Omega: Neue Speedmaster

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 27. September 2010
Neue Zifferblattgestaltung bei der Speedmaster Broad Arrow Co-Axial von Omega
Neue Zifferblattgestaltung bei der Speedmaster Broad Arrow Co-Axial von Omega

Der Namenszusatz Broad Arrow verweist auf einen markanten pfeilförmigen Stundenzeiger. So auch bei der Speedmaster Broad Arrow Co-Axial von Omega. Im Innern des Stoppers tickt das hauseigene Kaliber 3313 mit der besonders ganggenauen und funktionssicheren Co-Axial-Hemmung, die ausschließlich Omega verwendet. Kern der exklusiven Technik sind ein Hemmrad mit drei statt einer Ebene sowie ein Säulenrad-Mechanismus. Das Säulenrad steuert die Chronographenfunktionen und sorgt für leichte und gleichmäßige Druckpunkte bei Start und Stopp. Technischer Zusatznutzen: Der Stundenzeiger kann unabhängig von Minute und Sekunde verstellt werden. Dies ist gut beim Zeitzonenwechsel, da man die sekundengenaue Zeit beim Umstellen der Stunde nicht verliert. Verpackt wird das Werk in einem 44,25 Millimeter großen Edelstahlgehäuse, das Drücken bis 15 Bar widersteht. Neu: die Zifferblattgestaltung mit Genfer Streifen. Sportlich wirkt auch die neue Wabenstruktur der Hilfszifferblätter in Kombination mit den roten Spitzen der Zeiger. Die neue Speedmaster Broad Arrow Co-Axial ist ab November erhältlich und kostet 4.570 Euro mit Lederband beziehungsweise 4.650 Euro mit Stahlband. km

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33521 Modelle von 798 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']