Die Top 10 Uhren mit Tourbillon

Vorsprung durch Technik bei Audemars Piguet, Hublot, TAG Heuer & Co

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 12. Dezember 2016

Der Audi-Slogan “Vorsprung durch Technik” passt auch auf die Bedeutung des Tourbillons fürs Uhrendesign. Denn die auffällige Komplikation verstärkt die optische Wirkung eines Zeitmessers immens. Hinzu kommt ein neuer Trend: Viele Modelle des Jahres 2016 sind insgesamt schon so technisch gestaltet, dass sich das Tourbillon harmonisch einfügt.

Top-Uhr mit Tourbillon #1: Richard Mille RM 50-02 ACJ

Richard Mille: RM50-02 ACJ
Richard Mille: RM 50-02 ACJ

In Kooperation mit dem Luxusflugzeugbauer Airbus Corporate Jets entwarf Richard Mille ein technisches Wunderwerk mit extrem modern gestaltetem Tourbillon bei sechs Uhr. Genauso offenherzig präsentieren sich der Schleppzeigerchronograph zur Zwischenzeitnahme, der Drehmomentindikator zur Anzeige der Federhausspannung bei zwei Uhr sowie die Anzeige der ausgewählten Kronenposition bei der Vier.

Gehäuse: Titan-Aluminium-Legierung – Manufakturkaliber RM 50-02, Automatik – 30 Exemplare – Preis: 1.106.500 Euro

Top-Uhr mit Tourbillon #2: Hublot MP-05 LaFerrari Sapphire

Hublot: MP-05 LaFerrari Sapphire
Hublot: MP-05 LaFerrari Sapphire

Bei dieser transparenten Extremuhr bildet das senkrecht stehende Tourbillon die perfekte Ergänzung zu elf ebenfalls senkrecht angeordneten Federhäusern, die eine Gangautonomie von sage und schreibe 50 Tagen ermöglichen. Aufgezogen wird mit einem mitgelieferten Akkuschrauber.

Gehäuse: Saphir, 29,5 x 45,8 Millimeter – Manufakturkaliber LaFerrari, Handaufzug – 20 Exemplare – Preis: 520.000 Euro

Top-Uhr mit Tourbillon #3: Audemars Piguet Royal Oak Concept Supersonnerie

Audemars Piguet: Royal Oak Concept Supersonnerie
Audemars Piguet: Royal Oak Concept Supersonnerie

In der betont offenen Gestaltung des neuesten Technikwunders von Audemars Piguet liefert das Tourbillon zusätzliche optische Reize. Ergänzend bietet der Zeitmesser einen akustischen Hochgenuss in Form der klarsten und lautesten Minutenrepetition der gesamten Branche.

Gehäuse: Titan, 44 Millimeter – Manufakturkaliber 2937, Handaufzug – Preis: 589.500 Euro

Top-Uhr mit Tourbillon #4: Ulysse Nardin Grand Deck Marine Tourbillon

Ulysse Nardin: Grand Deck Marine Tourbillon
Ulysse Nardin: Grand Deck Marine Tourbillon

Hier ist das Tourbillon der einzige klassisch konstruierte Bestandteil. Die ansonsten höchst ungewöhnliche Zeitanzeige besteht aus einer springenden Stunde mit zwei getrennten Scheiben und einem Minutenzeiger, der von Seilen über eine lineare Skala gezogen wird. Die Rollen, die den Faden bewegen, erinnern an die Winschen, mit denen man beim Segeln den Mastbaum spannt.

Gehäuse: Weißgold, 44 Millimeter – Kaliber UN 630 von Christophe Claret, Handaufzug – 18 Exemplare zum Preis von je 280.000 Euro

Top-Uhr mit Tourbillon #5: Cartier Rotonde de Cartier Earth and Moon

Cartier: Rotonde de Cartier Earth and Moon
Cartier: Rotonde de Cartier Earth and Moon

Das Tourbillon verdecken, um die Mondphase anzuzeigen? Klingt verrückt, aber genauso macht es Cartier: Wenn man den Drücker bei der Vier betätigt, schiebt sich die runde Meteoritenscheibe so vor das Tourbillon, dass der verbleibende Ausschnitt des Drehgangs der Mondphase entspricht.

Gehäuse: Rotgold, 47 Millimeter – Manufakturkaliber 9440 MC, Handaufzug – 15 Exemplare zum Preis von je 256.000 Euro

Top-Uhr mit Tourbillon #6: Montblanc 4810 ExoTourbillon Slim

Montblanc: 4810 ExoTourbillon Slim
Montblanc: 4810 ExoTourbillon Slim

Auch die ganz normalen Tourbillons gibt es noch: mit schönem geschlossenem Zifferblatt und Drehgang im dafür vorgesehenen Ausschnitt. Bei Montblanc ist die klassische Schönheit – zumindest im Verhältnis zu anderen – preisgünstig.

Gehäuse: Rotgold, 42 Millimeter – Manufakturkaliber MB 29.21, Automatik – Preis: 34.500 Euro

Top-Uhr mit Tourbillon #7: Christophe Claret X-Trem-1

Christophe Claret: X-Trem-1
Christophe Claret: X-Trem-1

Durch die Verwendung von Damaszener Stahl mit seiner typischen Maserung macht Christophe Claret die X-Trem-1 optisch noch extremer. Technisch hat sie schon 2012 Standards gesetzt: Das schräg stehende und damit schwer mit dem Werk zu verbindende Tourbillon wird mit schwebenden, magnetisch durch Rohre gezogenen Kugeln zur Stunden-und Minutenanzeige kombiniert.

Gehäuse: Damaszener Stahl und Rotgold, 40,8 x 56,8 Millimeter – Manufakturkaliber FLY11, Handaufzug – acht Exemplare zum Preis von je 311.000 Euro

Top-Uhr mit Tourbillon #8: Breguet Tradition Répétition Minutes Tourbillon

Breguet: Tradition Répétition Minutes Tourbillon
Breguet: Tradition Répétition Minutes Tourbillon

Kann man einem Tourbillonmechanismus die Schau stehlen? Ja, wenn man eine innovativ konstruierte Minutenrepetition ist. Bei Breguet sind die beiden – neuartig geformten – Tonfedern an der Lünette befestigt und von der Werkseite her angeschlagen. Eine von ihnen läuft sogar über die Tourbillonhemmung hinweg!

Gehäuse: Rotgold, 44 Millimeter – Manufakturkaliber 565DR, Automatik – 444.700 Euro

Top-Uhr mit Tourbillon #9: Bulgari Octo Finissmo Tourbillon Ultranero

Bulgari Octo Finissmo Tourbillon Ultranero
Bulgari: Octo Finissmo Tourbillon Ultranero

Bulgari hat 2014 das flachste Tourbillonwerk aller Zeiten vorgestellt: Das nur 1,95 Millimeter hohe Kaliber tickt in einer exakt fünf Millimeter hohen Uhr, die 2016 durch geschwärztes Titan einen sportlichen Touch erhielt. Bei dieser geradlinig designten Uhr zieht die Komplikation alle Blicke auf sich.

Gehäuse: DLC-beschichtetes Titan, 40 Millimeter – Manufakturkaliber Finissimo Tourbillon, Handaufzug – 105.000 Euro

Top-Uhr mit Tourbillon #10: TAG Heuer Carrera Calibre Heuer 02 Tourbillon

TAG Heuer: Carrera Calibre Heuer 2 Tourbillon COSC
TAG Heuer: Carrera Calibre Heuer 02 Tourbillon

Eine Tourbillonuhr mit Chronograph, Automatikaufzug und Chronometerzertifikat ist eine Sensation, auch wenn TAG Heuer diese mit Hinweis auf eine industrialisierte Bauweise zu relativieren sucht. Optisch besticht die Uhr durch ihre offene und symmetrische Konstruktion.

Gehäuse: Titan, teilweise titankarbidbeschichtet, 45 Millimeter – Manufakturkaliber Heuer 02T, Automatik – 14.300 Euro

Speake-Marin: One & Two Academic | SIHH 2018

Speake-Marin lanciert 2018 die neue Generation der One & Two mit geschlossenem Zifferblatt und dem Kaliber SMA03 – genannt One & Two Academic. Seit dem Jahr 2014 verfolgt Speake-Marin eine Uhrwerk-Strategie mit ausschließlich selbst entwickelten und assemblierten Kalibern. So entstand die SMA-Kollektion mit dem geöffneten … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33804 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']