Greubel Forsey: Double Tourbillon Technique 30° Bi-color

Das Double Tourbillon Technique 30° Bi-color von Greubel Forsey ist in zwei Versionen erhältlich – mit einem Gehäuse aus Platin oder Rotgold. Das manufaktureigene Handaufzugswerk GF02 verfügt über ein Vierfach-Federhaus und läuft bei Vollaufzug ganze fünf Tage. Auch seine Farbkombination macht das Werk zu einem Hingucker: Alle 385 Teile sind farblich aufeinander abgestimmt und präsentieren sich in Rotgold oder geschwärztem Chrom. Je nach Version ist das Gehäuse aus Rotgold oder Platin. An den Gehäuseseiten befinden sich bei beiden Uhren schwarze Einsätze aus DLC-beschichtetem Titan. Auf der linken Seite ist die Philosophie der Marke graviert, auf der rechten befindet sich eine Zusammenfassung in Stichworten.

Greubel Forsey: Double Tourbillon Technique 30° Bi-color, Platin
Greubel Forsey: Double Tourbillon Technique 30 Bi-color, Platin

Greubel Forsey: Double Tourbillon Technique 30° Bi-color, Rotgold
Greubel Forsey: Double Tourbillon Technique 30 Bi-color, Rotgold

Durch das Saphirglas auf der Vorderseite ist das Werk in großen Teilen zu sehen. Vom „klassischen Zifferblatt“ zeugen lediglich einige Indexe und die Zwölf. Bei drei Uhr vermittelt ein roter Zeiger die verbleibende Gangreserve, bei neun Uhr befindet sich die kleine Sekunde. Der Namensgeber der Uhr, das um 30 Grad geneigte Doppeltourbillon, befindet sich bei der Sechs. Das Gehäuse misst im Durchmesser 47,5 Millimeter und ist 16,84 Millimeter hoch. Die Platinversion kostet 540.000 Schweizer Franken zuzüglich Mehrwertsteuer, für die Rotgolduhr sind 520.000 Schweizer Franken erforderlich. Die Auflage beider Uhren ist auf 22 Stück limitiert. sk

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren