LVMH: Übernahme von Bulgari

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 7. März 2011
Bulgari gehört jetzt zum Luxusgüterkonzern LVMH
Bulgari gehört jetzt zum Luxusgüterkonzern LVMH

Der französische Luxusgüterkonzern LVMH sichert sich in einem Aktiengeschäft die Kontrollmehrheit an der italienischen Uhren- und Schmuckmarke Bulgari. Wie der Luxusgüterkonzern mitteilte, erhält die Bulgari-Familie für ihre 152,5 Millionen Aktien an ihrem Konzern 16,5 Millionen Anteilspapiere von LVMH. Bulgari avanciert damit zum zweitgrößten Familienanteilseigner in der LVMH-Gruppe.  Die LVMH setzt mit der Übernahme von Bulgari ihre Einkäufe fort. Ende Dezember 2010 hatte die LVMH ihre Beteiligung an Hermès International auf mehr als 20 Prozent aufgestockt.  Vor knapp einem Jahr gab es noch Gerüchte, dass die Swatch Group Interesse an Bulgari hätte. Die Bulgari-Familie wird auch im Vorstand der LVMH vertreten sein. Francesco Trapani, CEO von Bulgari, übernimmt dort ab dem zweiten Halbjahr den Bereich Uhren und Schmuck. Außerdem werden die Italiener im LVMVH-Verwaltungsrat mit zwei Mitgliedern vertreten sein. Die Gruppe stärkt mit der Übernahme ihren Uhren- und Schmuckbereich. km

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33738 Modelle von 799 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']