Arnold & Son: Royal TES

Gläserne Brücke und ein Tourbillon zur Baselworld 2014

Melissa Gößling
von Melissa Gößling
am 4. April 2014
Arnold & Son: Royal TES
Arnold & Son: Royal TES

Diese Uhr ist so neu, dass es noch keine Pressefotos für sie gibt: die Royal TES von Arnold & Son. Ihr Besonderheit ist das Automatikwerk A&S8100. Es hat ein Tourbillon bei sechs Uhr und eine Federhausbrücke aus Glas. So besteht das Zifferblatt beinahe nur aus einem grauen Minutenring und dem gewölbten Saphirglas. Die Hauptplatine des Werkes ist ebenfalls grau beschichtet, so dass beides eine optische Einheit bildet. Roségoldfarbene Zeiger aus der Mitte weisen die Zeit aus. Auch das Gehäuse besteht aus Rotgold und hat einen Durchmesser von 44 Millimetern. Lediglich 28 Exemplare, die für je 136.000 Euro erhältlich sind, fertig die Uhrenmanufaktur an. mg

Breguet: Wie entsteht ein Tourbillon?

Das Tourbillon gehört zu den komplexesten und teuersten Komplikationen in einer Armbanduhr. Ursprünglich sollte das Tourbillon in Taschenuhren die Ganggenauigkeit erhalten, da diese durch die meist vertikale Position der Taschenuhr und die Erdanziehungskraft beträchtlich gestört wurde. Um den Schwerkraftfehler der Unruh auszugleichen, erfand … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33461 Modelle von 796 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']