Produkt: Download Vergleichstest ewige Kalender: Audemars Piguet, Jaeger-LeCoultre und Vacheron Constantin
Download Vergleichstest ewige Kalender: Audemars Piguet, Jaeger-LeCoultre und Vacheron Constantin
Drei ewige Kalender im Vergleichstest des UHREN-MAGAZINS.

Patek Philippe: Grande Complication Referenz 5270G

Die Genfer Manufaktur Patek Philippe hat in ihrer 175-jährigen Geschichte, die im Herbst 2014 mit einem großen Jubiläum gefeiert wird, bereits jede erdenkliche Komplikation konstruiert und gebaut. Aus dieser Tradition erklärt sich auch die Tatsache, dass ein Chronograph bei Patek Philippe kaum jemals nur ein Chronograph ist. Fast immer ergänzen komplexe Zusatzmechanismen die ohnehin schon extrem schwer umzusetzende Stoppfunktion.

Patek Philippe: Grande Complication 5270G, Zifferblatt Silber
Patek Philippe: Grande Complication 5270G, Zifferblatt in Silber

Patek Philippe: Grande Complication 5270G, Zifferblatt in Blau
Patek Philippe: Grande Complication 5270G, Zifferblatt in Blau

Auch die Grande Complication Referenz 5270G, deren Weißgoldgehäuse neuerdings Zifferblätter in Silber und Blau umschließt, bietet weit mehr als eine Stoppfunktion: In guter alter Patek-Philippe-Manier kombiniert der elegante Zeitmesser den Chronographen mit einem ewigen Kalender und bietet darüber hinaus noch eine Tachymeterskala und eine Tag-Nacht-Anzeige. Die klassische Schönheit, die dem Design der heute auf Auktionen so begehrten Kalenderchronographen folgt, misst 41 Millimeter und beherbergt das automatische Manufakturkaliber CH 29-535 PS Q. Die eleganten Modelle kosten je 133.140 Euro. ak

Produkt: Download: Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph im Test
Download: Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph im Test
Glanzstück der 2018 neu eingeführten Polaris-Kollektion von Jaeger-LeCoultre ist der Polaris Chronograph mit Tachymeterskala und blauem Zifferblatt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren