Mühle-Glashütte: Yacht-Timer Bronze

Robuste Segeluhr

Jens Koch
von Jens Koch
am 10. Juli 2018

Das neueste Modell der Glashütter Marke Mühle-Glashütte heißt Yacht-Timer Bronze und ist ein maritimer Zeitmesser mit einem besonderen Gehäusematerial.

Mühle-Glashütte: Yacht-Timer Bronze
Mühle-Glashütte: Yacht-Timer Bronze

Für Regatta und Segeltörn eignet sich die Uhr unter anderem wegen ihres besonders druckfesten Gehäuses: Auf 300 Meter Wasserdichtheit kommen sonst fast nur Taucheruhren. Erreicht hat Mühle das unter anderem durch die verschraubte Krone. Zudem sorgen die Position der Krone bei vier Uhr und der massive Kronenschutz dafür, dass sie vor Schlägen gut geschützt ist. Das kratzfeste gewölbte Saphirdeckglas sorgt mit 2,5 Millimetern dicke ebenfalls für Robustheit.

Die Entspiegelung des Glases und das vom beliebten S.A.R. Rescue-Timer inspirierte Zifferblatt mit den großen Leuchtdreiecken bei zwölf, drei, sechs und neun Uhr erleichtern die Ablesbarkeit bei starker Sonne und dunkler Nacht. Der beidseitig drehbare Ring mit Minutenskala lässt sich beim Start einer Regatta auf den Minutenzeiger einstellen; danach kann man jederzeit ablesen, wie lange die Regatta schon läuft. Kontakt mit Wasser ist beim sportlichen Segeln beinahe unvermeidbar. Entweder weil bei starkem Wind und Wellengang die Gischt über das Boot spritzt, oder weil auch bei Regen gesegelt wird. Daher hat Mühle-Glashütte auch das Armband so konstruiert, dass es wasserbeständig ist: Das Band besteht außen aus robustem Textil, innen aus Kautschuk. Die Bandstege wurden verschraubt, was die Uhr verlustsicher macht.

Mühle-Glashütte: Yacht-Timer Bronze
Mühle-Glashütte: Yacht-Timer Bronze

Die Neuheit verbindet den Charakter einer Toolwatch mit maritimen Elementen. Denn das Gehäusematerial Bronze, das aus dem nautischen Bereich stammt und mit der Zeit etwas Patina ansetzt, nimmt das Segelthema ebenso auf wie die blaue Farbe von Zifferblatt, Drehskala und Armband. Die markante Größe von 44 Millimetern, die Krone auf vier Uhr mit Kronenschutz sowie das Zifferblatt mit den Leuchtdreiecken übernehmen den funktionalen Part des Designs. Mühle erfüllt als Hersteller aus dem Uhrenmekka Glashütte in Sachsen die einzigartige Glashütter Regel, die besagt, dass 50 Prozent der Wertschöpfung am Werk vor Ort vorgenommen werden müssen. Durch den Glasboden sieht man, dass Mühle an dem Kaliber SW 200-1 des Schweizer Werkespezialisten Sellita einige Änderungen vorgenommen hat: Über dem Werk dreht sich der eigene Rotor, die patentierte Spechthalsregulierung sorgt für verbesserte Regulierbarkeit und sicheren Sitz des Rückers, und die Zierschliffe machen das Werk attraktiver. Die Yacht-Timer Bronze ist auf 500 Exemplare limitiert und kostet 2.400 Euro. jk

[5820]

Das könnte Sie auch interessieren:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33793 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche