bereich der Emotionen führt."

Carlo Giordanetti

Kunst kann eine transformative Kraft haben. Welchen Einfluss erhoffen Sie sich von der Swatch x Tate Gallery-Kollektion auf die Trägerinnen und Träger. Welche Botschaft möchten Sie durch diese Zusammenarbeit vermitteln?

Wir glauben, dass die Mission, Kunst zu verbreiten und einen einfachen Zugang zu ihr zu ermöglichen, wichtige Elemente sind, um einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Es ist kein Geheimnis, dass der Kontakt mit Kunst, Künstlern und kreativen Erfahrungen das eigene Leben besser, erfüllter und inspirierender machen kann. Indem wir Meister und ihre Werke aus den Museen in den Alltag bringen, hoffen wir, eine Verbindung zu schaffen, die über das Rationale hinausgeht und in den Bereich der Emotionen führt. Und es ist ungemein befriedigend, wenn eine Institution wie die Tate an dieselbe Mission glaubt!

Können Sie schon einen Hinweis darauf geben, wohin die Reise als Nächstes gehen wird?

Nicht wirklich... aber die Reise wird weiter um die Welt gehen, Brücken bauen und neue Gebiete zu erforschen.

Welche aktuellen kreativen Impulse und Trends inspirieren Sie derzeit in Ihrer Arbeit als Creative Director bei Swatch?

Die Kreativteams von Swatch arbeiten immer auf das Unerwartete hin, auf die subtile Freude von Überraschungen, an der Innovation und an der Beibehaltung der positiven Provokation, der sich unsere Marke verschrieben hat. Das Leben in der heutigen Zeit, in der sich Veränderungen so schnell und abrupt vollziehen, erfordert große Flexibilität und die Fähigkeit, auf verschiedenen Ebenen zu kommunizieren, von den Produkten über die Medien bis hin zu den Geschäften: Wir arbeiten mit Neugier und emotionalem Engagement, das wir auf unser Publikum zu übertragen hoffen. Und wir arbeiten mit Liebe.

Das könnte Sie auch interessieren

MoonSwatch: Snoopy Edition kommt noch im März
Seit Monaten heizen Omega x Swatch die Gerüchteküche mit Teasern rund um eine Snoopy-Edition der MoonSwatch an – und bestätigen nun ein Release-Date noch im März.
3 Minuten
21. Mär 2024
MoonSwatch: Folgt die Snoopy Mission to the Moonphase in Schwarz?
Ein Teaser heizt erneut die Gerüchteküche an.
1 Minute
MoonSwatch: Snoopy-Edition jetzt auch in Schwarz erhältlich - Neue Mission to The Moonphase zum Neumond
Das New Moon-Modell zeigt eine schwarze Mondphasenscheibe mit einer ebenso schwarzen, jedoch semitransparenten Maske.
2 Minuten