Produkt: Download: Omega Seamaster Planet Ocean Chronograph erstmals als Master Chronometer im Test
Download: Omega Seamaster Planet Ocean Chronograph erstmals als Master Chronometer im Test
Das UHREN-MAGAZIN testete den erstmals als METAS-zertifizierten Seamaster Planet Ocean 600m Co-Axial Master Chronometer Chronograph von Omega.

Carl F. Bucherer: Manero Tourbillon Double Peripheral | Baselworld 2018

Peripher gelagertes Automatikwerk und peripher gelagertes Tourbillon

In seinem neuen Uhrwerk, dem CFB T3000, kombiniert Carl F. Bucherer seinen bekannten, peripher gelagerten Außenrotor mit einem peripher gelagerten Tourbillon, das bei zwölf Uhr im Zifferblatt zu schweben scheint. Eingesetzt wird das Uhrwerk in der Manero Tourbillon Double Peripheral. Anker- und Ankerrad des Kalibers sind in der Liga-Technik gefertigt, die Unruh besteht aus Silizium.

Das Tourbillon der Double Peripheral von Carl F. Bucherer scheint bei zwölf Uhr zu schweben.
Das Manero Tourbillon Double Peripheral von Carl F. Bucherer in der Rückansicht.

Dank der eingesetzten Keramikkugeln in den Kugellagern, welche das Tourbillon an drei Stellen und unter dem Zifferblatt seitlich versteckt in der Schwebe halten, ist keine Schmierung notwendig. Die Gangautonomie beträgt 65 Stunden. Dem sich einmal pro Minute um die eigene Achse drehenden Tourbillonkäfg wurde zudem ein Zeiger spendiert. So fungiert das Tourbillon auch als Sekundenanzeige.

Anzeige

Und die ist in diesem Fall besonders nützlich. Denn das Tourbillon besitzt zudem einen Sekundenstopp und die COSC-Chronometerzertifizierung. So ist sekundengenaues Stellen wie Ablesen auf dem silberfarbenen Zifferblatt mit rosévergoldeten Indexen möglich.

So sieht das Tourbillon von Carl F. Bucherer am Handgelenk aus:

Wristshot Carl F. Bucherer: Manero Tourbillon Double Peripheral
Wristshot der Carl F. Bucherer Manero Tourbillon Double Peripheral

Der Durchmesser des aus Roségold bestehenden und mit seinem beidseitigen Saphirglas bis drei Bar wasserdichten Gehäuses beträgt 43 Millimeter. Getragen wird es an einem handgenähten Alligatorlederband. Das Manero Double Peripheral Tourbillon kostet 59.7000 Euro. tw

Das Automatikwerk der Double Peripheral nennt Carl F. Bucherer CFB T3000.
Das Automatikwerk der Double Peripheral nennt Carl F. Bucherer CFB T3000.

[4718]

MerkenMerken

Produkt: Download: Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph im Test
Download: Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph im Test
Glanzstück der 2018 neu eingeführten Polaris-Kollektion von Jaeger-LeCoultre ist der Polaris Chronograph mit Tachymeterskala und blauem Zifferblatt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren