Rolex: Air-King

Rolex hat seine Fliegeruhr überarbeitet

Wir hatten bereits darüber spekuliert, nun hat es sich bewahrheitet: Rolex hat die Air-King überarbeitet. Die Air-King verweist auf die historischen Beziehungen zwischen Rolex und der Welt der Luftfahrt.

Die neue Rolex Air-King von 2022
Die neue Rolex Air-King von 2022

Typisch für die Air-King sind ihre markant gestalteten Ziffern und der sogenannte Mercedes-Zeiger für die Stunden. Der Kontrast von weißen Ziffern und schwarzem Blatt erinnert gemeinsam mit dem umgekehrten Dreieck bei der Zwölf an das klassische Fliegeruhren-Design, obwohl das Modell die Rolex-Farben auf dem Zifferblatt trägt. Das 40 Millimeter große Gehäuse verfügt jetzt neu über einen Kronenschutz und übernimmt von anderen Professional-Modellen die geraden Flanken.

Anzeige

Neu bei der Air-King von Rolex: der Kronenschutz
Neu bei der Air-King von Rolex: der Kronenschutz

Auf dem markanten Zifferblatt wird die durchgängige Minuterie durch gestempelte arabische Minutenziffern in Fünferschritten erweitert. Bei der neuen Air-King erhält die Ziffer 5 erstmals eine „0“ dazu, was harmonischer wirkt, da jedes Fünf-Minuten-Intervall nun zweistellig dargestellt ist.

Rolex Air-King Wristshot
Wristshot der Rolex Air-King live von der Watches & Wonders 2022

Die Skalierung wird durch die weißgoldenen Stundenappliken Drei, Sechs und Neun unterbrochen. Für eine gute Ablesbarkeit im Dunkeln wurden Zeiger und der dreieckige Index auf der 12-Uhr-Position mit der Chromalight-Leuchtmasse gefüllt; die drei Stundenziffern sind dank dieser Leuchtmasse nun ebenfalls im Dunkeln abzulesen.

Markantes Zifferblatt im Fliegeruhren-Look: die Air-King von Rolex
Markantes Zifferblatt im Fliegeruhren-Look: die Air-King von Rolex

Das bislang in der Air-King verbaute Kaliber 3131 wird nun durch ein Manufakturwerk der jüngsten Generation ersetzt: Das Automatikkaliber 3230 liefert 70 statt wie bisher 48 Stunden Gangdauer, und die sogenannte Chronergy-Hemmung bietet, in Kombination mit einer optimierten blauen Parachrom-Spiralfeder, einen erhöhten Magnetfeldschutz. Das als “Chronometer der Superlative” zertifizierte Werk bleibt bis zu 10 Bar vor eindringendem Wasser geschützt. Getragen wird die Air-King am dreireihigen Oysterband mit Oysterlock-Sicherheitsfalschließe, die erstmals bei der Air-King verbaut wird. Die Neue ist für 6.850 Euro erhältlich. ks

Die neue Rolex Air-King (links) im Vergleich mit dem bisherigen Modell
Livebild: Die neue Rolex Air-King (links) im Vergleich mit dem bisherigen Modell
Produkt: Download Einzeltest: Rolex Sea-Dweller 4000
Download Einzeltest: Rolex Sea-Dweller 4000
Erfahren Sie, wie die Rolex Sea-Dweller 4000 zwischen die Rolex Submariner und die Rolex Deepsea passt.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ich muss über Rolex immer lachen, worüber man auch schreibt.

    Soso, erstmals eine Faltschliesse. Immer hinterdrein!

    Und dann das 05 statt des 5, sei harmonischer. Wie lange brauchte Rolex für diese umwerfende Erkenntnis! Drei oder vier Generationen. Wie schon bei der Kugellagerung!

    Also, so viele Innovationen, aber entspiegeln noch immer nicht. Immer hintendrein!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Gerade das macht die Marke erfolgreich. Langsam überarbeiten und bewährtes behalten.
    Kaufen muss man sie ja nicht, genug Abnehmer gibt es aber.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren