10 Minuten

Ob nachhaltig, innovativ oder extrem robust - 11 Neuvorstellungen, die begeistern

Von Emaillierungstechniken bis zu 6 Millimeter dickem Saphirglas
HYT - Conical Tourbillon Panda
©

HYT

Geschmäcker sind verschieden – und genau so verhält es sich auch mit den folgenden Neuvorstellungen. Egal ob es elegante, sportliche, kunstvoll-verzierte oder hoch komplizierte Zeitmesser sind, die das eigene Liebhaber-Herz erfreuen: Für jede Situation gibt es den passenden Begleiter fürs Handgelenk. Dennoch überraschten uns erneut kleine mechanische Wunderwerke, die sich von bereits Bekanntem abheben und Lust machen, Neues auszuprobieren.

#1 Fossil X Disney – Micky Mouse Limited Edition

Fossil X Disney – Micky Mouse Limited Edition

Fossil X Disney – Micky Mouse Limited Edition

© Fossil

Grund zur Freude besteht für alle Disney-Fans, nachdem Fossil in Kooperation mit dem amerikanischen Medienunternehmen erneut eine Kollaboration veröffentlicht hatte. Die neue, auf die Valentinstagskollektion folgende, limitierte Micky-Mouse-Uhr, die den lustigen und sympathischen Charakter im Tennisoutfit zeigt, begeistert alle Altersgruppen. Wie schon bei historischen Modellen anderer Marken der Fall, werden Stunden und Minuten durch die sich bewegenden Arme der Maus dargestellt, die sich auf einem grün strukturierten Zifferblatt, dem Tennisplatz, befindet. Die auf der Heritage-Serie basierende, auf 836 Exemplare limitierte Edition, besticht zudem durch weitere Details wie einen Sichtboden oder das Micky-Symbol auf der Krone. Ausgestattet mit einem Automatikkaliber, wird die bis 50 Meter wasserdichte Uhr an einem dreigliedrigen Edelstahlband mit Doppelfaltschließe getragen. Für 489 Euro kann das ermunternde Tennisspektakel am eigenen Handgelenk bestaunt werden.

#2 Mido – Commander Lady B

Mido – Commander Lady B

Mido – Commander Lady B

© Mido

Nicht viele Marken können behaupten, mit bestimmten Modellen oder Kollektionen über Jahre und Jahrzehnte hinweg durchgehend erfolgreich zu sein. Doch genau so verhält es sich bei Mido mit der seit 1959 durchgängig produzierten Commander-Serie. Die neueste Erweiterung des Produktportfolios ist den Damen gewidmet und strahlt neben Eleganz auch einen Hauch von Sportlichkeit aus. Der gelb-golden PVD-beschichtete Zeitmesser überzeugt durch sein tief schwarzes, mit markeneigenem „Tourbillon-Satin-Schliff“ versehenes Zifferblatt, das zusammen mit schwarz lackierten Zeigern und kontrastierenden Indizes zu einem wahren Blickfang wird. Die mithilfe von Superluminova ausgezeichnet abzulesende Neuvorstellung wird von einem Automatikkaliber, das satte 72 Stunden Gangreserve liefert, angetrieben und ist bis 50 Meter wasserdicht. Die 35 Millimeter große Uhr ist für 1.420 Euro erhältlich.

#3 Bell & Ross – BR03 White Steel & Gold

Bell & Ross – BR03 White Steel & Gold

Bell & Ross – BR03 White Steel & Gold

© Bell & Ross

Bordinstrumente fürs Handgelenk – was sich im ersten Moment seltsam anhört, ist wohl genau das Erfolgsrezept, das hinter der Marke Bell & Ross steckt. Neben höchster Funktionalität kommt dabei jedoch auch das Design nicht zu kurz. Freunde von Edelmetalluhren dürfen sich nun sogar über eine Bicolor-Version der beliebten „BR 03“ freuen. Ohne die grundlegenden Werte, also Bedienbarkeit und Zweckmäßigkeit, zu verlieren, schafft es das Unternehmen, neben urbanen auch immer mehr elegante Einflüsse ins Design ihrer Zeitmesser mit aufzunehmen. Bei der Neuvorstellung „BR 03 White Steel & Gold“ begeistert uns die tolle Kombination aus robustem Stahl und 18-karätigem Roségold. Dazu passend ist das Uhrengesicht in einem Opal-farbigen Ton gehalten, der den hellen und luftigen Charakter der Uhr ausgezeichnet widerspiegelt. Eine besondere Textur des Zifferblatts, die durch die aufwändige Bearbeitung einer zuvor aufgetragenen Silberschicht entsteht, lässt besondere Lichtspiele entstehen. Die 41 Millimeter große und bis 100 Meter wasserdichte Neuvorstellung ist mit dem Automatikkaliber BR-CAL.302-1 ausgestattet, das 54 Stunden Gangreserve liefert. Komplettiert wird der unverwechselbare und durch die vier Gehäuseschrauben so charakteristische Look durch ein braunes Lederband mit weißer Steppnaht. Für 6.900 Euro kann man sich von der Masse abheben.

#4 HYT – Conical Tourbillon Panda

HYT – Conical Tourbillon Panda

HYT – Conical Tourbillon Panda

© HYT

Bei näherer Betrachtung dieses außergewöhnlichen Zeitmessers wird sofort deutlich, dass es eine große Bandbreite an Handwerkskunst und Know-how seitens HYT braucht, um Derartiges überhaupt in der Realität umsetzen zu können. Die „Conical Tourbillon Panda“ begeistert durch eine Kombination aus feinmechanischer Meisterleistung, markentypischer Fluid-Technik und Exklusivität durch die Verwendung von weißen Achat-Edelsteinen. Ein wahrer Blickfang ist dabei das Uhrengesicht, das neben dem konischen, alle 30 Sekunden rotierenden Tourbillon mit Titankäfig auch die fließende Stundenanzeige beheimatet und von einem Ziffernring aus weißem Achat umgeben ist. Um die Stabilität und Zuverlässigkeit des hoch komplizierten Werks mit 40 Stunden Gangreserve weiter zu verbessern, sind Unruh, Hemmung und Anker um jeweils 30, 15 beziehungsweise 23 Grad geneigt. Ein 48 Millimeter großes, mit weißer Keramik beschichtetes Titangehäuse beherbergt die rund 750 Teile, die beinahe allesamt von Hand veredelt werden. Für 355.000 CHF wechselt eines der acht Exemplare ans eigene Handgelenk und eignet sich mit dem weißen Kautschukband ausgezeichnet für die kommenden Sommermonate.

#5 Chronoswiss – ReSec Helium Manufacture

Chronoswiss – ReSec Helium Manufacture

Chronoswiss – ReSec Helium Manufacture

© Chronoswiss

Die energetische Kraft der Sonne äußert sich nicht nur in der enormen Hitze, die von ihr ausgeht – auch die Umwandlung von Wasserstoff in Helium direkt im Kern der Sonne selbst ist ein schier unglaublicher Prozess. Eines der neuen Modelle von Chronoswiss verkörpert genau diese beeindruckende Strahlkraft. Die sogenannte „ReSec Helium Manufacture“ ist eine von drei Neuvorstellungen, die die Kollektion erweitern. Ausgestattet mit intensiv orangefarben leuchtendem Guilloche-Zifferblatt verkörpert dieser Zeitmesser Mut und Autorität. Eingebettet in das 42 Millimeter große, mattgraue Gehäuse aus Titan findet sich zudem das neue Manufakturkaliber C.6005 der Marke, das 55 Stunden Gangreserve liefert und bis zu einer Tiefe von 100 Metern vor Wasser geschützt ist. Die dezentrale Stunde bei zwölf Uhr sowie eine retrograde Sekunde bei sechs Uhr fesseln die Blicke zusätzlich. Für 15.300 Euro strahlt die auf 100 Stück limitierte Edition auch am eigenen Handgelenk.

#6 Moritz Grossmann X Art in Time – Date Pink

Moritz Grossmann X Art in Time – Date Pink

Moritz Grossmann X Art in Time – Date Pink

© Moritz Grossmann

Vor kurzem erst begeisterten uns die schier unglaublichen Ergebnisse, die bei der OnlyWatch-Auktion für Unikate vieler bekannter Marken erzielt werden konnten. Die dort erreichten Erträge kommen einem guten Zweck zugute, ähnlich wie bei der neuesten Kollaboration zwischen Moritz Grossmann und Art in Time. Die neue „Date Pink“ ist nur einmal erhältlich und Teile des Erlöses unterstützen die „Princess Grace Foundation“, die sich der humanitären Hilfe von Kindern verschrieben hat. Ein echter Hingucker ist das Einzelstück vor allem aufgrund des auffälligen Zifferblatts. Das aus massivem Silber gefertigte, guillochierte Uhrengesicht, das in intensivem Pink erstrahlt, soll die Unschuld der Kinder symbolisieren und Lebendigkeit ausstrahlen. Integriert in das schlanke Gehäuse findet sich das hauseigene Handaufzugkaliber 100.3, das neben 42 Stunden Gangreserve auch einen besonderen Aufzugs- und Verstellmechanismus bietet. Beim Ziehen der Krone stoppt die Zeit, die Krone springt jedoch wieder in die Ausgangsposition zurück, in derer dann die Einstellungen vorgenommen werden. Mittels eines Drückers können die Zeiger anschließend wieder in Gang gesetzt werden. Exaktes Einstellen ohne Verschmutzung des Mechanismus wird so möglich gemacht. Eine am Rand des Zifferblatts befindliche, in für die Marke typischem Lila gehaltene Datumsanzeige komplettiert den Look und kann bei zehn Uhr separat eingestellt werden. Für 70.200 Euro kann das 41 Millimeter große Unikat aus Edelstahl, das am handgenähten Alligatorlederband getragen wird, erworben werden.

#7 ArtyA – Chorus Minute Repeater

ArtyA – Chorus Minute Repeater

ArtyA – Chorus Minute Repeater

© ArtyA

Als Olymp der Uhrmacherei kann die Fertigung eines Zeitmessers mit Minutenrepetition beschrieben werden. Neben der ohnehin komplexen wie komplizierten Herstellung eines regulären mechanischen Werks, das höchste Fertigungsqualität verlangt, sind bei der Konzeption dieses Modells noch deutlich höhere Standards einzuhalten. Zusätzlich zur üblichen Feinmechanik müssen Hämmer, Tonfedern und Hebel exakt und hochpräzise gearbeitet sein, um ein harmonisches Glockenspiel mit satten Tönen zu erzeugen. ArtyA erschafft mit seiner Neuvorstellung „Chorus Minute Repeater“, die diese ganz besondere Komplikation aufweist, Haute Horlogerie pur. Die als direkter Nachfolger der 3-Gong-Minutenrepetition mit Regulator und zweiachsigem Tourbillon veröffentlichte Uhr erbt das Gehäuse ihres Vorgängers, übersetzt dieses jedoch durch modernere Formensprache und einen reduzierten Durchmesser geschmackvoll in die Zukunft. Das allseitig mit Saphirglas verkleidete Gehäuse verleiht der geometrischen Gestaltung Eleganz und lässt gepaart mit dem uhrmacherischen Können der Maison Innovation allgegenwärtig und eben vor allem hörbar werden. In das 44,2 mal 44,3 Millimeter große Gehäuse aus Gold ist das hauseigene Manufakturkaliber, das satte 90 Stunden Gangreserve liefert, eingebettet. Komplettiert wird das 377.000 Euro teure Einzelstück durch ein handgefertigtes Lederband.      

#8 Ralf Tech – WRV Automatic 1977 GMT      

Ralf Tech – WRV Automatic 1977 GMT

Ralf Tech – WRV Automatic 1977 GMT

© Ralf Tech

Ob aus Reportagen oder Zeitungsartikeln bekannt – Ausrüstungsgegenstände internationaler Spezialeinheiten machen neugierig und der taktisch anmutende Charakter der Spezialwerkzeuge lässt häufig viele Fragen offen. Besonders für Fans von Einsatzuhren ist es ein toller Moment, die eigene Uhr am Handgelenk der Profis zu sehen. Genau dieses Erlebnis bietet nun auch die Marke Ralf Tech mit ihrem neuen Modell „WRV Automatic 1977 GMT“. Bei der Neuvorstellung der Pariser, die Ausstatter internationaler Einsatzkommandos sind, wird eines ihrer beliebten Modelle um das Automatikkaliber RTG001, das zusätzlich eine GMT-Funktion beherbergt, erweitert. Dabei ist die auf 77 Stück limitierte Edition weit mehr als ein sportlich designter Freizeit-Diver mit drehbarer Lünette. Die Uhr erfüllt alle Hauptkriterien eines Einsatzzeitmessers, bietet höchste Zuverlässigkeit und ist für den professionellen Einsatz entwickelt worden. Eingelassen in ein hoch widerstandsfähiges, 43,9 Millimeter großes Edelstahlgehäuse ist ein navyblaues Zifferblatt, das dank Superluminova ausgezeichnete Ablesbarkeit auch unter widrigsten Bedingungen ermöglicht. Neben einer ISO-zertifizierten Lünette aus kratzfester Keramik verfügt die Uhr zudem über ein 5,9! Millimeter dickes Spezial-Saphirglas, das nicht nur eine Wasserdichtigkeit von 300 Metern gewährleistet, sondern auch für ausreichend Schlagfestigkeit sorgt. Eine Tiefenverkapselung, die 10 Jahre Service-Freiheit garantiert, rundet das Komplettpaket passend ab. Für 2.900 Euro ist der mechanische Begleiter beim nächsten Einsatz mit dabei.

#9 G-Shock X Surfrider Foundation – G-5600SRF-1ER

G-Shock X Surfrider Foundation – G-5600SRF-1ER

G-Shock X Surfrider Foundation – G-5600SRF-1ER

© G-Shock

Für jeden, dem der Schutz und die Wahrung der Ozeane am Herzen liegt, hat G-Shock genau die richtige Uhr im Programm. In Kollaboration mit der international agierenden Umwelt-NGO „Surfrider Foundation“, die in 23 Ländern aktiv ist und sich den Schutz der Weltmeere zur Aufgabe gemacht hat, veröffentlicht Casio nun den achten in Zusammenarbeit entstandenen Zeitmesser. Mit der „G-5600SRF-1ER“ wurde dabei ein für das Unternehmen typisches schock-resistentes Modell entwickelt, dessen Gehäuse und Band aus recycelten Resin-Teilchen bestehen. Neben dem dadurch entstehenden gefleckten Design ist die Sonderedition auch am Logo des Kooperationspartners, das sich auf Zifferblatt und Gehäuseboden befindet, zu erkennen. Aufgedruckt auf der Bandschlaufe ist der Hashtag #oceanfriendlylifestyle. Die Neuvorstellung besticht zudem durch das Tough-Solar-Ladesystem, das Strom aus Sonnen- und Lampenlicht generiert und einen Batteriewechsel ganz im Sinne der Nachhaltigkeit überflüssig macht. Die bis 200 Meter wasserdichte Digitaluhr bietet bekannte Funktionen wie Weltzeit-, Stoppfunktion und Timer. Für 149 Euro macht Umweltbewusstsein auch am eigenen Handgelenk Spaß.

#10 Jaeger-LeCoultre – Reverso One „Precious Flowers“

Jaeger-LeCoultre – Reverso One „Precious Flowers“

Jaeger-LeCoultre – Reverso One „Precious Flowers“

© Jaeger-LeCoultre

Dass die Rückseite der Reverso One durchaus Platz für kreative Freiheit lässt, bewies in der Vergangenheit nicht nur die Marke selbst. Auch zahlreiche Liebhaber ließen das ikonische Modell mit verschiedensten Gravuren versehen. Die Art und Weise, wie Jaeger-LeCoultre diese Leinwand des künstlerischen Ausdrucks nun aber mit feiner Uhrmacherkunst kombiniert, ist beinahe unvergleichlich. Uhren-Fans dürfen sich über drei neue Designs freuen, die allesamt begeistern und von der Lebendigkeit des Art Déco zeugen. Tropische Einflüsse lassen sich an den üppigen Vegetationen und farbenfrohen floralen Mustern erkennen, die auf dem Gehäuse mittels feinster Handarbeit eingearbeitet wurden. Das zurückhaltende Perlmutt-Zifferblatt setzt den Diamantbesatz auf Gadroons und Bandanstößen sowie der Krone ausgezeichnet in Szene. Die Kreativität des hauseigenen Ateliers der „Métiers Rares“ äußert sich in einem Farbspektakel, das durch feinste Emaillierungstechniken und Paillonnage in wochen- und monatelanger Zusammenarbeit zahlreicher Kunsthandwerker realisiert wird und so den 40 mal 20 Millimeter großen Zeitmesser zum Miniaturkunstwerk erstrahlen lässt. Die jeweils auf 10 Stück limitierte, aus Rotgold gearbeitete Edition wird von dem Handaufzugkaliber 846, das 38 Stunden Gangreserve liefert, angetrieben. Ein farblich jeweils passendes Alligatorlederband komplettiert den Look der Uhr, dessen Preis bei der Maison erfragt werden kann.

#11 Byrne – Gyro Dial Meca

Byrne – Gyro Dial Meca

Byrne – Gyro Dial Meca

© Byrne

Eine Uhr mit vier Gesichtern – zu Recht tut sich da die Frage auf, wie das ohne Umbaumaßnahmen möglich sein soll. Die Marke Byrne entwickelte eine innovative Komplikation, die es dem Träger unter anderem mittels Knopfdruck ermöglicht, den Charakter des Zeitmessers maßgeblich zu verändern. Die nun neu vorgestellte „Gyro Dial Meca“ beherbergt diesen Mechanismus, der es erlaubt, die vier großen Kardinalindizes auf drei, sechs, neun und zwölf Uhr rotieren zu lassen. Neben den für das Unternehmen typischen Motiven gibt es auch eine Variante, die Sportsymbole auf den nun noch prominenteren und dreidimensionalen Indizes zeigt. Durch die auf 38 Millimeter reduzierte Größe wurde das Gehäuse aus Titan schlanker und leichter, was dem Eröffnungsmodell einer neuen Dauerkollektion auch ein Stück Eleganz verleiht. Neben der frischen Farbe Meteorized Blue dürfen sich Liebhaber der Feinuhrmacherei zudem über ein neues, exklusives und skelettiertes Werk der Manufaktur Fleurier freuen, das 60 Stunden Gangreserve bietet und bis 50 Meter Wassertiefe geschützt ist. Komplettiert wird der 25.850 Euro teure und wohl niemals langweilig werdende Zeitmesser durch ein blaues Kautschukband.

Top Thema: Grand Seiko - Dresswatch im Evolution 9 Style

Schon jetzt ein moderner Klassiker

Web Special: Grand Seiko - „Natur der Zeit“

Aktuelle Highlights aus der neuen Grand Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Watches and Wonders 2024: Highlights, Programm und neue Uhren
Vom 9. bis zum 15. April dreht sich in Genf alles um die neuen Uhren des Jahres.
3 Minuten
Hands-on: Mido Multifort TV Big Date S01E1
Achtung Spoiler: Die limitierte Uhr Multifort TV Big Date S01E1 von Mido besticht durch ihr detailreich verziertes Zifferblatt.
3 Minuten
7 bemerkenswerte Neuvorstellungen der Woche
Carl F. Bucherer, Lederer & Co: Von innovativer Mechanik bis zu futuristischen Designs – diese Neuheiten haben uns diese Woche begeistert.
6 Minuten