Alexander Shorokhoff: Kandy Avantgarde 3

Kunstobjekt fürs Handgelenk

Nach der mit dem German Design Award prämierten Kandy Avantgarde, und der Kandy Avantgarde 2 im schwarz PVD-beschichteten Gehäuse stellt Alexander Shorokhoff nun die Kandy Avantgarde 3 im PVD-Roségold-beschichteten Gehäuse vor.

Alexander Shorokhoff: Kandy Avantgarde 3
Alexander Shorokhoff: Kandy Avantgarde 3

Das Zifferblatt bleibt beinahe unverändert und passt mit der modellprägenden „60“, die jetzt ebenfalls Roségold-beschichtet ist, gut zum Farbton des Gehäuses. Ein weiteres extravagantes Detail sind die dünnen Aussparungen an den 41 Millimeter langen Gehäusekanten, die hier mit hochwertiger, italienischer Emaille in Rot, Blau und Weiß ausgelegt sind.

Anzeige

Durch die vier Öffnungen im Gehäuseboden kommt das in der Alexander Shorokhoff-typischen Art finissierte Eta-Automatikkaliber 2892-A2 zum Vorschein, dessen Rotor handgraviert ist. Die Farben der kleinen Glaseinsätze spiegeln die wichtigen drei Farben in der Avantgarde wider: Rot, Blau und Gelb.

Alexander Shorokhoff: Blick durch den Gehäuseboden der Kandy Avantgarde 3
Alexander Shorokhoff: Blick durch den Gehäuseboden der Kandy Avantgarde 3

Die Kandy Avantgarde 3 wird am Alligatorlederband getragen, ist auf 53 Stück limitiert und kostet 2.990 Euro. MaRi

[13919]

Produkt: Fratellowatches Speedy Tuesday Magazine
Fratellowatches Speedy Tuesday Magazine
Alles über die Omega Speedmaster, Sammlerwissen über aktuelle und Vintage-Modelle bietet das englischsprachige Fratellowatches Speedy Tuesday Magazine.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren