Hublot: Ferrari-Uhr

Uhrenhersteller lanciert erstes Modell der Partnerschaft

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 13. Dezember 2011
Die Big Bang Chrono Tourbillon Ferrari von Hublot
Die Big Bang Chrono Tourbillon Ferrari von Hublot

Fusion lautet das Zauberwort beim Uhrenhersteller Hublot nicht nur wenn es um die verschiedenen Gehäusematerialien geht, sondern auch bei seinen Partnerschaften. So wie bei der äußerst umfassenden mit dem italienischen Luxussportwagenhersteller Ferrari. Das Uhrenmodell Big Bang Chrono Tourbillon Ferrari geht aus der Kooperation der Uhrenmarke mit Ferrari hervor und wurde als erstes Modell lanciert, das ganz im Zeichen des springenden Pferdes auf gelbem Grund steht. Der Handaufzugs-Chronograph mit Tourbillon ist in einem 44 Millimeter großen Gehäuse aus Karbon, Titan und Kautschuk untergebracht. Auf die Verbindung mit Ferrari deuten neben dem Logo des Automobilherstellers beim Zähler auf der Zwei, auch das rot getönte Saphirglas und die rote Naht am Alligatorlederband hin. Für die lediglich 20 Exemplare zahlen Ferrari-Freunde jeweils 195.000 Euro. km

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32635 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']