Egana Goldpfeil: Insolvenzantrag gestellt

Witold A. Michalczyk
von Witold A. Michalczyk
am 13. März 2009

eganaDie Geschäftsführung der Egana Goldpfeil Deutschland GmbH hat am 10. März einen Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Das geltende Insolvenzrecht gibt dem Unternehmen die Möglichkeit, den Betrieb ohne Unterbrechung weiterzuführen. Der zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte Rechtsanwalt Jochen Humbeck aus Frankfurt hat damit die Möglichkeit, das Unternehmen aus dem laufenden Betrieb heraus zu veräußern.
Egana Goldpfeil Deutschland ist ein Tochterunternehmen der bereits in Insolvenz befindlichen Egana Goldpfeil Europe (Holdings) GmbH. Das Unternehmen hat sich bisher auf eigene Rechnung um den Einkauf, Verkauf und Vertrieb für die Lizenzmarken Esprit, Cerruti 1881, Puma, Pierre Cardin des in Hongkong angesiedelten Mutterkonzerns gekümmert und war zudem in gleicher Funktion für Joop (eine Lizenzmarke der Egana Goldpfeil Europe) sowie für die eigenen Marken Dugena, Phönix und Carrera tätig. Die gesamte Egana Goldpfeil Unternehmensgruppe befindet sich seit Sommer 2007 in einem Restrukturierungsprozess mit dem Ziel, diverse Tochterunternehmen und Marken zu veräußern. Aus dem laufendem Betrieb wurden bereits Junghans, Guthmann & Wittenauer, Comtesse und Salamander verkauft. wam

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33793 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche