Seiko: Die Uhren-Kollektion wächst

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 2. Mai 2010
Mit goldfarbenen Anzeigeelementen: der Ananta Spring Drive Chronograph
Mit goldfarbenen Anzeigeelementen: der Ananta Spring Drive Chronograph

Immer mehr Uhremodelle finden ihren Weg in das 2008 vorgestellte Ananta-Gehäuse mit seinen stark abgeschrägten Flanken des Uhrenhersteller Seiko. Neu sind beispielsweise der Ananta Spring Drive Chronograph mit goldfarbenen Anzeigeelementen und der Ananta Automatic Chronograph mit Karbonzifferblatt. Ersterer stoppt die Zeit, wie es die Spring-Drive-Technik vorsieht, mit Hilfe eines ruhig fließenden Sekundenzeigers; die Kombination aus mechanischem Antrieb und Quarzsteuerung macht’s möglich. Letzterer beherbergt ein klassisches Automatikwerk mit Schaltradsteuerung und vertikaler Kupplung für präzise Schaltvorgänge. Mit Gehäusen und Gliederbändern aus Titan kosten die Manufakturuhren 6.300 beziehungsweise 3.900 Euro. ak

Der Ananta Automatic Chronograph
Der Ananta Automatic Chronograph
Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32806 Modelle von 795 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']