Audemars Piguet: Code 11.59 Flying Tourbillon Automatik mit Aventurinzifferblatt

Neue Zifferblätter für die Komplikationsuhr

Für seine Code 11.59 Flying Tourbillon Automatik hat die Schweizer Uhrenmanufaktur Audemars Piguet nun zwei Zifferblätter aus Aventurin im Angebot. Dieses Material erhält seine gesprenkelte Anmutung durch Partikeleinschlüsse im Grundmaterial Glas. Bei den neuen Uhren wird der an einen Sternenhimmel erinnernde Werkstoff mit Grand-Feu-Email veredelt.

Audemars Piguet: Code 11.59 Flying Tourbillon Automatik mit Aventurinzifferblatt
Audemars Piguet: Code 11.59 Flying Tourbillon Automatik mit Aventurinzifferblatt

Die 41 Millimeter große Tourbillonuhr gibt es in Roségold mit schwarzem Zifferblatt sowie in Weißgold mit blauem Blatt. Beide kosten ca. 138.700 Euro.

Anzeige

Für Vortrieb sorgt das Manufakturkaliber 2950 mit Automatikaufzug, das ein fliegendes, also zifferblattseitig nicht in einer Brücke gelagertes Tourbillon mit einem Zentralrotor kombiniert. ak

Audemars Piguet: Code 11.59 Flying Tourbillon Automatik in Weißgold mit blauem Aventurinzifferblatt
Audemars Piguet: Code 11.59 Flying Tourbillon Automatik in Weißgold mit blauem Aventurinzifferblatt

[14068]

Produkt: Download Test der Tudor Black Bay P01
Download Test der Tudor Black Bay P01
Die Tudor Black Bay P01 basiert auf einem Prototyp der 1960er-Jahre und enthüllt einen nur wenig bekannten Aspekt der Tudor-Markengeschichte. Das UHREN-MAGAZIN testet das Serienmodell der Gegenwart.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Sehr schöne 11.59, endlich!
    Mit dem fliegenden Tourbillon und dem neu, ansprechender gestaltetem Zifferblatt eine Augenweide.
    Fehlt mir leider noch das Kleingeld für Uhren mit Tourbillon. Aber schön, dass AP nun mit diesem Modell zeigt, dass auch die Produktlinie 11.59 ihre Berechtigung im Portfolio des Herstellers hat.

    Grüsse und guten Rutsch!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu Lars

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren