Corum: Heritage Ingot

Die Corum Heritage Ingot hat es schon einmal gegeben: 1977 stellte die Schweizer Marke die Goldbarren-Uhr zum ersten Mal vor. In der Neuauflage heißt sie Heritage Ingot und besitzt als Zifferblatt einen 15 Gramm schweren Goldbarren aus 24 Karat Gold.

Corum: Heritage Ingot
Corum: Heritage Ingot

Den Reinheitsgrad von 999,9 – höher geht es nicht – hat Corum zusammen mit dem Markenlogo eingravieren lassen. Den Goldbarren schützt ein rechteckiges Gehäuse, das ebenfalls aus Gold besteht – dieses Mal sind es 18 Karat. Darin verbirgt sich das Automatikwerk CO 082 mit 42 Stunden Gangreserve. Es ermöglicht die Anzeige von Stunden und Minuten mithilfe zweier zentral laufender Zeiger. Für 23.700 Euro kann man mit der Corum Heritage Ingot in Gold schwelgen. mg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren