Zenith: Back to the Roots

Rückblick auf die 1950er- und...
Rückblick auf die 1950er- und…

Nach den extremen Sportuhren der vergangenen Jahre

...1960er Jahre bieten die limitierten Vintage-Modelle
…1960er Jahre bieten die limitierten Vintage-Modelle

präsentiert Zenith nun wieder verstärkt klassische Modelle mit Bezug zur ruhmreichen Vergangenheit der Marke. In dieses Schema passen die Retro-Uhren Vintage 1955 und Vintage 1965 hervorragend. Es handelt sich um ein rundes Modell mit kleiner Sekunde und eine quadratische Drei-zeigeruhr mit Datum, beide im Roségoldgehäuse und mit schwarzem Zifferblatt. Sowohl die schlichte Runde als auch die auffällige Eckige werden von einem historischen Manufaktur-kaliber der Linie Elite angetrieben, sind auf 250 Exemplare limitiert und kosten je 15 000 Euro. ak

Produkt: Chronos 2/2022
Chronos 2/2022
NEUHEITEN VON AP: 50 JAHRE ROYAL OAK +++ 1/100-SEKUNDEN-CHRONO: TEST: ZENITH DEFY EXTREME +++ SMARTWATCH BIS ROLEX: UHREN FÜR DEN WINTERSPORT

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Traumhaft 4-eckig. Die neuen Retro-Uhren-Designs haben wirklich große Chance sich die Sympathien zu erspielen. Endlich wieder ein Ziel für Kapitalakkumulation.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Es ist tatsächlich spannend, ob Zenith sich von Uhren á la Defy nach der Ära Nataf verabschiedet und wieder traditonellere Modelle baut. In Chronos 4 werden wir den neuen Zenith-Chef dazu befragen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu Michalczyk

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren