Produkt: Download: Tudor Heritage Black Bay Bronze im Test
Download: Tudor Heritage Black Bay Bronze im Test
Das UHREN-MAGAZIN testete die Taucheruhr Tudor Heritage Black Bay Bronze.

Aktueller Trend: Die 8 coolsten Bronze-Uhren

Longines, Panerai, Tudor & Co zeigen, weshalb man Bronze tragen sollte

Bronze ist eine attraktive Alternative zu Stahl oder Edelmetallen, wenn es um Uhrengehäuse geht. Die Optik unterscheidet sich deutlich von Gold; dazu nehmen Bronze-Uhren im Laufe der Zeit eine Patina an, das heißt ihre Oberfläche verändert sich. Das ist je nach Träger und Umwelteinflüssen unterschiedlich, sodass nach einer gewissen Zeit jede Bronze-Uhr quasi ein Einzelstück ist. Die Idee, Bronze für Uhrengehäuse zu nutzen, stammt vom Designer Gérald Genta (1931–2011), bekannt unter anderem als Gestalter der Audemars Piguet Royal Oak und der Patek Philippe Nautilus. Er brachte schon 1988 eine Bronzeuhr namens Gefica unter seiner eigenen Marke. Nachdem Bulgari die Marke Gerald Genta übernommen hatte, legte man 2011 die bronzene Gefica BiRetro Safari auf. Die Uhr zeigt die springende Stunde digital im Fenster; Minuten und Datum werden mit zurückspringenden Zeigern (retrograd) dargestellt.

Bulgari: Gefica BiRetro Safari
Bulgari: Gefica BiRetro Safari (Modell von 2011)

Da Bronze-Uhren seit einiger Zeit total im Trend liegen, lancieren zahlreiche Uhrenhersteller Modelle aus diesem Material. Sie nutzen aber unterschiedliche Legierungen: Den Hauptanteil bildet Kupfer, dazu kommen Zinn und/oder Aluminium sowie, zu geringeren Anteilen, Stoffe wie Eisen, Nickel und andere. Da Bronze direkt auf der Haut allergische Reaktionen auslösen kann, fertigen die meisten Hersteller den Boden aus einem anderen Material, zum Beispiel aus Titan. Das Material Bronze und sein Farbton erinnern an die vorindustrielle Zeit und an Segelschiffe, mit denen trotz einfachster Navigationsmittel ganze Kontinente entdeckt und erobert wurden. Wir tragen dem aktuellen Trend Rechnung und stellen Ihnen acht besonders coole Bronze-Uhren vor.

Anzeige

#1 der coolsten Bronze-Uhren: Tudor Heritage Black Bay Bronze

Die neue Tudor Black Bay Bronze mit dunkelgrauem Zifferblatt
Die Tudor Black Bay Bronze mit dunkelgrauem Zifferblatt

Die Tudor Black Bay Bronze darf in dieser Liste nicht fehlen. Tudor bringt das Modell mit einem dunkelgrauen Verlaufszifferblatt. Die bis 200 Meter wasserdichte Taucheruhr verfügt über das automatisch angetriebene Manufakturwerk MT5601 mit 70 Stunden Gangreserve und kostet 3.870 Euro. Ihr Gehäuse besteht aus Aluminiumbronze, die schnell Patina ansetzt und so das darunterliegende Material vor Korrosion schützt. Daher eignet sich das Material gut für eine Taucheruhr. Der Boden des 43 Millimeter großen Modells besteht aus PVD-beschichtetem Edelstahl.

#2 der coolsten Bronze-Uhren: Rado Captain Cook Bronze

Rado: Captain Cook Bronze Burgundy
Rado: Captain Cook Bronze Burgundy

Rado bringt seine Retrotaucheruhr nun mit einem Bronzegehäuse. Für die Captain Cook Bronze Automatik Brugundy kombiniert die Marke das goldgelbe Metall mit der Farbe Rot. Dank Keramiklünette und Saphirglas besitzt auch diese neue Version eine kratzfeste Front. In dem 42 Millimeter großen Gehäuse versieht das Automatikkaliber Eta C07.611 seinen Dienst, und das nach Vollaufzug stolze 80 Stunden am Stück. Das Uhrwerk bleibt bis 300 Meter vor eindringendem Wasser geschützt. Für 2.620 Euro kann man damit auf Tauchstation gehen.

#3 der coolsten Bronze-Uhren: Montblanc 1858 Monopusher Chronograph Origins

Montblanc: 1858 Monopusher Chronograph Origins
Montblanc: 1858 Monopusher Chronograph Origins

Montblanc bringt einen Ein-Drücker-Chronographen, der sich auf ein historisches Modell von Minerva bezieht – dem traditionellen Schweizer Hersteller, der inzwischen in Montblanc aufgegangen ist. Der 1858 Monopusher Chronograph Origins besitzt ein 46 Millimeter großes Offiziersgehäuse. Das Gehäuse aus Bronze verfügt auf der Rückseite über einen Sprungdeckel aus Titan. Sein Äußeres ist verziert mit dem Bild der Minerva, der römischen Göttin der Weisheit, der Handwerker und der Kunst. Ähnlich wie das historische Kaliber 19-09CH ist das aktuelle Manufakturwerk MB M16.29 ein wunderschönes klassisches Säulenrad-Kaliber mit Handaufzug, horizontaler Kupplung und einer großen Schraubenunruh, die mit gemächlichen 18.000 Halbschwingungen pro Stunde oszilliert. Dank der Größe des Werks sind die Hilfszifferblätter also schön weit außen auf dem schwarz lackierten Zifferblatt positioniert. Und zusätzlich zum historischen Montblanc-Logo mit dem stilisierten Berggipfel findet man bei sechs Uhr das alte Minerva-Logo mit dem Pfeil. Wie alle Montblanc-Uhren hat auch die auf 100 Stück limitierte 1858 Monopusher Chronograph Origins den hausinternen 500-Stunden-Test bestanden. Das bis 30 Meter wasserdichte Modell wird mit einem braunen Lederband am Arm befestigt und kostet 30.000 Euro.

#4 der coolsten Bronze-Uhren: Oris Carl Brashear Cal. 401 Limited Edition

Oris: Carl Brashear Cal. 401 Limited Edition
Oris: Carl Brashear Cal. 401 Limited Edition

Die neue Carl Brashear Cal. 401 Limited Edition von Oris kommt mit einem 40 Millimeter großen Bronzegehäuse. Es ist bereits die dritte in Kooperation mit der Carl Brashear Foundation kreierte Armbanduhr. Im Innern verbaut Oris die zweite Ausbaustufe des erst im vergangenen Oktober vorgestellten Manufakturkalibers 400 mit fünf Tagen Gangreserve, hohem Magnetfeldschutz und zehn Jahren Garantie. Das Automatikkaliber 401 bietet statt eines Datumsfensters eine kleine Sekunde. Das Modell im Grunddesign der Taucheruhrenlinie Divers Sixty-Five hält bis 100 Meter Wassertiefe dicht und wird an einem exklusiv für Oris hergestellten Textilband mit individueller Bronzeschließe am Arm gehalten. Oris produziert die neue Bronzeuhr 2.000 mal und bietet sie für 3.700 Euro an.

#5 der coolsten Bronze-Uhren: Omega Seamaster 300 Bronze Gold

Omega: Seamaster 300 Bronze Gold
Omega: Seamaster 300 Bronze Gold

Die Seamaster 300 ist das erste Omega-Modell, dessen Gehäuse aus der neuen Legierung Bronzegold gefertigt wird. Hierbei handelt es sich um eine Bronzelegierung mit 37,5 Prozent Goldanteil (neun Karat) und kleineren Anteilen von Silber und Palladium. So erreicht Omega in der Seamaster 300 Bronze Gold eine stabile, korrosionsbeständige Bronzelegierung, die nur sehr langsam Patina ansetzt und sich problemlos direkt auf der Haut tragen lässt. Das Zifferblatt besteht aus herkömmlicher Bronze, die in einem kontrollierten Oxidationsprozess ihre dunkelbraune Farbe erhält. Darunter liegt eine Scheibe mit  Vintage-Leuchtmasse in dunklem Beige, die nachts bläulich strahlt. Die Tauchzeitskala besteht aus farblich passender Keramik. Angetrieben wird die 41 Millimeter große Retro-Taucheruhr vom Manufakturkaliber 8912. Die bis 30 Bar druckfeste Seamaster 300 Bronze Gold kostet 11.300 Euro.

#6 der coolsten Bronze-Uhren: Panerai Submersible Bronzo Blu Abisso

Panerai löste 2011 mit der Luminor Submersible 1950 3 Days Automatic Bronzo (PAM00382) den Bronze-Boom aus. Als Limited Edition von 1.000 Exemplaren für 7.300 Euro auf den Markt gebracht, stieg ihr Wert bald um das Mehrfache. Heute wird sie auf dem Second-Hand-Markt, je nach Zustand, für mehr als 20.000 Euro, zum Teil sogar über 30.000 Euro gehandelt. 2013 brachte Panerai mit der PAM00507 eine ähnlich aussehende Nachfolgerin mit zusätzlicher Gangreserveanzeige (1.000 Stück für 9.600 Euro). Auch sie ist heute bei gutem Zustand über 20.000 Euro wert.

Panerai Submersible Bronzo Blu Abisso PAM01074
Panerai Submersible Bronzo Blu Abisso PAM01074

2019 baute Panerai das Modell zur Kollektion aus und verkauft die Uhren als Submersible, ohne den Namenszusatz Luminor. Die Submersible Bronzo Blu Abisso PAM01074 besitzt ein blaues Zifferblatt, auf dem eine Datumsanzeige und eine kleine Sekunde sitzen. Das 42 Millimeter große Modell ist 30 Bar wasserdicht und arbeitet mit dem Automatikwerk P.900, das eine Gangreserve von drei Tagen besitzt. Die Bronze-Taucheruhr kostet 15.500 Euro.

#7 der coolsten Bronze-Uhren: Longines Legend Diver Bronze

Longines: Legend Diver Bronze
Longines: Legend Diver Bronze

Longines steigt mit der Retro-Uhr Legend Diver Bronze auf die Retro-Welle auf. Der warme Ton des Gehäuses harmoniert mit dem grün lackierten Degradé-Zifferblatt, das nach außen hin immer dunkler wird und über dem sich ein Saphirglas wölbt. Damit die bis 300 Meter wasserdichte Uhr auch im Dunklen ablesbar ist, sind Indexe, Ziffern und Zeiger mit Leuchtmasse belegt. Im Innern des 42 Millimeter großen Bronzegehäuses arbeitet das automatische Kaliber L888.5, das auf dem Eta-Kaliber A.31.L11 mit Siliziumspirale basiert. Den Titanboden ziert die Gravur eines Tauchers. Die Uhr kommt mit einem braunen Lederband und einem grünen NATO-Band und kostet 2.750 Euro.

#8 der coolsten Bronze-Uhren: Ebel Discovery Bronze Gent

Ebel Discovery Bronze Gent mit rotem Zifferblatt
Ebel Discovery Bronze Gent mit rotem Zifferblatt

Ebel bringt seine 2019 vorgestellte Discovery Bronze nun mit einem roten Verlaufszifferblatt, das nach außen hin dunkler wird. Das 41 Millimeter große Bronzegehäuse besitzt einen Titanboden und hält bis 200 Meter wasserdicht. Im Innern der Taucheruhr arbeitet das Automatikkaliber Sellita SW200, das noch ein Datum bei der Sechs aufs Zifferblatt bringt. Superluminova auf Zeigern, Ziffern, Indexen und der einseitig drehbaren Tauchlünette sorgt für eine gute Ablesbarkeit im Dunkeln. Für 2.300 Euro kann man mit der Bronzeuhr auf Tauchstation gehen.

Wenn Sie mehr über die Herstellung und die Eigenschaften von Bronze-Uhren erfahren wollen, sollten Sie hier weiterlesen: www.watchtime.net/uhren-wissen/serie-uhrengehaeuse-teil-6-bronze-uhren/

Fortlaufend aktualisierter Artikel, erstmals online gestellt im Juni 2016.

[1387]

Produkt: Download Kurztest: Junghans Meister Driver Chronoscope
Download Kurztest: Junghans Meister Driver Chronoscope
Chronos testet die Junghans Meister Driver Chronoscope – im Download lesen Sie, wie die Retrouhr abschneidet!

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Nett, aber bei aller Liebe: Ohne die neue SAR von Mühle ist dieser Artikel so nicht ernst zu nehmen….
    https://www.muehle-glashuette.de/armbanduhren/funktionale-armbanduhren/sar-rescue-timer-bronze/

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Neben dieser Tudor Heritage Black Bay Bronze gibt es auch noch die Bucherer Sonderedition mit blauer Lünette/Zifferblatt und blauem “Strap”. In meinen Augen ist sie noch edler und cooler als das hier vorgestellte Normal-Modell…

    https://www.bucherer.com/de/uhren/tudor/heritage-black-bay-bronze-blue

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Wo finde ich denn die Zelos Abyss 2 für den Kurs von $569 wie im Artikel geschrieben? Ich sehe auf der Seite von zelos nur nen Preis von knapp $1000.
    Danke

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Sie haben Recht, der Preis ist leider nicht (mehr) korrekt. Wenn Sie die Uhr bestellen wollen, dann gehen Sie über diesen Link https://zeloswatches.com/pages/abyss2 und geben den Code PREORDER35 im Feld “Discount” ein. So erhalten Sie einen Rabatt von 35% auf den Listenpreis. Die Uhr kostet dann ca. 616 US-Dollar. Viele Grüße

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Zelos bestellt man am besten bei Serious Watches in NL. Super Service und am nächsten Tag ist die Uhr da, ganz ohne Zoll und ok. Aktueller Preis für die gezeigte Abyss ist €549,-.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. In dem Zuge darf auch sicherlich die Steinhart Triton Bronze erwähnen, die für Ihren Preis von 690,- viel bietet: https://www.steinhartwatches.de/de/taucheruhren/triton-30-atm-bronze-last-edition.html

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Warum werden eigentlich nicht die deutlich erschwinglicheren Modelle von Steinhart gewürdigt, die sind in der Regel mit recht gut laufenden ETA 2824 ausgestattet oder als Fliegeruhr mit dem Unitas 6497 Handaufzugswerk. Mit der Nav B-Uhr 47 Handaufzug, Bronze und der
    OCEAN 1 Bronze dunkelbraun bin ich jedenfalls sehr zufrieden, Preis-Leistung ist top.

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. und dann unter den Bronze-Uhren nicht zu vergessen den Wempe Zeitmeister Bronze Chronograph in der Auflage 100 Stück und vermutlich bereits ausverkauft.

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. ich möchte noch hinzu fügen daß Steinhart Bronze Uhren deutlich eher zu haben waren,sehr gute qualität,als diese überteuerten edelmarken.

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. unbedingt erwähnenswert: Zenith Pilot Bronze, für mich sogar die Schönste

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. Und nicht zu vergessen: ANONIMO mit grosser Bronze-Tradition. Alle
    Modelle von Militare, Nautilo und Epurato gibt es in Bronzevarianten.
    Gerhard Franz

    Auf diesen Kommentar antworten
  12. Ihr habt DIE Bronze Uhr vergessen: Eterna Kontiki Bronze Ref 1291.78.51.1430

    Auf diesen Kommentar antworten
  13. Kann ich nur bestätigen. Meine Ocean One Bronze in grün sieht klasse aus und das Eta2824 läuft -2 Sek. /24h. Topwert für eine Uhr um 500 Euro.

    Auf diesen Kommentar antworten
  14. Warum sieht man zu diesem Artikel Kommentare, die mehr als drei Jahre alt sind und auf Modelle Bezug nehmen, die hier gar keine Erwähnung finden? Mit freundlichen Grüßen Frank S.

    Auf diesen Kommentar antworten
  15. Hallo Frank,
    der Artikel wird fortlaufend aktualisiert, d.h. alte Modelle werden herausgenommen und neue gezeigt. Die Kommentare werden nicht gelöscht.

    Beste Grüße aus der Redaktion

    Auf diesen Kommentar antworten
  16. Ich möchte hinzufügen, dass Marc&Sons,
    ein kleiner deutscher Hersteller mit sensationellem Preis-Leistungs-Verhältnis,
    eine für mich wundervolle Auswahl an GMT-Bronzeuhren anbietet. Und das mit verschraubten Stahlarmband oder Lederband, ETA 2893 Werk, Keramiklünette, Saphirglas, wahlweise mit oder ohne Lupe und 50 Bar Tauchtiefe für 830- 850€ Nur im Online -Direktvertrieb! Ich denke das ist eine Erwähnung wert!
    Mit besten Grüßen aus Berlin

    Auf diesen Kommentar antworten
  17. Nachtrag!
    Ich bitte um Entschuldigung, mir ist ein Fehler unterlaufen.
    Die Bronze-Uhren von Marc&Sons werden ausschließlich mit Lederband angeboten und die Stahlvariante mit Stahlband. Würde auch nicht passen.
    Mit freundlichen Grüßen

    Auf diesen Kommentar antworten
  18. Wo sind die wirklich tollen Bronzeuhren von U-Boat? Oder dürfen Sie nur Uhren der großen 3 Konzerne zeigen?

    Auf diesen Kommentar antworten
  19. Guten Tag,
    es gibt sicher noch weitere Uhren die gut in diese Liste passen würden. Hierbei handelt es sich lediglich um eine Auswahl der Redaktion.
    Beste Grüße,
    Ihr Watchtime.net-Team

    Auf diesen Kommentar antworten
  20. Aber wo ist da die Bronze? Unter Ihrem Link und auf der Mühle-Homepage nicht zu finden.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren