H. Moser & Cie.: Pioneer Centre Seconds Cosmic Green

Sportlich-elegante Dreizeigeruhr mit grünem Zifferblatt

Die Schweizer Manufaktur H. Moser & Cie. steht für die Herstellung äußerst eleganter Armbanduhren, die mit fein verzierten Manufakturkalibern in Goldgehäusen aufwarten. Um mehr Uhrenfans den Eintritt in die Welt von Moser zu verschaffen, lancierte die Marke 2017 mit dem Modell Pioneer ihre Einstiegsuhr im Edelstahlgehäuse.

H. Moser & Cie.: Pioneer Centre Seconds Cosmic Green
H. Moser & Cie.: Pioneer Centre Seconds Cosmic Green

In diesem Jahr gibt es eine neue Variante der Pioneer Centre Seconds – mit einem strahlend grünen Zifferblatt. Dahinter tickt nach wie vor das hauseigene Automatikkaliber HMC 200 mit drei Tagen Gangreserve und einer Unruhspirale, die vom Schwesterunternehmen Precision Engineering gefertigt wird. Das Uhrwerk findet in einem 42,8 Millimeter großen Edelstahlgehäuse Platz, das bis zu 120 Meter vor eindringendem Wasser geschützt ist. Der Rotor aus 22-karätigem Rotgold und die finissierten Werkteile mit dem speziellen Moser-Doppelstreifenschliff sind durch den Saphirglasboden sichtbar. Am Textilband getragen, kostet Mosers Einstiegsuhr in Stahl 11.350 Euro. mf

Anzeige

[5325]

Produkt: Download: Vergleichstest elegante Uhren von Frédérique Constant, Longines und Montblanc
Download: Vergleichstest elegante Uhren von Frédérique Constant, Longines und Montblanc
Frédérique Constant Classic Manufacture, Longines Master Collection, Montblanc Star Classique Date Automatic: Welche der drei eleganten Uhren entscheidet den Test für sich?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren