Im Video: Chronoswiss zeigt sich von seiner sportlichen und eleganten Seite

Die einen mögen es lieber sportlich, die anderen eher elegant. Chronoswiss bietet mit ihren Kollektionsstandbeinen Timemaster und Sirius für beide Geschmäcke etwas. Immer wieder experimentiert die Schweizer Marke dabei mit neuen Materialien. Vor acht Jahren setzte Chronoswiss zum Beispiel erstmalig DLC-Beschichtungen ein. Was es 2015 in dieser Hinsicht Neues gibt, fragt Melanie Feist, Online-Redakteurin von Watchtime.net, den Chronoswiss-CEO Oliver Ebstein. Mit ihrem Atelier in Luzern pflegt die Marke außerdem die alten Handwerkskünste des Emaillierens und Guil­lo­chie­rens. Die Neuheit, die in diesem Jahr eine besondere Behandlung erfährt, lernen Sie im Video-Interview kennen. Und auch die noch junge Partnerschaft zwischen dem Uhrenhersteller und der Band »Die Fantastischen Vier« spiegelt sich in den Neuheiten wider. Wie, sehen Sie direkt auf Ihrem Bildschirm.

Produkt: UHREN-MAGAZIN 4/2020
UHREN-MAGAZIN 4/2020
Alternative zu Edelstahl: Titanuhren in großer Design- und Preisvielfalt +++ Übersicht Sportuhren: Zeitmesser zum Fliegen, Schwimmen, Wandern und Segeln +++ Jörg Schauer: 30 Jahre Schauer - Vom Mann zur Marke

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren