Video: Breitling Superocean Automatic 42 Kelly Slater Limited Edition

Tauchtest: Unter Wasser mit der Kelly Slater Limited Edition

Zur neuen Superocean-Kollektion von Breitling gehört auch die Superocean Automatic 42 Kelly Slater Limited Edition. Chronos hat sie beim Tauchen getestet.

Breitling: Superocean 42 Kelly Slater Limited Edition
Breitling: Superocean 42 Kelly Slater Limited Edition

Benannt ist die Uhr nach dem US-amerikanischen Surfer Kelly Slater, mit dem Breitling seit einigen Jahren zusammenarbeitet. Kelly Slater hat die Farbkombination der Uhr ausgewählt: Die 42 Millimeter große Edelstahluhr besitzt ein orangefarbenes Zifferblatt und ein dunkelgrünes Kautschukband. Ansonsten unterschiedet sie sich in ihren Eigenschaften nicht von den anderen 42-Millimeter-Modellen der neuen Superocean, inklusive des Werks, des Breitling-Kalibers 17, das auf einem Sellita SW 200 mit Automatikaufzug basiert. Der Preis ist mit 4.650 Euro leicht höher als der der nicht limitierten Uhren in Stahl mit Kautschukband, der bei 4.400 Euro liegt.

Anzeige


Wir haben die Taucheruhr mit zwei Profitauchern unter Wasser getestet. Im Video spricht Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher mit einem der beiden über seine Erfahrungen. Der vollständige Test erscheint am 2. September in Chronos 05.2022.

Tauchtest mit der Breitling Superocean Automatic 42 Kelly Slaster Limited Edition
Tauchtest mit der Breitling Superocean Automatic 42 Kelly Slaster Limited Edition (Bild: Jens Koeppe scubamarine.de)

 

Produkt: Download: IWC Da Vinci Chronograph “Laureus Sport for Good Foundation” im Test
Download: IWC Da Vinci Chronograph “Laureus Sport for Good Foundation” im Test
Das UHREN-MAGAZIN testet das Sondermodell, das zu den Highlights der 2017 neu aufgelegten Da-Vinci-Kollektion zählt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren