Corum: Jetzt mit Automatikwerk

Die Golden Bridge Automatic von Corum
Die Golden Bridge Automatic von Corum (Bild: ©IMAGIE_SEBASTIEN SECCHI & BENOIT PATTE)

Zur diesjährigen Baselmesse stellt die Uhrenmarke Corum ihre Golden Bridge erstmals mit Automatikwerk vor. Das berühmte Stabwerk, das seit 1980 in zahlreichen Golden Bridge Modellen verbaut wird, erscheint in der neuen Golden Bridge als Automatikversion. Corum nutzt dafür eine lineare Schwungmasse. Diese ist von beiden Seiten des Gehäuses sichtbar und fährt wie ein Schlitten auf und ab. Die verzahnte Innenkante des Schlittens bewegt das Aufzugsrad. Die neue Golden Bridge Automatic wird es nur in limitierten Stückzahlen geben. Für 35.600 Euro erhält man die Rotgold-Version (nur 130 Exemplare), das Weißgold-Modell kostet 37.200 Euro (nur 70 Exemplare). km

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren