Zenith: Defy Zero G | Baselworld 2018

Erste Komplikationsuhr in neuer Defy-Kollektion

Martina Richter
von Martina Richter
am 25. März 2018

Nach der Defy El Primero 21 entwickelt Zenith in diesem Jahr eine komplette Defy-Kollektion – von der Dreizeigeruhr bis zur Großen Komplikation. Die erste Defy der Haute Horlogerie ist die Defy Zero G.

Zenith: Defy Zero G Titan
Zenith: Defy Zero G Titan am Lederband

Mit einem verkleinerten und optimierten gyroskopischen „Gravity Control“-Modul trotzt sie den Gesetzen der Schwerkraft. Zeniths patentierter Mechanismus bietet im Herzen des skelettierten und grau beschichteten Hochfrequenz-Kalibers El Primero 8812 S eine optisch spektakuläre Show. Für die neue Defy Zero G wurde das komplexe mechanische „Gravity-Control“-Modul, das aus 139 winzigen Komponenten besteht, komplett neu entworfen und optimiert, um seine Effizienz zu steigern und seine Abmessungen zu reduzieren. Das gyroskopische Modul, inspiriert von historischen Marinechronometern, das sich zuvor zwischen zwei konvexen Saphirgläsern befand, nimmt nun nur noch 30 Prozent seines Ausgangsvolumens ein und passt somit perfekt zwischen die beiden flachen Saphirgläser des 44 Millimeter großen Titangehäuses. Das federleichte, mechanische Wunderwerk wurde bei sechs Uhr in das El Primero-Handaufzugkaliber integriert.

Zenith: Defy Zero G in Rotgold
Zenith: Defy Zero G in Rotgold am Lederband

Gegenüber bei zwölf Uhr werden Stunden und Minuten über kräftige Leuchtzeiger dargestellt. Sie verweisen auf einen blau getönten Ring mit lumineszierenden und facettierten Stundenindexe. Ein kleines Sekundenhilfszifferblatt befindet sich zwischen neun und zehn Uhr und eine Gangreserveanzeige zwischen zwei und drei Uhr. Die zehn Bar wasserdichte Titanuhr wird von einem integrierten Armband aus gleichem Material oder von einem Alligatorenlederband mit Kautschukfutter am Handgelenk gehalten. Sie kostet 96.400 Euro am Titanband und 95.400 Euro am Lederband. Das Modell gibt es zudem in Rotgold. In dieser Ausführung kostet es am Lederband 107.500 Euro und am Rotgoldband 121.500 Euro. MaRi

[4532]

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33793 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche