Produkt: UHREN-MAGAZIN 6/2018
UHREN-MAGAZIN 6/2018
Glashütte Original: Vintage-Uhr Sixties im Test +++ Porsche Design: 1919 Chronotimer Flyback im Test +++ Special: Die besten Damenuhren des Jahres +++

Richard Mille: RM 07-02 Pink Lady Sapphire – SIHH 2016

Richard Mille verbindet in der neuen RM 07-02 Pink Lady Sapphire Pastell mit Technik-Appeal – und zwar mit maximalem Fertigungsaufwand. Da ist zunächst das Gehäuse der Uhr: Der Prozess, in dem es aus einem einzigen pinkfarbenen Saphir-Block gearbeitet wird, dauert fast 40 Tage. Das Resultat ist von schimmernder Transparenz, die den Blick freigibt auf das neue hauseigene Automatikkaliber CRMA5 mit skelettierter, diamantbesetzter Goldplatine.

Richard Mille: RM 07-02 Pink Lady Sapphire
Richard Mille: RM 07-02 Pink Lady Sapphire

Die ganze Pracht des Werks erschließt sich, wenn man die Pink Lady Saphir umdreht. Sprich: Richard Mille erachtet mittlerweile auch die Damen als ein Publikum, das sich keineswegs mit der vordergründigen Ästhetik einer Uhr zufriedengibt, sondern auch auf Fertigung und Innenleben Wert legt. Die RM 07-02 Pink Lady Sapphire kostet circa 1.060.500 Euro. mbe

Produkt: Chronos Digital 03/2015
Chronos Digital 03/2015
Fliegeruhrenikone Breitling Navitimer +++ Baselworld & SIHH 2015: 30 Seiten neue Uhren +++ Neuvorstellung: Stowa Rana +++ Test: Jaeger-LeCoultre Geophysics 1958

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren