3 Minuten

Tudor: Pelagos FXD Chrono „Cycling Edition“

Anlässlich des diesjährigen Giro d’Italia stellt Tudor die Pelagos FXD Chrono „Cycling Edition“ vor. Der Zeitmesser wurde mit Radsportlern des Tudor Pro Cycling Teams entwickelt. Ihn zeichnen Leichtigkeit, Manufakturkaliber und eine angepasste Tachymeterskala aus.
Tudor: Pelagos FXD Chrono "Cycling Edition"
©

Tudor

Das brandneue Tudor-Modell Pelagos FXD Chrono „Cycling Edition“ ist nicht nur mit, sondern auch speziell für die Radfahrer des Tudor Pro Cycling Teams entwickelt worden. Es handelt sich um einen vom Radsport inspirierten Chronographen, bei dem Design, Leichtgewichtigkeit und Funktionalität im Vordergrund stehen. Die Armbanduhr verkörpert mit einem Gehäuse in Carbon und einem hochleistungsfähigen Manufakturkaliber auch den Wagemut eines Teams, das an einigen der anspruchsvollsten Radrennen der Welt teilnimmt seit neuestem auch am Giro d’Italia.

Tudor: Pro Cycling Team

Tudor: Pro Cycling Team

© Tudor

Es ist kein Geheimnis, dass die schnellsten Fahrräder der Welt aus Carbonfaser bestehen. Aus diesem Grund hat Tudor für das 43 Millimeter große und bis 100 Meter wasserdichte Gehäuse des neuen Chronographen, der speziell für Radrennfahrer gestaltet wurde, auch Carbon mit einem mattschwarzen Finish verwendet. Zusätzliche Elemente bestehen aus Titan und verleihen der Uhr Robustheit und Bediensicherheit, beispielsweise in Form der Chronographendrücker sowie der verschraubbaren Aufzugskrone mit dem reliefartigen Tudor-Logo. Etwas Besonderes ist auch die feststehende Lünette mit detaillierter Sekunden-Einteilung für die Chronographen-Funktion. Sie umfängt ein flaches Saphirglas, das den Blick auf ein – wie das Gehäuse – mattschwarzes Zifferblatt freigibt.

Tudor: Pelagos FXD Chrono "Cycling Edition"

Tudor: Pelagos FXD Chrono "Cycling Edition"

© Tudor

Auf diesem mattschwarzen Zifferblatt mit roten Akzenten an den Totalisatoren und der Tachymeterskala steht vor allem die Ablesbarkeit im Vordergrund. Die Farbgebung erinnert an die Farben des Tudor Pro Cycling Teams. Die charakteristischen quadratischen Stundenappliken und die sogenannten „Snowflake“-Zeiger, die in den 1960er-Jahren von Tudor entworfen wurden, sind aus Monoblock-Keramik hergestellt und mit phosphoreszierender X1 Swiss Superluminova belegt, die eine optimale Ablesbarkeit auch unter schlechten Lichtverhältnissen garantiert. Auf dem Höhenring, der in einem Winkel von 45 Grad um das Zifferblatt herumläuft und an ein Velodrom erinnern soll, befindet sich eine spiralförmige rekalibrierte Tachymeterskala, die auf spezielle Weise die von Radfahrern normalerweise erreichten Durchschnittsgeschwindigkeiten anzeigt und auf einen Blick ablesbar macht. Die eigentlich für den Motorsport konzipierte Tachymeterfunktion ist bei der Pelagos FXD Chrono „Cycling Edition“ speziell auf den Radsport zugeschnitten.

Tudor: Pelagos FXD Chrono "Cycling Edition" mit spezieller Tachymeterskala

Tudor: Pelagos FXD Chrono "Cycling Edition" mit spezieller Tachymeterskala

© Tudor

Hinter der gesamten Zeitmessung steckt das Manufakturwerk Kaliber MT5813, mit dem die Pelagos FXD Chrono „Cycling Edition“ ausgestattet ist. Es zeigt die Stunden und Minuten aus der Mitte und die permanente Sekunde bei neun Uhr an. Die Chronographenfunktion beläuft sich auf den zentralen Stoppsekundenzeiger und einen exklusiven 45-Minuten-Zähler auf der Drei-Uhr-Position. Eine Datumsanzeige befindet sich bei sechs Uhr.

Tudor: Pelagos FXD Chrono Cycling Edition, Blick aufs Zifferblatt

Tudor: Pelagos FXD Chrono Cycling Edition, Blick aufs Zifferblatt

© Tudor

Ausgestattet mit einer große Unruh mit variabler Trägheit, die durch Schrauben reguliert wird, einer amagnetische Siliziumspiralfeder und 70 Stunden Gangautonomie wird das Manufaktur-Chronographenkaliber MT5813 von der COSC offiziell als Chronometer zertifiziert, wobei seine Leistung die von diesem unabhängigen Institut festgelegten Standards noch übertrifft. Jeder vollständig montierte Chronograph wird auf eine Abweichung zwischen minus zwei und plus vier Sekunden pro Tag eigestellt. Das Chronographenkaliber ist mit einer Säulenradschaltung sowie einer vertikalen Kupplung ausgestattet und wird entsprechend traditioneller Uhrmacherkunst hergestellt und montiert. Entsprechend der Tudor-Qualitätsphilosophie ist es robust und zuverlässig, garantiert durch eine Reihe anspruchsvoller Tests, die sämtliche Armbanduhren von Tudor durchlaufen müssen. Markentypisch ist auch das matte Kaliber-Finish mit dem charakteristischen durchbrochenen Rotor aus einem Wolfram-Monoblock. Das so veredelte Chronographenwerk ist vom Breitling-Kaliber 01 abgeleitet, dem Tudor ein eigenentwickeltes hochpräzises Regulierorgan sowie exklusiven Oberflächen hinzufügt. Das Manufakturwerk MT5813 ist das Ergebnis einer dauerhaften Zusammenarbeit der beiden Marken.

Tudor: Pelagos FXD Chrono Cycling Edition am Handgelenk

Tudor: Pelagos FXD Chrono Cycling Edition am Handgelenk

© Tudor

Die Tudor: Pelagos FXD Chrono „Cycling Edition“ wird an einem schwarzen Textilband getragen, das inzwischen auch eines der Markenzeichen von Tudor ist. Das Unternehmen bot es 2010 als eine der ersten Uhrenmarken mit seinen Produkten an. Es wird in Frankreich auf Jacquardwebstühlen aus dem 19. Jahrhundert von dem Unternehmen Julien Faure in der Region Saint-Étienne gewoben. Für die Pelagos FXD-Modelle haben Tudor und Julien Faure ein hochgradig technisches Armband entwickelt. Es besteht aus 22 Millimeter breitem technischen Jacquardgewebe in Schwarz und besitzt eine traditionelle Stiftschließe. Das Armband eignet sich perfekt zum Radfahren. Die Pelagos FXD Chrono „Cycling Edition“ kostet 5.280 Euro.

Auktionshaus im Kinsky - Große Uhrenauktion in Wien

Am 18. Juni ab 16 Uhr – unter anderem mit rekordverdächtiger Jaeger-LeCoultre Mini Reverso Joaillerie

Hotspot: Bulova Neuheiten - Lunar Pilot Meteorite

Die Lunar Pilot knüpft an die Geschichte der Raumfahrt an

Web Special: Grand Seiko - „Natur der Zeit“

Aktuelle Highlights aus der neuen Grand Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Tudor: Black Bay Chrono Pink
Kurz nach der Ankündigung der Partnerschaft mit Inter Miami geht Tudor voll in neuer Farbgebung auf.
2 Minuten
28. Mär 2024
Zenith: Die Neuheiten zur Watches & Wonders 2024 - Mit der Defy hoch hinaus und bis auf den Meeresgrund
Seit ihrer Einführung wurde die Zenith Defy immer weiterentwickelt. Ein Chronograph mit dem modernsten El Primero-Kaliber vervollständigt jetzt genauso die Kollektion wie eine Taucheruhr Defy Extreme Diver, während mit der Defy Revival A3648 eine der begehrtesten Vintage-Taucheruhren von Zenith neu auflebt.
3 Minuten
Breitling: Navitimer B12 Chronograph 41 Cosmonaute Limited Edition
Die Cosmonaute von Breitling war 1962 die erste Schweizer Uhr im Weltall. Jetzt bringt die Sportuhrenmarke eine neue, limitierte Version in Rotgold mit grünem Zifferblatt.
2 Minuten
Tudor: Die Neuheiten zur Watches and Wonders - Drei spannende Black-Bay-Neuheiten!
Bei Tudor steht das Frühjahr 2024 voll und ganz im Zeichen der Taucheruhren-Linie Black Bay.
1 Minute