Produkt: Download: Hublots Kombinationsspiel beim Design
Download: Hublots Kombinationsspiel beim Design
Weshalb ist das Design der Big-Bang-Modelle das Erfolgsgeheimnis von Hublot?

Richard Mille: RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough | SIHH 2018

Hightech-Uhr für Polospieler

Die RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough von Richard Mille ist dem argentinischen Polospieler Pablo Mac Donough gewidmet. Er gilt als einer der besten Polospieler der Welt und lag 2017 auf Platz vier der Weltrangliste. Was viele nicht wissen: Polo ist ein harter Kontaktsport und Donough hat sich schon einige Knochenbrüche zugezogen.

Richard Mille: RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough
Richard Mille: RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough

Richard Mille wollte daher eine robuste und leichte Uhr bauen, die selbst einen Schlägertreffer übersteht. Dafür setzt die Manufaktur zum ersten Mal in der Uhrenwelt ein Verbundglas ähnlich dem Sicherheitsglas von Autofrontscheiben ein. Zwischen zwei Schichten Saphirglas sorgt ein dünner Polyvinylfilm für Bruchfestigkeit des Verbundglases. Um das manufaktureigene Tourbillonkaliber zu schützen, hat Richard Mille es im Gehäuse aufgehängt.

Anzeige

Das Tourbillon-Handaufzugskaliber RM53-01 von Richard Mille
Das Tourbillon-Handaufzugskaliber RM53-01 von Richard Mille

Geflochtene Stahlkabel mit nur 0,27 Millimeter Durchmesser laufen über zehn Rollen und vier Spanner und federn grobe Stöße ab. Auch das leichte Gehäuse aus TPT-Karbon macht die Uhr robuster. Das Verbundmaterial besteht aus vielen dünnen Karbonschichten, die jeweils 45 Grad gedreht sind.

Auf 30 Stück limitiert ist die neue RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough von Richard Mille
Auf 30 Stück limitiert ist die neue RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough von Richard Mille

So erhöht sich die Bruchfestigkeit und eine einzigartige Oberflächenstruktur entsteht. Richard Mille baut 30 Exemplare der RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough für je 941.500 Euro. jk

[3709]

Produkt: Uhren-Magazin Digital 1/2014
Uhren-Magazin Digital 1/2014
Vergleichtstest Fliegeruhren: Bell & Ross, IWC und Zenith stellen sich dem Vergleich.Außerdem: Das Doppel-Tourbillon von Roger Dubuis, sowie Vorschau SIHH

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren