Die kleinen Komplikationen: Der Wochentag

Was die Uhr mit Wochentagsanzeige ausmacht

 Redaktion
von Redaktion
am 12. Juni 2017

Es sind gerade die einfacheren Komplikationen wie Datumsanzeige oder zweite Zeitzone, die das tägliche Leben erleichtern. Die am häufigsten vorkommende Komplikation ist ganz klar: das Datum. Ähnlich praktisch sind auch Uhren, die den Wochentag indizieren. Hier erhalten Sie eine Übersicht, über die Darstellung dieser nützlichen Komplikation.

Wie sieht die Uhr mit Wochentagsanzeige üblicherweise aus?

Theoretisch ist eine Wochentagsanzeige als alleinige Komplikation einer Uhr denkbar, und sie wurde auch bereits in dieser Form realisiert. Meistens gibt es den Wochentag jedoch mit Datum. Die gängigste Anzeigeform ist ein Fenster mit dreibuchstabiger Abkürzung des Tages, wie es beispielsweise beim Chronographenkaliber Eta/Valjoux 7750 oder dem Eta-Dreizeigerwerk 2836 vorgesehen ist.

Tutima: Saxon One Automatic Royal Blue
Tutima: Saxon One Automatic Royal Blue

Diese Großserienkaliber bieten englische Wochentagsscheiben mit Zwischenfeldern in Deutsch: So kann der Träger beim Stellen der Uhr eine Sprache wählen, die dann beim Sprung der Scheibe beibehalten wird. Aktuelles Beispiel der Wochentagsanzeige dank Eta/Valjoux 7750 ist das Modell Saxon One Automatic Royal Blue von Tutima; Kostenpunkt: 2.900 Euro.

Junghans stellt bei der Meister Driver Day Date die Wochentagsanzeige in Balkenform unterhalb der Zwölf dar. Die Indikation liegt hinter einem halbtransparenten Fenster. Im Innern verbaut Junghans das Eta-Automatikkaliber 2836. Die Meister Driver Day Date ist für 1.290 Euro zu haben.

Junghans: Meister Driver Day Date
Junghans: Meister Driver Day Date

Welche Varianten bietet die Uhr mit Wochentagsanzeige noch?

Eine Anzeige, die wiederum Rolex salonfähig gemacht hat, ist der ausgeschriebene Wochentag. Bei der Rolex Day-Date, die erstmals im Jahr 1956 erschien, wählte man für die hinzugekommene Anzeige die Zwölf-Uhr-Position. Zur Baselworld 2015 erschien mit dem Automatikkaliber Rolex 3255 ein weiteres Werk der Manufaktur, das diese Indikation ermöglicht. Es kommt beispielsweise in der Rolex Oyster Day-Date 40 aus dem Jahr 2016 zum Einsatz. Das Modell in Everose-Gold kostet 34.200 Euro.

Rolex: Oyster Perpetual Day-Date mit 40-Millimeter-Gehäuse und grünem Blatt
Rolex: Oyster Perpetual Day-Date mit 40-Millimeter-Gehäuse und grünem Blatt

Neben dem Wochentag im Fenster gibt es diesen auch als Zeigerindikation. Beispielsweise wählt Audemars Piguet diese Gestaltungsform bei der Royal Oak mit ewigem Kalender. Die Wochentagsanzeige befindet sich beim 91.800 Euro teuren Zeitmesser im Hilfszifferblatt bei neun Uhr.

Audemars Piguet: schwarze Keramik für die Royal Oak Ewiger Kalender
Audemars Piguet: schwarze Keramik für die Royal Oak Ewiger Kalender

Wie beim Zeigerdatum ist hier die Ablesbarkeit besser, wenn die Wochentage am Zifferblattrand stehen statt klein in einem Hilfszifferblatt. Diese vorteilhaftere Version nutzt beispielsweise Oris in seinen Pointer-Day-Modellen. Das Modell Artelier Small Second Pointer Day misst 44 Millimeter im Durchmesser und wird vom Sellita Automatikkaliber SW 220 angetrieben. Die Edelstahluhr kostet 2.000 Euro.

Die Artelier Small Second Pointer Day von Oris
Die Artelier Small Second Pointer Day von Oris

Fortlaufend aktualisierter Artikel, erstmals online gestellt im Januar 2011.

Weitere Themen unserer Reihe “Die kleinen Komplikationen” finden Sie hier:

[1053]

Christophe Claret: Allegro – Baselworld 2015

Christophe Claret ist bekannt für seine Minutenrepetitionen. Doch mit der Allegro präsentiert er erstmals ein Modell, das die Störgeräusche beim Ablaufen der Schlagsequenz komplett eliminiert. Das aus 520 Teilen bestehende Handaufzugskaliber ALG89 stellt Claret in seiner Manufaktur in Le Locle wie alle anderen Werke komplett selbst … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Premium-Modelle aus
unserer Uhren-Datenbank

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32201 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']