5 Minuten

Die 6 fesselndsten Uhren der Woche

Breguet, Piaget, Genus & Co: Von ikonischen Designs bis zu innovativen Mechanismen – diese Neuheiten haben uns diese Woche in den Bann gezogen.
Genus GNS 2 Launch Edition
©

Genus

#1 David Candaux DC1

David Candaux DC1

David Candaux DC1

© David Candaux

Mit der neuen DC1 aus Titan feiert die Schweizer Marke David Candaux nunmehr 30 Jahre pure Uhrmacherkunst, die mit ihrem Gründer im Vallée de Joux begann. Dank der Leidenschaft für Tradition, Natur und Wissenschaft entstehen dort Zeitmesser, die sowohl eine Hommage an die Vergangenheit darstellen, als auch den Blick in die Zukunft erlauben. Mit der Wahrung Schweizer Uhrmachertradition, ergänzt durch neueste Technologien, werden die Augen der Liebhaber von Haute Horlogerie zum Leuchten gebracht. Zeitloses Design ist Teil dieses Erfolgsrezeptes, das durch die DC1 im neuen Titan-Gehäuse beispiellos in Szene gesetzt wird. Ergänzt durch die kraftvolle Geometrie der handguillochierten Dekoration entsteht so ein beeindruckender Look. Die Innovation kommt dabei ebenfalls keineswegs zu kurz: Die Signatur der Marke, inszeniert durch die „Magic Crown“ bei sechs Uhr, stellt eine Weltneuheit dar und erlaubt ein einzigartiges Stellen und Aufziehen der Uhr, die von einem fliegenden, doppelt geneigten Tourbillon angetrieben wird. Knapp 44 Millimeter Durchmesser sorgen dabei für ein tolles Tragegefühl, das zusätzlich durch das Lederarmband garantiert wird. Für knapp 244.000 Euro ist die Neuvorstellung mit 55 Stunden Gangreserve erhältlich.

#2 Piaget Black Tie Vintage

Piaget Black Tie Vintage

Piaget Black Tie Vintage

© Piaget

Piaget schuf in der Vergangenheit mehrfach einzigartige Kreationen, die sich im Laufe der Zeit zu wahren Stilikonen entwickelten und weltweit Begehrlichkeiten, nicht zuletzt auch unter den Stars, weckten. Mit der Black Tie ist das nicht anders. Durch die atemberaubenden geschwungenen Linien des 1972 vorgestellten Modells konnte auch Andy Warhol der geheimnisvollen Anziehungskraft nicht widerstehen. Für die Gegenwart wurde dieser Zeitmesser nun neu interpretiert, ohne jedoch das Erbe der Vorfahren außer Acht zu lassen. Als Teil der Haute Joaillerie-Kollektion „Extremely Piaget“ beeindruckt das Zusammenspiel von Uhrmacher- und Goldschmiedekunst. Das 45 Millimeter große Roségold-Gehäuse wird dabei zusätzlich durch den grünen Schimmer zahlreicher Smaragde im Baguettschliff elektrisiert. Komplementiert wird das aufwendige Design durch ein damals wie heute sehr großes, nun aber aus versteinertem Holz gearbeitetes Zifferblatt, das jedes der Schmuckstücke zum Unikat werden lässt. Nicht verwunderlich also, dass der Preis erst bei der Maison zu erfragen ist.

#3 Breguet Reine de Naples 8918

Breguet Reine de Naples 8918

Breguet Reine de Naples 8918

© Breguet

Pünktlich zum Weltfrauentag präsentierte Breguet eine neue Version der ikonischen "Reine de Naples". Die als Hommage für bedeutende Frauen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft geschaffene Kreation 8918 schmückt sich nun in der Farbe der Hoffnung: Mintgrün. In diese Komposition fügt sich auch das weiße Perlmutt-Zifferblatt ausgezeichnet ein und betont den unvergleichlich funkelnden Stundenkreis. Umgeben von einer dezenten schwarzen Minutenteilung wird so den historischen Taschenuhr-Modellen von Abraham Louis Breguet Tribut gezollt. Das Ablesen der Zeit wird durch „Pomme“-Zeiger ermöglicht, die zusammen mit dem birnenförmigen Diamanten auf sechs Uhr die außergewöhnliche Eleganz des Zeitmessers betonen. Durch den innenliegenden Höhenring und die Lünette, die mit insgesamt 117 Diamanten besetzt sind, werden zudem die zweidimensional wirkenden arabischen Ziffern passend in Szene gesetzt. Komplettiert ist das Design durch die mit einem Diamanten im „Briolette“-Schliff geschmückte Krone. Getragen wird die etwa 36,5 x 28,5 Millimeter große, ovale Automatikuhr aus Weißgold am Alligatorlederband. Für 53.300 Euro kann sie am eigenen Handgelenk bestaunt werden.

#Versace Antares

Versace Antares

Versace Antares

© Versace

Antares, der hellste Stern des Sternbildes Skorpion – so nennt Versace die neueste Ergänzung seiner Uhrenkollektion. Die Marke überträgt die hauseigene Designsprache dabei auf einen Zeitmesser, dessen unverwechselbares Aussehen sofort auf die ikonische Handschrift des Luxusunternehmens verweist. In das mit dem Markenlogo geschmückte geometrische Gehäuse ist ein auf faszinierende Art und Weise graviertes Zifferblatt eingebettet. Das dort präsentierte Greca-Muster zieht sich entlang des Armbandes und lässt aus der Neuvorstellung ein ganzheitliches Kunstwerk entstehen. Der applizierte Medusa-Kopf auf zwölf Uhr strahlt zudem Luxus und Raffinesse aus. Um die qualitative und moderne Erscheinung des Zeitmessers zu betonen, wurde als Werkstoff Titan ausgewählt. Toller Tragekomfort ergänzt somit das innovative Design der 44 x 41,5 Millimeter großen Uhr, die von einem Ronda-Quarzwerk angetrieben wird. Sie ist zu einem Preis von 1.490 Euro erhältlich.

#5 Genus GNS 2 Launch Edition

Genus GNS 2 Launch Edition

Genus GNS 2 Launch Edition

© Genus

Nach rund 5 Jahren Forschung, Entwicklung und uhrmacherischer Höchstleistung stellt Genus nun ihre neue, auf 18 Stück limitierte GNS 2 Launch Edition vor. Der auf der GNS 1 aufbauende Zeitmesser behält die charakteristischen Merkmale und Mechanismen der Marke bei, übersetzt diese jedoch in eine schlankere sowie zeitgemäße Designsprache. Die technische und ästhetische Herausforderung, Gestaltung und Funktionalität mit Physik und Technik in Einklang zu bringen, war extrem herausfordernd, ließ jedoch kreative Freiheit. Mit der GNS 2 entstand somit eine nüchterne, elegante und trotzdem sportlich-schicke Uhr, die Raum, Zeit und Licht auf ganz individuelle Art und Weise nutzt und Betrachter staunen lässt. Eine Vielzahl an Formen verschmilzt mit aufwendig von Hand bearbeiteten Oberflächen. Es wirkt unter Licht beinahe so, als würde das Metall zum Leben erweckt werden. Das Ablesen der Zeit wird weiterhin durch die frei schwebende, zweiteilige Genera, die sich durch und auch um das Zifferblatt bewegt, ermöglicht. In dem 43 Millimeter großen, fein sandgestrahlten Gehäuse aus Grade 5 Titanium arbeitet das Kaliber 260Rh-2, das trotz der aufwendigen Zeitanzeige 50 Stunden Gangreserve liefert. Die Verschmelzung von künstlerischer Handwerkskunst und avantgardistischer Technologie ist zu einem Preis von 61.360 Euro erhältlich.

#6 Carl Suchy & Söhne Table Waltz Tourbillon

Carl Suchy & Söhne Table Waltz Tourbillon

Carl Suchy & Söhne Table Waltz Tourbillon

© Carl Suchy & Söhne

Carl Suchy & Söhne beeindruckt Uhrenfans ein weiteres Mal mit Wiener Uhrmacherkunst pur. Typisch für das Unternehmen ist die Innovation, die gepaart mit unvergleichlicher, zeitlos moderner Ästhetik einzigartige Meisterwerke entstehen lässt. Ein solch außergewöhnliches Modell stellt auch die neueste Kreation, die Table Waltz Tourbillon, dar, die zudem ein Zeichen für höchstes uhrmacherisches Kunsthandwerk setzt. Das verbaute Tourbillon, das schwerkraftbedingte Zeitabweichungen und Ungenauigkeiten ausgleicht, ist aus über 50 Einzelteilen gefertigt und erfordert bei der Entwicklung und Fertigung höchste Präzision. Auch das Hemm- und Schwingsystem wurde auf ästhetische und technische Art und Weise weiterentwickelt. Es dreht sich bei der auf zehn Stück limitierten Edition um die eigene Achse und verleiht dem edlen Zeitmesser eine besonders lebendige Dynamik. Die 25,5 x 14,5 x 8,5 Zentimeter große Uhr kommt mittels Schlüsselaufzug auf satte sieben Tage Gangdauer. Die Uhr schlägt mit 66.000 Euro zu Buche.

Top Thema: Zenith - Defy Skyline Chronograph

Lang ersehnt und endlich da – die Defy mit Stoppfunktion

Hotspot: Certina - DS Action GMT Powermatic 80

Die Uhr für alle, die Reisen und Abenteuer lieben

Das könnte Sie auch interessieren

Watches and Wonders 2024: Highlights, Programm und neue Uhren
Vom 9. bis zum 15. April dreht sich in Genf alles um die neuen Uhren des Jahres.
3 Minuten
Hands-on: Mido Multifort TV Big Date S01E1
Achtung Spoiler: Die limitierte Uhr Multifort TV Big Date S01E1 von Mido besticht durch ihr detailreich verziertes Zifferblatt.
3 Minuten
Die 7 tollsten Neuvorstellungen der Woche
F.P. Journe, Artisans de Genéve & Co: Von innovativer Mechanik bis zu einzigartigen Designs – diese Neuheiten haben uns diese Woche begeistert.
5 Minuten
24. Mär 2024