Patek Philippe: Stahl am Arm

Erstmals mit Edelstahlband: Die große Aquanaut
Erstmals mit Edelstahlband: Die große Aquanaut

Patek Philippe hat für die Sportuhrenlinie Aquanaut, deren Modelle bisher mit einem Kautschukarmband ausgerüstet waren, ein Edelstahlband entwickelt. Es nimmt die verschiedenen Oberflächenbearbeitungen des Gehäuses wieder auf, indem die äußeren Glieder glänzen und die inneren Elemente sich matt abheben. Eine Sicherheitsfaltschließe sorgt für guten Halt am Arm. Ansonsten bleibt die im letzten Jahr vorgestellte, auf 40 Millimeter vergrößerte Uhr dieselbe: Von außen gefällt sie durch die abgerundete achteckige Lünette und das strukturierte Zifferblatt, und im ­Inneren überzeugt das hauseigene Automatikkaliber 324 SC, das von einem Zentralrotor aus 900 Gelbgold angetrieben wird. ak

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren