Junghans: 1972 Automatic FIS Edition

Limitierte Sportuhr zur Ski-WM mit zweiter Zeitzone

Als offizieller Zeitnehmer der Nordischen Ski Weltmeisterschaften 2021, die vom 23. Februar bis 7. März in Oberstdorf stattfinden, widmet Junghans eine Uhr dem Wintersport. Die eigentlich für ihre reduziert gestalteten Zeitmesser bekannte deutsche Uhrenmarke stellt mit der 1972 Automatic FIS Edition eine vom Design der 70er-Jahre inspirierte Sportuhr vor.

Junghans: 1972 Automatic FIS Edition
Junghans: 1972 Automatic FIS Edition

Das auf 500 Stück limitierte Modell misst nicht nur für Junghans-Verhältnisse stattliche 46,9 Millimeter im Durchmesser. Ausgestattet ist die Sportuhr mit einer zweiten Zeitzone, die über den beidseitig drehbaren Innenring in Rot und Blau  – den Farben der Veranstaltung – abgelesen werden kann. Diese wird über die Krone mit Schneeflockengravur bei zwei Uhr eingestellt. Der Minutenring zeigt sich in einem dunklen Blauton. Angetrieben wird die Uhr vom Automatikkaliber J830, das in Zusammenarbeit mit Seiko Instruments entstand und schon beispielsweis 2015 in der Spektrum Automatic zum Einsatz kam. Für diese Kooperation lieferte Junghans die Gestaltung für Räderwerkbrücke, Automatikbrücke, Rotor und Unruhkloben sowie die Vorgaben für die Finissierung.

Anzeige

Bei der Junghans 1972 Automatic FIS Edition kann über die zusätzliche Krone eine zweite Zeitzone eingestellt werden
Bei der Junghans 1972 Automatic FIS Edition kann über die zusätzliche Krone eine zweite Zeitzone eingestellt werden

Eine Datumsanzeige befindet sich bei drei Uhr. Getragen wird die bis 30 Bar wasserdichte Sportuhr am Edelstahlband mit Faltschließe. Wechselbänder aus Leder in Weiß mit roten und blauen Akzenten sowie Dunkelblau mit grauen Akzenten sind im Preis von 1.590 Euro enthalten.
[14190]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren