Die Zenith-Manufaktur in Le Locle (Teil 2)

Hier der zweite Teil über meinen Besuch in der Manufaktur von Zenith in Le Locle. Zum 1. Teil geht’s HIER.

buc

Anzeige

Zeigersetzen III: Die Zeiger kommen von der renommierten Bieler Firma Aiguilla, die auch als Lieferantin von Rolex bekannt ist.
Kabel: Ein Blick an die Decke: Im neuen Gebäude sind 1200 km elektrische Kabel verlegt.
Urkunde: Im Verwaltungsgebäude hängen jede Menge alter Urkunden aus den Zeiten, in denen Zenith – wie man sieht, erfolgreich – an Chronometerwettbewerben teilnahm.
Konstruktionsabteilung: Vyes Corthésy (rechts) spricht mit einem Konstrukteur über das Werk der Hurricane (auf dem rechten Bildschirm).
Zeigersetzen IV: Das Zeigersetzen erfordert ein gutes Auge, denn nichts ist ärgerlicher, als wenn der Zeiger nicht exakt auf dem Index sitzt.
fertige Werke: Fertige Werke vom Kaliber 4057 der El Primero Striking 1/10th.
Montage Christophe Colomb: Im Atelier für Komplikationen: Hier ein Uhrmacher mit der Montage des Uhrwerks der Christophe Colomb Hurricane (mit Kette und Schnecke).
fertiges Zifferblatt: Sind die Zeiger gesetzt, kann das Werk mitsamt dem auf ihm befestigten Zifferblatt ins Gehäuse einbaut werden. Im Bild: die El Primero Striking 1/10th.
Zeigersetzen II: ... auf eine spezielle Halterung.
fertige Uhren: Hier warten Exemplare der riesigen Fliegeruhr Aéronef auf ihre Auslieferung. Der Gehäusedurchmesser dieser Uhren beträgt 57,5 Millimeter!
Dufour mit Aéronef: Und das ist noch einmal der Zenith-Boss: mit alter (großer) und neuer Aéronef.
Assemblage: Dann wird das Uhrwerk zusammengebaut und dabei immer wieder überprüft.
Hurricane: Eigentlich zeige ich im Blog nur Bilder, die ich selbst aufgenommen habe. Hier als Ausnahme das offizielle Pressebild der Hurricane.
Zeigersetzen I: Zum Vorbereiten des Zeigersetzens positioniert die Mitarbeiterin das Zifferblatt ...
Yves Corthésy: Chef-Entwickler Yves Corthésy ist das Genie hinter der kardanisch aufgehängten Hemmungspartie der Christophe Colomb.
Baumgartner: Zum Abschluss (oder zur Begrüßung): Felix Baumgartner als Figur auf dem Welcome Desk im Hauptgebäude. Der darf natürlich nicht fehlen!
Hurricane: So sieht die Hurricane am Handgelenk aus – von Zenith-CEO Jean-Fred Dufour.

 

 

 

Schlagwörter:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Breitling: Navitimer 8 B01 in Rotgold

5 moderne Fliegeruhren

Rolex: Submariner Ref. 6204 von 1953

Uhren-Design: Die Highlights der letzten 100 Jahre

Das Uhrenerlebnis 2018: die Chronos-Leserreise Schweizer Manufakturen!

Erleben Sie mit Chronos fünf berühmte Uhrenmarken hautnah!

Romain Marietta, verantwortlich für Produktentwicklung und Design bei Zenith

Interview: Romain Marietta über das Design bei Zenith

Zenith: El Primero Rainbow

Zenith El Primero: Der Schnellschwinger damals und heute

Antrieb liefert der Big Bang Unico Teak Italia Independent von Hublot das Manufakturkaliber HUB1242 mit Handaufzug und Flybackfunktion (45 mm, King Gold mit Lünette aus Karbonfaser und Teak-Holz, 100 Stück, 40.400 Euro)

Flyback