Qlocktwo für die Uhrensammlung im Stuttgarter Alten Schloss

Biegert & Funk stiften dem Württembergischen Landesmuseum eine Wanduhr

Die von Biegert & Funk im Jahr 2009 auf den Markt gebrachte Wortuhr Qlocktwo erlangt nach zehn Jahren Museumswürden. Am 7. März 2018 nahm die Direktorin des Landesmuseum Württemberg, Cornelia Ewigleben, im Stuttgarter Alten Schloss ein 90 mal 90 Zentimeter großes Exemplar der quadratischen Wortuhren aus Händen der beiden Qlocktwo-Erfinder und Geschäftsführer Marco Biegert und Andreas Funk entgegen.

Die Qlocktwo schließt die Prunkuhrensammlung des Landesmuseums Württemberg im Alten Schloss in Stuttgart ab.
Die Hängung der Clocktwo im Gewölbekeller der Uhrensammlung.
Im Gewölbekeller der Uhrensammlung hat die Qlocktwo Aufnahme unter die 700 Objekte gefunden.
Andreas Funk und Marco Biegert sind Erfinder der Qlocktwo und Geschäftsführer der Manufaktur in Schwäbisch Gmünd.

Damit gehört diese Exemplar zu einer der umfangreichsten Uhrensammlungen in Baden-Württemberg. Unter den 700 Objekte umfassenden Sammlung reiht sich die Qlocktwo mit ihrem Frontcover aus handgerostetem Rohstahl mit dem Charakter eines Kunstwerks ein. Sie bildet den Abschluss der Prunkuhrensammlung im Uhrengewölbe das Landesmuseums Würtemberg. Der Eintritt ist dienstags bis sonntags kostenfrei. tw

Anzeige

[4458]

Uhren von Biegert & Funk in der Datenbank von Watchtime.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren