10 Minuten

11 außergewöhnliche Neuvorstellungen der Woche

M.A.D Editions, Nivada Grenchen & Co: Von künstlerischen Kooperationen bis zu unkonventionellen Materialien und höchster Handwerkskunst – diese Neuheiten sollten Sie auf dem Schirm haben.
HYT T1 Series
©

HYT

Bell & Ross, Bruno Söhnle, Guinand – wir haben herausstechende Uhren-Neuheiten für Sie zusammengefasst.

#1 Guebly – Prologue Chapitre 1

Guebly – Prologue Chapitre 1

Guebly – Prologue Chapitre 1

© Guebly

Als neues Angebot in der Welt der unabhängigen Uhrmacherei preist Guebly ihre Neuvorstellung „Prologue Chapitre 1“ an. Die von einem privaten Sammler 2018 ins Leben gerufene Marke steht für Reinheit, Einfachheit sowie Handarbeit auf höchstem Niveau und verkörpert somit die Prinzipien der Haute Horlogerie. Das aus einem Block Titan Grade 5 gearbeitete, 42 Millimeter große Gehäuse wirkt optisch ausbalanciert und bedingt durch harmonische Formgebung äußerst ansprechend. Durch die sogenannte „Trompe-l´oeil“-Technik wird die Größe des Zeitmessers optisch reduziert, wodurch sich die Tragbarkeit erhöht. Eingebettet in die harmonischen und stromlinienförmigen Konturen findet sich ein auf den ersten Blick schlicht und nüchtern erscheinendes Zifferblatt. Bei näherer Betrachtung offenbart sich die große Liebe zum Detail, die jedem einzelnen Bauteil zugutekommt. Die tiefblaue, dunkle Farbgebung besticht zudem durch ihre Strahlkraft, die nicht zuletzt auch die von Hand bedruckte, retrograde Anzeige ausgezeichnet in Szene setzt. Unter dem Uhrengesicht befindet sich ein ebenfalls gänzlich aus Titan geschaffenes Automatikkaliber, das, ausgestattet mit einem Mikrorotor aus Gold, satte 70 Stunden Gangreserve liefert. Die trotz der uhrmacherischen Raffinesse hervorragend für den Alltag geeignete, bis 100 Meter wasserdichte Uhr wird an einem blau-genarbten Lederband getragen und pro Jahr nur 15-mal gebaut. Sie kostet 38.900 CHF.

#2 M.A.D Editions X Jean-Charles de Castelbajac – M.A.D 1 „Time to Love“

M.A.D Editions X Jean-Charles de Castelbajac – M.A.D 1 „Time to Love“

M.A.D Editions X Jean-Charles de Castelbajac – M.A.D 1 „Time to Love“

© M.A.D Editions

Jean-Charles de Castelbajac wurde als erster Künstler von Maximilian Büsser, dem Gründer von MB&F, eingeladen, an der M.A.D 1 mitzuarbeiten. Der von dem erschwinglicheren Tochterunternehmen M.A.D Editions gefertigte Zeitmesser begeistert somit durch seinen einzigartigen, von dem Pop-Art-Künstler inspirierten Stil. Neben ungewöhnlichen Materialien, wie beispielsweise Putzlappen, spielten auch die Primärfarben stets eine zentrale Rolle innerhalb seiner Werke. Der für die Modellreihe so charakteristische Rotor wird somit nun von auffälligen und charakteristischen Farben geziert. Rot, die Farbe der Leidenschaft, findet sich neben Blau, dem Symbol für Hoffnung, sowie Gelb, was menschliche Wärme verkörpern soll. Auch die Farbe Grün ist auf der Stundenscheibe anzutreffen. Neben der aufregenden farblichen Gestaltung ist auf der Grundplatte des Zifferblatts ebenfalls ein französisches Zitat zu finden. Übersetzt bedeutet es: „Dieser seltene und wertvolle Schatz ist dein Leben. Die Zeit fliegt auf ihren weißen Schwingen. Du bist der Wächter deiner Zeit.“ Neben den für den kreativ Schaffenden typischen Ziffern auf Stunden- und Minutenringen findet sich auf der Krone ein für ihn ebenfalls zentrales Motiv: Eine Person, die zum Mond spricht. Getragen wird das hoch auffällige und auf 999 Stück limitierte Modell an einem in Schwarz und Weiß ausgelieferten, bestickten Lederband. Wenn das Glück bei der Verlosung der Kaufoptionen ausreicht, werden 3.200 CHF zzgl. Steuern benötigt, um das farbenfrohe Kunstwerk sein Eigen nennen zu dürfen.

#3 Doxa – Sub 200T

Doxa – Sub 200T

Doxa – Sub 200T

© Doxa

Weitaus raffinierter und moderner lässt Doxa ihre „Sub“-Taucheruhr in Form der neuen 200T erscheinen. Ein verkleinerter Durchmesser von 39 Millimetern garantiert ein angenehmes Tragegefühl und lässt die Proportionen der Uhr an beinahe allen Handgelenkdurchmessern sehr stimmig wirken. Der zeitgemäße Auftritt des Zeitmessers wird zudem durch eine neue Zifferblattfarbe unterstrichen. Ein wunderschöner Grünton namens „Sea Emerald Green“ zollt der Nähe des Unternehmens zum aquatischen Terrain Tribut und erinnert dabei unter anderem an Lagunen und Seen. Goldene Zeiger und Indizes runden den sportlich-eleganten Look auf geschmackvolle Art und Weise ab und sorgen stets für einen stilvollen Auftritt. Durch die patentierte Lünette mit integrierter Nullzeittabelle ist auch für die Tauchsicherheit gesorgt, wodurch einem maritimen Abenteuer nichts mehr im Wege steht. Die bereits 1967 vorgestellte Kollektion zeichnet sich durch eine Vielzahl an Band- und Zifferblattvariationen aus und ist ab 1.450 CHF erhältlich. Der bis 200 Meter wasserdichte Edelstahl-Diver wird von einem Schweizer Automatikwerk angetrieben, das 38 Stunden Gangreserve liefert.

#4 HYT - T1 Series

HYT - T1 Series

HYT - T1 Series

© HYT

Ihr 12-jähriges Bestehen feiert die Marke HYT mit einer neuen Kollektion. Die sogenannte T1 Series eröffnet ein neues Kapitel der einzigartigen hydromechanischen Uhren und überschreitet die bisherigen technologischen Grenzen der Maison. Neben innovativer und unkonventioneller Gestaltung folgt die Neuvorstellung dem Wunsch vieler Liebhaber nach kleineren Durchmessern und ist somit in 45 Millimetern Größe verfügbar. Diese Kombination aus uhrmacherischer Meisterleistung und Avantgarde resultiert in eleganter und zeitgemäßer Formensprache. Neben der enormen Komplexität, den umfangreichen Mechanismus in kleinerem Format zu erschaffen, konnte auch kreativ gearbeitet werden. Eine moderne achteckige Gehäusestruktur in ergonomischer Silhouette und sanft geschwungenen Linien wird komplettiert durch ein sich nahtlos einfügendes Kautschukband. Passend zu dem erstmals geschlossenen Zifferblatt, das in den Farben Lachs, Silber, Anthrazitgrau und Mitternachtsblau erhältlich ist, sind auch die getönten Flüssigkeiten zur Zeitanzeige gestaltet. Bestaunt werden kann die außergewöhnliche Mechanik des wahlweise in Titan oder Gold erhältlichen Zeitmessers zudem durch den Sichtboden, der den Blick auf die regulierenden Kolben ermöglicht. Das bis 50 Meter wasserdichte und ab 48.000 CHF erhältliche technische Meisterwerk ist mit einem Handaufzugkaliber ausgestattet, das satte 72 Stunden Gangreserve liefert.

#5 Nivada Grenchen - F77

Nivada Grenchen - F77

Nivada Grenchen - F77

© Nivada Grenchen

Neuauflagen beliebter Vintage-Modelle sind keine Seltenheit, doch Nivada Grenchen macht mit ihrer Neuvorstellung ihr ikonisches Modell F77 wohl noch begehrenswerter. Mit der Überarbeitung ihrer meistverkauften Edelstahl-Ikone werden neue Wege beschritten. Titan, bekannt für seine Leichtigkeit und Robustheit, verleiht der Uhr ein besonders angenehmes Tragegefühl. Zusätzlich zur Materialwahl erfreuen sich auch die Zifferblätter einer aufregenden Überarbeitung. Neben einer anthraziten Version sind auch Steinblätter aus Aventurin und Lapislazuli erhältlich. Ein besonderer Blickfang ist jedoch die Version aus echtem Meteorit, dessen Struktur ausgezeichnet mit der gräulichen Farbe des Uhrenmaterials harmoniert, einen geschmackvollen Auftritt garantiert und nicht zuletzt jede Uhr zum Unikat werden lässt. Mit ihren 37 Millimetern Durchmesser verkörpert die F77 den Geist des Ur-Modells auf leichtere und fortschrittliche Art und Weise und folgt dem futuristischen und innovativen Ansatz des Unternehmens. Komplementiert wird die Formensprache dieses Leichtgewichts durch das integrierte Armband, das neben glänzenden Augen auch zusätzlichen Komfort garantiert. Ab 1.345 CHF ist die bis 100 Meter wasserdichte, mit Schweizer Automatikkaliber und 38 Stunden Gangreserve ausgestattete Neuvorstellung erhältlich.

#6 Ferragamo - Secret

Ferragamo - Secret

Ferragamo - Secret

© Ferragamo

Was auf den ersten Blick wie ein luxuriöses Armband erscheint, offenbart erst bei genauerem Hinschauen sein wahres Geheimnis. Die neue Modellreihe „Secret“ von Ferragamo kombiniert modernen Stil und Raffinesse mit Techniken uhrmacherischer Handwerkskunst. Durch einen geschickt getarnten Mechanismus öffnet sich beim Druck auf die Krone der im Jubilee-Stil des Armbandes gehaltene Gehäusedeckel. Die Aufmerksamkeit wird sofort auf das Zifferblatt mit Sonnenschliff gelenkt, das das kostbare Schmuckstück um die Funktionalität eines Zeitmessers erweitert. Komplettiert wird das aufregend-feminine Design durch den markentypischen roten Cabochon, der auf der Krone anzutreffen ist. Die 18 mal 30 Millimeter große Edelstahluhr ist in verschiedenen Farbvariationen erhältlich und wird von einem Ronda-Quarzwerk angetrieben. Ab 1.350 Euro verzaubert sie auch das eigene Handgelenk.

#7 Bell & Ross – BR V2-94 Bellytanker Bronze Mint

Bell & Ross – BR V2-94 Bellytanker Bronze Mint

Bell & Ross – BR V2-94 Bellytanker Bronze Mint

© Bell & Ross

Mit der „BR V2-94 Bellytanker Bronze Mint“ präsentiert Bell & Ross einen neuen, auf 50 Exemplare limitierten Chronographen. Die Neuinterpretation des ikonischen Modells „Bellytanker“ zollt den Uhren von Panzerfahrern der 1950er Jahre Tribut und überzeugt durch seinen geschmackvoll inszenierten Vintage-Charme. Das stark gewölbte Saphirglas erinnert an die Kuppel früher Flugzeuge und schützt das in Mintgrün gehaltene und mit einem Sonnenschliff versehene Zifferblatt. Das 41 Millimeter große polierte sowie satinierte Bronzegehäuse entwickelt bei längerem Tragen eine individuelle und einzigartige Patina, die jeden der Zeitmesser zum Unikat werden lässt. Eine eloxierte Aluminiumlünette mit Tachymeterskala rundet den coolen Vintage-Look ausgezeichnet ab. Der durch die verschraubten Drücker bis 100 Meter wasserdichte Zeitmesser wird an einem Kalbsleder-Band getragen und von einem Automatikkaliber angetrieben. Für 5.400 Euro verleiht er dem eigenen Handgelenk einen gewaltigen Coolness-Schub.

#8 Venezianico – Bucintoro 1969

Venezianico – Bucintoro 1969

Venezianico – Bucintoro 1969

© Venezianico

Als einer der außergewöhnlichsten wissenschaftlichen Erfolge der Menschheit kann die Apollo 11-Mission im Jahre 1969 sicherlich bezeichnet werden. Neil Armstrong setzte damals als erster Mensch seinen Fuß auf dem Mond ab und schrieb Geschichte. Genau diesem Moment möchte die Marke Venezianico Respekt zollen und präsentiert mit der „Bucintoro 1969“ eine Hommage an diese übermenschliche Leistung. Dabei kam es den Entwicklern keinesfalls nur auf die Optik an: Im Inneren der auf 69 Stück limitierten Edition befindet sich das gleiche Lemania 1873-Uhrwerk, das auch in den Zeitmessern der damaligen Astronauten arbeitete. Da es sich um originale Kaliber aus den 70er Jahren handelt, war nach langer Suche ebenfalls eine sechsmonatige Restaurierung vonnöten, um Zuverlässigkeit und Präzision zu gewährleisten. Auch wenn das mehrstufige, mit einem Sonnenschliff versehene schwarze Zifferblatt die Sicht einschränkt, so dürfen sich Mechanik-Fans über einen Sichtboden freuen, der spektakuläre Einblicke in die Feinmechanik ermöglicht. Neben der an der Innenseite angebrachten zweiten Tachymeterskala, die die Countdown-Phase eines Raketenstarts abbildet, erinnern auch die goldfarbenen Zeiger an die gleichfarbige, bei Weltraummissionen verwendete Beschichtung. Eine angebrachte Stahlplakette mit individueller Seriennummer rundet die abenteuerliche Neuvorstellung, die unter anderem mit Leder- und Kautschukband ausgeliefert wird, passend ab. Für 4.500 Euro kann man den nächsten Raketenstart mit dem 42 Millimeter großen Edelstahlchronograph, der mit 40 Stunden Gangreserve ausgestattet ist, selbst mit stoppen.

#9 Bruno Söhnle – Rondo Kollektion

Bruno Söhnle – Rondo Kollektion

Bruno Söhnle – Rondo Kollektion

© Bruno Söhnle

Die Vorfreude auf den Sommer steigt stetig und der Wunsch, dem kalten Wetter durch frische Farben zu entkommen, ist allgegenwärtig. Genau der richtige Moment also für eine farbenfrohe Neuvorstellung von Bruno Söhnle, der mit der neuen Rondo-Kollektion nicht nur Freunde von Pastellfarben überrascht. Wer ein zeitloses und fröhliches Statement für sein Handgelenk sucht, ist mit der in 33 beziehungsweise 38 Millimeter großen Uhr ausgezeichnet bedient. Das je nach Durchmesser entweder mit Sonnenschliff- oder mattem Finish überzeugende Modell erfreut durch seine flache Bauhöhe von nur 6,5 Millimetern. Komplettiert wird der sportlich-elegante Look durch das passende, in Deutschland von Hand gefertigte Velourslederband, das für ein angenehmes Tragegefühl sorgt. Da Präzision bei der Marke an erster Stelle steht, liefert ein veredeltes Schweizer Ronda-Quarzwerk den Antrieb. Zwischen 450 und 560 Euro erstrahlt der Sommer am eigenen Handgelenk bereits jetzt.

#10 Schaefer & Companions – Solune Antarctica

Schaefer & Companions – Solune Antarctica

Schaefer & Companions – Solune Antarctica

© Schaefer & Companions

Beinahe ebenso geheimnisvoll wie das Ewige Eis selbst ist auch die Neuvorstellung von Schaefer & Companions, die diesem Gebiet Tribut zollt. Die Marke definiert als Zielsetzung für ihre Zeitmesser die Verkörperung künstlerischer Freiheit, wodurch es nicht verwundert, dass auch das neueste Modell „Solune Antarctica“ eine Kombination edelster Kunstformen und kreativen Ausdrucks darstellt. Durch Emaille-Arbeiten, Intarsien, Gravuren und Mikromalerei wird jede der acht Kreationen, die von insgesamt fünf Künstlerinnen und Künstlern geschaffen wurden, zu handwerklichen Träumen auf höchstem Niveau. Die Einsamkeit und Schönheit des Kontinents Antarktis wird so auf ganz besondere Art und Weise durch die limitierten Editionen spürbar. Zu den dem künstlerischen Ausdruck gewidmeten Uhren sind noch keine genaueren Details bekannt. Ab September können sie vorbestellt werden.

#11 Guinand – Deepwave Azure

Guinand – Deepwave Azure

Guinand – Deepwave Azure

© Guinand

Anlässlich ihres 159-jährigen Bestehens stellt die Marke Guinand aus Frankfurt am Main eine neue Taucheruhr vor. Die sehr sportliche Variante „Deepwave Azure“ wird nur in diesem Jahr produziert und huldigt den Meeren als Sehnsuchtsort Wasserbegeisterter. Ein mattes Zifferblatt in dem Farbton Bathosblau zusammen mit einer azurfarbenen Minuterie sorgt für optimales Ablesen auch unter Wasser. Eingebettet in das satinierte, 40,75 Millimeter große Edelstahlgehäuse findet sich zudem das durch die deutsche Marke selbst fein regulierte Automatikwerk Sellita SW200. Mit einer Wasserdichtigkeit von 300 Metern und einer einseitig drehbaren Edelstahllünette steht Abenteuern nun nichts mehr im Wege. Ein passendes Silikonband in Schwarz oder Blau macht den Look perfekt. Ab 1.590 Euro ist der sportliche Begleiter, der zudem durch individuelle Gravuren personalisiert werden kann, erhältlich.

Top Thema: Grand Seiko - Dresswatch im Evolution 9 Style

Schon jetzt ein moderner Klassiker

Web Special: Grand Seiko - „Natur der Zeit“

Aktuelle Highlights aus der neuen Grand Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Watches and Wonders 2024: Highlights, Programm und neue Uhren
Vom 9. bis zum 15. April dreht sich in Genf alles um die neuen Uhren des Jahres.
3 Minuten
Hands-on: Mido Multifort TV Big Date S01E1
Achtung Spoiler: Die limitierte Uhr Multifort TV Big Date S01E1 von Mido besticht durch ihr detailreich verziertes Zifferblatt.
3 Minuten
7 bemerkenswerte Neuvorstellungen der Woche
Carl F. Bucherer, Lederer & Co: Von innovativer Mechanik bis zu futuristischen Designs – diese Neuheiten haben uns diese Woche begeistert.
6 Minuten