Produkt: Download: Die Große Lange 1 Mondphase Lumen im Chronos-Test
Download: Die Große Lange 1 Mondphase Lumen im Chronos-Test
Die Große Lange 1 Mondphase Lumen leuchtet und erlaubt tiefe Einblicke in die Mechanik. Ihr semitransparentes Zifferblatt macht sie zur urbansten Uhr der Luxusmarke aus Glashütte. Wie sie sich im Test bewährt, erfahren Sie im Download.

A. Lange & Söhne: Kleine Lange 1 Mondphase

Himmlisches Quartett

Die neue Kleine Lange 1 Mondphase von A. Lange & Söhne ist ein Kind der Nacht. Der Blickfang ist das schimmernde, mit dunkelblauem Goldfluss belegte Zifferblatt aus massivem Silber, das einen Sternenhimmel im Kleinen abbildet.

A. Lange & Söhne: Kleine Lange 1 Mondphase
A. Lange & Söhne: Kleine Lange 1 Mondphase

Das charakteristische Großdatum, hier in Weiß auf Blau, die sternförmigen Stundenindizes und die Zeiger aus rhodiniertem Gold funkeln mit den 628 Sternen der Milchstraße auf der Mondphasenanzeige um die Wette.

Anzeige

A. Lange & Söhne: Kleine Lange 1 Mondphase
Teil des Ensembles ist auch die Gangreserveanzeige bei drei Uhr. Hinter dem Saphirglasboden arbeitet im 36,8 Millimeter großen und nur zehn Millimeter hohen Weißgoldgehäuse das Manufakturkaliber L121.2, das dank Doppelfederhaus eine Gangreserve von 72 Stunden bietet.  Die 42.800 Euro teure Uhr wird am Lederband getragen. sz

Produkt: Download Einzeltest:  A. Lange & Söhne Saxonia Mondphase
Download Einzeltest: A. Lange & Söhne Saxonia Mondphase
Präzision trifft auf Eleganz: die Saxonia Mondphase von A. Lange & Söhne trägt das Lange-Großdatum prominent bei zwölf Uhr und bei der Sechs eine kleine Sekunde mit Mondphasenanzeige. Das UHREN-MAGAZINS testet das jüngste Mitglied der Saxonia-Familie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren