Armin Strom: Armin Manual Fire

Die Armin Manual Fire
Die Armin Manual Fire

Die von Armin Strom gegründete Uhrenmarke, die früher vor allem für von Hand skelettierte Uhren bekannt war, hat sich seit 2006 rasant entwickelt. Die neuen Eigentümer sorgten für einen Investitionsschub, der es erlaubte, eigene Kaliber zu entwickeln und zu bauen. Die neuen Werke wurden so konstruiert, dass die Skeletttradition der Marke in einer modernen Form fortgeführt wird. Die Uhrenmodelle der Kollektion Armin sind den vier Elementen Erde, Wasser, Luft und Feuer gewidmet und besitzen entsprechende Gehäuse, Zifferblattfarben und Bänder. Für die Räderwerkbrücke entwirft eine Graveurin ein passendes Motiv und ritzt es dann mit dem Stichel unter einem Mikroskop ins Metall. Auf der Gehäuseplakette bei der Sechs ist zusätzlich Platz für persönliche Gravuren wie Initialen oder ein Familienwappen. Das markante Roségoldgehäuse mit 43,4 Millimetern Durchmesser wird mit einem Armband aus Alligator-Hornback am Handgelenk getragen. Das Handaufzugswerk der Armin Manual Fire verfügt über eine Gangreserve von fünf Tagen und besitzt eine Schraubenunruh und die Feinregulierung über Masseschrauben sowie eine Spiralfeder mit Breguet-Endkurve. Die Uhr kostet 20.170 Euro.

Produkt: Chronos 02/2019
Chronos 02/2019
Messeneuheiten 2019 aus Basel und Genf+++Hands-on Porsche Design+++Test TAG Heuer+++Fliegeruhren von IWC

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren