Richard Mille: Uhr mit neuer Rotorkupplung

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 21. Januar 2011
Neues Aufzugssystem: die RM 030 von Richard Mille
Neues Aufzugssystem: die RM 030 von Richard Mille

Faszination Mechanik verspricht auch das neue Uhrenmodell RM 030 von Richard Mille. Normalerweise gibt es bei Uhren mit Automatikaufzug eine Rutschkupplung, so dass die Feder nicht überdreht werden kann. Dies könnte das System beschädigen, was aber in der Praxis kaum vorkommt. Richard Mille, setzt nun eine Kupplung zwischen Rotor und Aufzug ein, welche über die Gangreserve gesteuert wird. Bei Vollaufzug wird der Rotor ausgekuppelt. Schwindet die Energie, wird der Rotor wieder eingekuppelt. Das Ganze kann durch eine Funktionsanzeige bei der Zwölf kontrolliert werden: Durch die Anzeigen On und Off wird signalisiert ob der Rotor ausgekuppelt ist oder nicht. Das skelettierte Automatikwerk RMAR1 ist in einem 50 x 42,7 Millimeter großen Tonneau-Gehäuse untergebracht. Es bringt neben Stunde, Minute und Zentralsekunde auch Datum, Gangreserve und die Rotoranzeige aufs Zifferblatt. Der Preis für die RM 030 steht noch nicht fest. km

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32677 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']