Produkt: Download: Rolex Oyster Perpetual Datejust 41 im Test
Download: Rolex Oyster Perpetual Datejust 41 im Test
Rolex stattet die jüngste Generation der Oyster Perpetual Datejust 41 mit dem neuen Manufakturkaliber 3235 aus. Das UHREN-MAGAZIN testet das Edelstahlmodell.

Hamilton: Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition | Baselworld 2018

Chronograph mit Driftwinkelrechner in limitierter Auflage

Der Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition von Hamilton verfügt über den Modell prägenden Driftwinkelrechner auf der innen liegenden Drehlünette. Sandfarbene Akzente auf dem schwarzen Zifferblatt sorgen für eine gute Ablesbarkeit. Diverse Designelemente unterstreichen das Luftfahrterbe der Marke. Die Fliegeruhrengeschichte von Hamilton reicht bis in das 1918 zurück. Damals soll erstmals eine Hamilton-Fliegeruhr den ersten amerikanischen Luftpostdienst zwischen Washington und New York begleitet haben. An diese Tradition erinnert Hamilton nun mit der limitierte Chronograph Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition.

Hamilton: Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition
Hamilton: Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition

In das 45 Millimeter große Edelstahlgehäuse setzt Hamilton das Automatikwerk H-21-Si. Es basiert auf dem Eta-Valjoux 7750 und wurde mit einer Spiralfeder aus Silizium aufgerüstet. Ein Chronometer-Zertifikat der COSC bescheinigt dem Werk beste Gangwerte. Der Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition ist auf 1.918 Exemplare limitiert und kostet 2.250 Euro an einem braunen Lederband. mg

Anzeige

[4133]

Produkt: Chronos Digital 03/2018
Chronos Digital 03/2018
Was sich bei Breitling alles ändert: Neuer Chef, neues Logo, neue Uhren +++ Messen Basel & Genf +++ Patek Philippe: Was die Nautilus so besonders macht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren