Produkt: Download: Mühle-Glashütte ProMare Chronograph im Test
Download: Mühle-Glashütte ProMare Chronograph im Test
Chronos hat die brandneue Sportuhr von Mühle-Glashütte, den ProMare Chronograph, auf seine sportlichen und Alltagsqualitäten getestet.

Louis Vuitton: Tambour Damier Cobalt Chronograph

Stopper mit Louis-Vuitton-Muster

Mit dem Tambour Damier Cobalt Chronograph würdigt Louis Vuitton sein berühmtes, schachbrettartiges Damier-Muster, das bereits 1888 von Georges Vuitton – dem Sohn von Louis Vuitton – erfunden wurde. Dieses ziert neben einem großen Vuitton-V das Zifferblatt. Der Stopper ist in zwei Varianten erhältlich. Sportlicher wirkt das Modell in Edelstahl mit blauem Zifferblatt und kontrastreichem “V” in Blau und Rot.

Louis Vuitton: Tambour Damier Cobalt Chronograph mit Kautschukband
Louis Vuitton: Tambour Damier Cobalt Chronograph mit Kautschukband

Dieses Modell wird am farblich passenden Kautschukband getragen. Die zweite Version kommt mit einem Gehäuse aus Edelstahl mit blauer PVD-Beschichtung. Die Bandanstöße und Drücker sind hier in Rotgold gehalten.

Anzeige

Auch die Zifferblattgestaltung passt sich diesem Farbschema an. Die Uhr wird am Alligatorlederband getragen.

Louis Vuitton: Tambour Damier Cobalt Chronograph mit Alligatorlederband
Louis Vuitton: Tambour Damier Cobalt Chronograph mit Alligatorlederband

Beide Gehäuse messen 46 Millimeter im Durchmesser und sind bis 10 Bar wasserdicht. Angetrieben wird der Tambour Damier Cobalt Chronograph vom Eta-Automatikkaliber 2894. Die sportliche Version mit Kautschuk-Armband kostet 5.850 Euro, mit Alligatorlederband 10.900 Euro.
[9790]

Produkt: Download: Porsche Design Monobloc Actuator und Porsche 911 GT3 im Test
Download: Porsche Design Monobloc Actuator und Porsche 911 GT3 im Test
Chronos testet den Chronographen Porsche Design Monobloc Actuator zusammen mit einem Porsche 911 GT3 auf der Rennstrecke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren