Produkt: UHREN-MAGAZIN Digital 1/2018
UHREN-MAGAZIN Digital 1/2018
Tudor Black Bay Chronograph +++ Test: IWC Portugieser +++ 7 Weltrekorde: Diese Uhren sind Spitze +++ Schwerpunkt: Quarzuhren +++ Junghans vs. Junkers +++

Hamilton: ODC X-03

Hamilton bringt eine neue Uhr auf den Markt, die mit drei Uhrwerken arbeitet. Die ODC X-03 zeigt sich in einem sechseckigen Titangehäuse mit schwarzer PVD-Beschichtung und ist damit das wohl tragbarste Modell in der ODC-X-Reihe. Wie bei seinen beiden Vorgängern wurden aber auch in der ODC X-03 drei Uhrwerke der Eta eingesetzt: das Automatikkaliber Eta 2671 und zweimal das Quarzwerk Eta 901.001. Jedes erhält sein eigenes Zifferblatt, so dass drei Zeitzonen unabhängig voneinander dargestellt werden können. Blickfang der Uhr ist jedoch die fotorealistische Darstellung des Planeten Jupiter im Hintergrund. Diese wurde in über hundert Arbeitsschritten angefertigt, unter anderem im 3D-Druckverfahren und mit Lasergravur.

Hamilton: ODC X-03
Hamilton: ODC X-03

Der Jupiter steht symbolisch für die Verbindung von Hamilton zur Raumfahrt im Film. Die auf 999 Exemplare limitierte ODC X-03 wurde vom Szenenbildner Nathan Crowley designt, der auch für den Film “Interstellar” tätig war. Darin trug Hauptdarsteller Matthew McConaughey eine Hamilton. Die ODC X-03 misst 49 auf 52 Millimeter und kommt an einem schwarzen Textilband. Sie kostet 3.500 Schweizer Franken. Der Euro-Preis steht derzeit noch nicht fest. mg

Produkt: Download: Einzeltest Bulgari Octo Finissimo Automatik
Download: Einzeltest Bulgari Octo Finissimo Automatik
Das UHREN-MAGAZIN testet die derzeit flachste Automatikuhr der Welt, die Octo Finissimo Automatik von Bulgari. Wie trägt sich die Titanuhr am Handgelenk?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren