Produkt: Das UHREN-MAGAZIN testet die Oris Kaliber 111
Das UHREN-MAGAZIN testet die Oris Kaliber 111
Gelingt die Premiere des Oris-Kalibers 111 in der gleichnamigen Uhr? Ein Test.

Ferdinand Berthoud: Chronomètre Ferdinand Berthoud FB 1.3

Komplizierte Manufakturuhr mit Tourbillon und konstanter Kraft

Die Marke Ferdinand Berthoud – benannt nach einem Schweizer Uhrmacher, Feinmechaniker, Erfinder und Schriftsteller des 18. Jahrhunderts – wurde 2013 von Chopard-Präsident Karl-Friedrich Scheufele gegründet. Nun stellt die junge Komplikationsschmiede das Modell Chronomètre Ferdinand Berthoud FB 1.3 vor.

Ferdinand Berthoud: Chronomètre Ferdinand Berthoud FB1.3
Ferdinand Berthoud: Chronomètre Ferdinand Berthoud FB 1.3

Die Neuinterpretation bisheriger Goldmodelle präsentiert sich in Platin, wobei die komplexe Werktechnik dieselbe bleibt: In dem 44 Millimeter großen Gehäuse vereint die Uhr zwei besonders schwierige Komplikationen – ein Tourbillon und einen Konstantkraft-Mechanismus über Kette und Schnecke. Beide sorgen für einen chronometergenauen Gang, den die Schweizer Chronometerprüfstelle offiziell bescheinigt.

Anzeige

Kette und Schnecke: Die Kraft aus dem Federhaus (rechts) wird dank der verschieden langen Umgänge der Schnecke (links) besonders gleichmäßig ans Räderwerk übertragen
Kette und Schnecke: Die Kraft aus dem Federhaus (rechts) wird dank der verschieden langen Umgänge der Schnecke (links) besonders gleichmäßig ans Räderwerk übertragen

Der Kette-Schnecke-Antrieb sorgt dafür, dass die Kraft des Federhauses über die gesamte Gangdauer besonders gleichmäßig an das Räderwerk abgegeben wird. Darüber hinaus überträgt ein zum Patent angemeldeter Mechanismus die verbleibende Gangreserve von maximal 53 Stunden besonders genau auf das Hilfszifferblatt bei neun Uhr. Als weitere Besonderheit sitzt der Sekundenzeiger nicht direkt auf dem Tourbillon, sondern auf dem Sekundenrad, was eine zentrale Sekundenanzeige ermöglicht. Das selbst entwickelte Handaufzugskaliber FB-T.FC baut mit 7,96 Millimetern angesichts der vielen Komplikationen relativ flach. Die Chronomètre Ferdinand Berthoud FB 1.3 wird 50-mal zum Preis von 257.000 Euro angeboten.  ak

So sieht die Chronomètre Ferdinand Berthoud FB 1.3 am Handgelenk aus
Livebild: So sieht die Chronomètre Ferdinand Berthoud FB 1.3 am Handgelenk aus

[2578]

Produkt: Download Marktübersicht: Mechanische Uhren unter 39 Millimeter
Download Marktübersicht: Mechanische Uhren unter 39 Millimeter
Das Angebot des Uhrenmarkts im Überblick: 90 mechanische Uhren unter 39 Millimeter zeigt die Marktübersicht aus UHREN-MAGAZIN 1.2018 mit Bild, Daten und Preis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren