Polarität auf dem Uhrenmarkt

Ein Brancheninterview

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 30. April 2012

Die Uhrenbranche ist gespalten: Zum einen gibt es immer mehr Manufakturen, die ihre Uhren im oberen Preissegment anbieten, und zum anderen haben die kleinen Marken Probleme, an Werke zu kommen. Die Eta wird die Versorgung mit Uhrwerken reduzieren, die Sellita stößt aufgrund der Spiralen-Problematik an ihre Grenzen. Alexander Linz, Blogger Watch-Insider, spricht mit Uhrenjournalist und Chronos-Autor Gisbert L. Brunner über die Entwicklungen in der Branche, Uhren im Einstiegspreissegment und den Luxus-Boom in Asien, der verursacht, dass manche Marken gar nicht mehr mit der Produktion nachkommen:

Wenn Sie Gisbert L. Brunner live erleben möchten: Im Juni präsentiert er die wichtigsten Uhren-Neuheiten bei Deutschlands feinstem Uhrendinner: www.watchtime.net/ibg

Das könnte Sie auch interessieren:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32808 Modelle von 795 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']