Produkt: Download Marktübersicht: Mechanische Uhren unter 39 Millimeter
Download Marktübersicht: Mechanische Uhren unter 39 Millimeter
Das Angebot des Uhrenmarkts im Überblick: 90 mechanische Uhren unter 39 Millimeter zeigt die Marktübersicht aus UHREN-MAGAZIN 1.2018 mit Bild, Daten und Preis.

Carl F. Bucherer: Patravi Scuba Tec | Baselworld 2017

Taucheruhr für Luzern

Die Marke Carl F. Bucherer ist ihrer Heimatstadt eng verbunden und unterstreicht dies mit einer neuen Variante der Patravi Scuba Tec. Die Taucheruhr kennzeichnet eine Farbkombination, die als Referenz an die Stadt Luzern gelten darf – das Gehäuse erstrahlt komplett in einem warmen 18-Karat-Rotgold, das Zifferblatt in leuchtendem Blau.

Carl F. Bucherer: Patravi Scuba Tec
Carl F. Bucherer: Patravi Scuba Tec

Blau ist die dominierende Farbe im Luzerner Stadtwappen. Als vom Barock geprägte Stadt ist Luzern aber auch Gold. Folgerichtig gehören Gehäuse aus Gold für Carl F. Bucherer zum guten Ton. Das gilt auch für die Taucheruhr Patravi Scuba Tec, die sich dank einer geprüften Druckfestigkeit von 50 Bar, einem automatischen Heliumauslassventil sowie einem Kronenschutz aus geschwärztem Titan als professionelles Tauchinstrument betrachten lässt. Die für Taucheruhren geforderte, nur gegen den Uhrzeigersinn drehbare Lünette trägt Inlays aus schwarzer und blauer Keramik und wird zum Blickfang am 44,6 Millimeter großen Goldgehäuse. Im Innern verrichtet das Automatikkaliber CFB 1950.1 als Chronometer seinen Dienst. Es bringt Stunden, Minuten und Sekunden über markante und mit Leuchtmasse ausgelegte Zeiger, die auf kräftige Index-Appliken verweisen, zur Anzeige. Ein robustes Kautschukband, dessen fein justierbare Faltschließe über eine integrierte Tauchverlängerung verfügt, vollendet die Patravi Scuba Tec zur idealen Begleiterin unter Wasser. Für 19.900 Euro kann man mit der Uhr abtauchen. MaRi

Produkt: Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Mit der Monaco Gulf hat TAG Heuer seiner Rennsportuhr eine hochattraktive Variante hinzugefügt. Die Chronos-Redaktion testet die Rennsportuhr im Retro-Look.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren