Hublot: Karbon für Uhren und die Formel 1

Das Material Karbon ist besonders leicht und kratzfest. Aufgrund dieser Eigenschaften erfreut es sich in der Uhrenindustrie großer Beliebtheit, und die Marken setzten den Werkstoff in den letzten Jahren zunehmend ein. Hublot fertigt aus Karbon beispielsweise seine Uhrengehäuse. Hierfür werden 0,2 Millimeter dicke Kohlestoffplatten genutzt, von denen zehn Stück in einer Gussform im Ofen zu einem Gehäuseteil verschmolzen werden. Da Elemente aus Karbon jedoch immer schwarz sind, verwendet Hublot bei der Produktion mancher Uhren zusätzlich ein weiteres Material, um eine andere Farbe zu erhalten. Erfahren Sie im englischsprachigen Video, welcher Werkstoff Karbon Farbe verleiht und was die Gehäuseherstellung mit der Formel 1 gemeinsam hat.

Sie möchten mehr über die Herstellung der feinsten Uhren erfahren, dann folgen Sie unserem YouTube-Kanal IBG Worldwide.

IBG Worldwide ist eine Video-Plattform, die die Herstellung und technische Funktionsweisen anspruchsvoller mechanischer Uhren mit beeindruckenden Impressionen aus den Manufakturen demonstriert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren